Wer fällt illegal Bäume in St. Jakob?

Unbekannte Täter schnitten in der Nacht zum 31. Oktober zwischen ca. 22.00 Uhr und 01.30 Uhr auf einem Wohngrundstück in St. Jakob in Defereggen, Unterrotte, eine ca. zwölf Meter hohe Fichte ab. Sie verwendeten eine Hand- oder Akkusäge und gingen professionell vor. Der Baum fiel westlich der Hauptschule auf die Gemeindestraße. Der Gartenzaun des unbewohnten Hauses wurde beschädigt. Diese Aktion ist nicht die erste dieser Art in St. Jakob. Ein weiterer Baum wurde vor Kurzem im Bereich des „Posthofes“ umgeschnitten und vor ca. drei Wochen wurde im Bereich der Auffahrt zum Hotel Alpenhof eine Eberesche gefällt. Die Polizei bittet um Hinweise unter 059133/7234.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
bergfex

1.) Hört man eine Motorsäge nicht ? 2.) Wurden die Bäume abtransportiert ? 3.) Hand- oder Akkusäge wird wohl am Schnitt zu erkennen sein.

Omo

Einige Leute werden immer verrückter!

    senf

    👃 ein langer winter steht im tal bevor, manche riechen das und handeln 🙃