Primar Martin Schmidt leitet den COVID-19-Krisen- und Einsatzstab des BKH Lienz. Foto: Expa/Groder

Primar Martin Schmidt leitet den COVID-19-Krisen- und Einsatzstab des BKH Lienz. Foto: Expa/Groder

Im BKH Lienz werden nur noch Notfälle operiert

Zahlreiche Covid-Patienten und erkranktes Personal – Intensivkapazitäten schwinden.

Primar Martin Schmidt, der Leiter des „COVID-19-Krisen- und Einsatzstabes“ im BKH Lienz informiert in einem Schreiben an die Redaktionen der Osttiroler Medien über die aktuelle Lage im Krankenhaus des Bezirkes.

Hier die Aussendung im Wortlaut:

Aktuell befinden sich 35 COVID-positive-PatientInnen auf Normalstationen und 7 COVID-positive-PatientInnen sind in intensivmedizinischer Behandlung. Dazu kommt, dass zunehmend medizinisches und pflegerisches Personal an COVID-19 erkrankt.

Da mit einer Entspannung der Lage vorerst nicht zu rechnen ist, habe ich nach Rücksprache mit dem Rechtsträger, vertreten durch den Gemeindeverbandsobmann und den zuständigen leitenden Medizinern die Entscheidung getroffen, dass ab sofort nur noch Notfälle operiert werden können, um die erforderlichen Intensivkapazitäten für allgemeine medizinische Notfälle und intensivpflichtige COVID-19-erkrankte PatientInnen vorhalten zu können.

Zu den dringend indizierten Operationen, die auch weiterhin durchgeführt werden, gehören beispielsweise akute Tumoroperationen und andere unfallchirurgische und chirurgische Notfälle. Dasselbe gilt für dringend invasiv-internistische Krankheitsbilder, wie zum Beispiel Gefäßerkrankungen des Herzens und endoskopische Eingriffe sowie Gastro- oder Koloskopien.

Nicht dringend notwendig tagesklinisch geplante operative Eingriffe werden bis auf Weiteres ebenfalls nicht stattfinden. Bereits geplante Operationen und Untersuchungen werden seitens des Krankenhauses verschoben. Die betreffenden PatientInnen werden von uns telefonisch verständigt.

Ärztlicher Direktor, Prim. Dr. Martin Schmidt
Leiter des „COVID-19-Krisen- und Einsatzstabes“ im BKH Lienz

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

45 Postings bisher
flo

Sollten wir es so laufen lassen wie in der Schweiz? Macht der Weg, den Schweden geht, einen Sinn? Sind Massentests die Lösung? Man könnte jetzt der Regierung vorwerfen, dass sie sich über den Sommer Gedanken hätten machen können, jedoch sind das auch nur Menschen. Meiner Meinung nach ist das Beste im Moment nach vorne zu schauen, sich mit Hausverstand an die Regeln zu halten, viel frische Luft schnappen und einen kühlen Kopf bewahren. Schuldzuweisungen sind meiner Meinung nach zielführend.

S-c-r-AT

Wahnsinn, wie sich die Grundeinstellung hier auf Dolomitenstadt inzwischen geändert hat. Immer mehr Menschen scheinen endich zu kapieren, dass die Lage echt ernst ist. Ich sehe wieder Hoffnung für unseren Bezirk. 👍👍

    tintifax

    Rund 1 % erkrankte Menschen und Sie reden von einer ernsten Lage.

    nikolaus

    @ S-c-r-AT: Schon das Ergebnis der dolomitenstadt.at-Umfrage zum Impfen zur Kenntnis genommen?

Ceterum censeo

Was ich vermisse, ist: Einen mehrmaligen Kontrollgang der Lienzer Polizei an den neuralgischen Punkten - Stadtmarkt, Maronistandl. Ich bin gegen Strafen, aber durch die Präsenz allein würden einige Unbelehrbare vielleicht hellhörig werden. Die Pandemie ist ein Charaktertest, sagt der deutsche Gesundheitsminister. Wie würde ein socher Test für die Corona-Vorschriften-Verweigerer wohl ausfallen?

    flo

    Ob das sinnvoll ist, dass wir durch die Präsenz der Polizei überwacht werden? Es gibt immer Leute, die sich an Maßnahmen halten, manche mehr, manche weniger. Dass die Pandemie ein Charaktertest ist kann ja sein, jedoch glaube ich nicht, dass viele diesen Test bestehen würden - in welcher Form auch immer.

Dreieck

Es würde wohl keinen Lockdown brauchen, wenn wir wie die Schweden oder Finnen bereit wären, ihre Privatkontakte einzuschränken. Deshalb kommen die Skandinavier mit weniger Maßnahmen aus. Bei uns hingegen herrscht eine andere Mentalität... Wenn man arbeiten gehen muss, muss man in der Freizeitgestaltung auch alle Freiheiten haben, alles andere ist Schikane... Virus ist nur nach 20 Uhr gefährlich, davor gibt es ja keine Ausgangsbeschränkung... Virus ist nur im Lebensmittelgeschäft gefährlich, im Baumarkt anscheinend nicht... All das hörte man. Anstatt sich trotz aller Fehler der Regierung klar zu machen, dass jede einzelne Kontaktreduzierung etwas beiträgt, reizt man alles bis auf den letzten Millimeter aus. Inkl. voller Einkaufszentren bis am Tag vor dem Lockdown. Man muss ja eh Maske tragen und hält brav 20cm Abstand, also kein Problem? Sonst wäre es ja verboten?

Soll nicht heißen, dass man monatelang auf alles verzichten muss, das braucht niemand und ist psychisch auch nicht gesund... Alles mit Maß und Ziel... Aber ein wenig Bewusstsein...? Noch ist in Ö. nichts passiert, was nicht während einer Grippewelle auch passiert. Sterben, manchmal auch unerwartet, gehört zum Leben dazu, leider. Aber die Krankenhäuser sind jetzt schon gut gefüllt und der Winter hat noch gar nicht richtig begonnen. Was wird passieren, wenn zusätzlich zu den Corona-Fällen noch eine ordentliche Grippewelle dazukommt? Glauben manche, medizinisches Fachpersonal wächst auf Bäumen und braucht weder Schlaf noch Zeitausgleich?

    tintifax

    Sie klingen wie der Wiener-Bube. Angst frißt Seele auf!

      Gertrude

      Und Sie klingen nach Realitätsverweigerer- das in Zeiten einer Pandemie.

      Einfach zum Kotzen.

      isnitwahr

      Und Ignoranz frißt Hirn auf!

      tintifax

      Gertrude: Ihr Statement kostet mich ein Lächeln. isnitwahr: und in keinsterweise bin ich ein ignoranter Mensch aber ein selbst- bzw. mitdenkender Mensch. Sie "betreutes Denken" gewohnt!

      dazu folgendes

      ah ein selbsternannten querdenker...

      Da fällt mir dieser schöne Vergleich ein, den ich unlängst gesehen habe:

      Feueralarm 2010: 100 Menschen laufen raus und sind froh, dass sie aus der Gefahrenzone kommen.

      Feueralarm 2020: 60 Leute laufen raus und sind froh, dass sie aus der Gefahrenzone kommen

      6 Leute erklären, dass der Feueralarm nur ein Geräusch ist. Und Geräusche gab es schon immer. Und wir leben noch.

      4 Leute verklagen den Staat, weil sie die Musik auf ihren Kopfhörern kaum noch verstehen.

      5 Leute finden, dass nur, weil jetzt Rauch da ist und gerade ein brennender Kollege am Fenster vorbei gefallen ist, man nicht vergessen sollte, dass es auch schon mal Fehlalarme gab. Und fordern andere auf, sitzen zu bleiben, bis geklärt ist, ob wirklich Leute sterben.

      1 Kollege erklärt, dass nur, weil ein brennender Kollege am Fenster vorbei gefallen ist, nicht sicher ist, ob dieser nicht irgendwann sowieso gestorben wäre.

      8 Leute weisen darauf hin, dass die Feuerwehr ganz schön teure Autos hat und fragen einfach mal ohne Hintergedanken, wem dieser Feueralarm wohl nützt. Sich jetzt retten zu lassen, würde schließlich bedeuten, sich dem korrupten System zu unterwerfen.

      2 Leute weisen darauf hin, dass es seit 2012 in einer Firma von George Soros einen Brandschutzplan gibt, der auch vorsieht, dass man flüchtet, die Feuerwehr gerufen wird und Löschmittel eingesetzt wird. Zufall?

      4 Leute erläutern wortreich das Gedächtnis des Wassers. Die Feuerwehr, die uns mit Wasser benetzt, ist nur ein Handlanger der Eliten, die uns damit homöopathisch impfen.

      6 Leute weisen darauf hin, dass die Ausbildung der Azubis nicht unterbrochen werden darf, um die Evakuierung durchzuführen. Außerdem darf der Geschäftsbetrieb nicht leiden! Der Hilfskoch aus der Kantine setzt sich an die Spitze einer Bewegung, die Flüchtende mit Benzin bespritzt, um darauf hinzuweisen, dass sie gerade Ihres Grundrechtes auf langsames Gehen beraubt werden.

      3 Leute weisen darauf hin, dass beim letzten Großbrand auch so eine Panik verbreitet wurde, ausnahmslos alle rausgerannt sind, rausgetragen wurden und einige sogar von Feuerwehrleuten abgeseilt wurden. Und da sei am Ende keiner gestorben und nur 3 sind schon mal im Krankenhaus gewesen. Sowas ist nie gefährlich.

      2 Leute weisen darauf hin, dass täglich Leute an Krebs, Aids und Hunger sterben und da auch kein Alarm erklingt

      3 Leute schreiben ein Buch, dass die Idee der Gewebsschäden durch Hitze ein Konstrukt aus dem Mittelalter sei, Feuer noch nie unter dem Elektronenmikroskop beobachtet wurde und die Kochschen Postulate für Feuer nie nachgewiesen wurden. Sie werden reich.

      2 Leute merken an, dass Brandmelder gar nicht zum Nachweis von Feuer geeignet sind.

      Was wohl auf Sie zutrifft? Vermutlich mehrere Antwortmöglichkeiten weiter unten. :)

      S-c-r-AT

      Der Tintifax war schon beim Kaspertheater ein Depperl, das immer draufgezahlt hat.

phoenix

Das sind die harten Fakten liebe Leute, ob wir es wollen oder nicht... Das Krankenhaus ist am Limit.

    Edi1913

    Die "Wirtschaft" kommt auch langsam dahin! Deshalb gehen wir auch weiter arbeiten, obwohl man sich da genauso leicht ansteckt wie in der Freizeit oder privat - Bevorzugte Bürohengste (und Stuten), die einfach auf Homeoffice umstellen können einmal ausgenommen, aber das ist halt nur ein Teil der Werktätigen... Kurz gesagt: Was dafür notwendig ist, die Wirtschaft halbwegs aufrecht zu erhalten, ist erlaubt, ja sogar Pflicht! Alles andere (Vergnügen, Geselligkeit, Religion, Kultur, Sport,...) ist bis auf Weiteres gestrichen. Nur aufpassen, dass es nicht so bleibt, manchen Kreisen wär das vermutlich gar nicht unrecht.

freekit78

7 intensiv 35 normalbetten

...und jetzt muss das BKH w.o geben?

kein kommentar

    schnuffi

    freekit78....Ihren geschriebenen Worten entnehme ich ein überdurchschnittlich hohes Maß an Fachkompetenz.....😉

    Lavendula

    @freekit78 wieder einmal nicht gelesen was geschrieben steht? Personal fehlt!!!!

    isnitwahr

    Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BKH Lienz! ich denke, ich spreche hier für viele Dolomitenstadtleser, wenn ich mich für die unqualifizierte Aussage von freekit entschuldige. So wie es den Anschein hat glaubt dieser Poster, dass es im Krankenhaus Lienz eine große Anzahl an Intensivbetten mit dem dazugehörigen Personal gibt. Tatsache ist, ihr leistet eine Wahnsinnsarbeit, danke dafür. Freekid78, wenn Sie nur ein bißchen Anstand im Leib haben, dann entschuldigen Sie sich hier öffentlich für ihr demotivierendes Posting. Die reißen sich da oben im KH Tag und Nacht ihren sprichwörtlichen A. auf, für Leute wie mich und wenn es Sie treffen sollte, auch für Sie.

    A oschtirolerin

    freekit78: wie schon bei Lavendula erwähnt, es fehlt Personal. Du solltest dich melden als Freiwilliger in der Corona IS zu arbeiten, ohne PPE weil es deiner Meinung nur ein hoax ist. ALLE Coronaverweigerer und Antimaskers sollten in der Corona Abteilung im Krankenhaus arbeiten müssen, dann könnte das überlastete Personal mal Pause haben oder einen freien Tag! Ich halts nicht mehr aus!!! Ein herzliches VergeltsGott ALLEN die im Krankenhaus zu dieser Zeit arbeiten! DANKE

    Edi1913

    Kasperl! Was glaubst Du welche Kapazitäten ein kleines BKH hat?

karlheinz

Heute, 18. Nov., haben wir es auf 484 Neuinfizierte geschafft. So etwas hat meiner Meinung nach mit der Vernunft der Menschen nichts mehr zu tun. Leider betrifft dieser Umstand auch viele Unschuldige unserer Gesellschaft ! Man braucht unter diesen Umständen kein Hellseher zu sein, wenn man behauptet, dass es nach Ende dieses Lockdowns erst richtig los geht, weil eine sogenannte Kaufwut zu befürchten ist. Hoffen wir halt, dass dieser Umstand nicht zutrifft und halten wir uns an die Regeln ! Hat einmal jemand daran gedacht wie es wäre, wenn man selbst einen Infizierten behandeln müsste ? Schon beim Besuch eines Solchen würde man ein schlechtes Gefühl haben. Respekt vor unseren Ärzten, deren Helfern und dem Pflegepersonal. DANKE !!

Varaderox

Ich muss sagen dass ich aus Osttirol geflüchtet bin, meine Prognose ist eingetreten ca 500 in KW47, die 800 KW49 kommen auch noch. Soviel Sorglosigkeit hab' ich nirgends gesehen, egal wo, die Leute haben sich um nichts gekümmert. Beim Supermarkt, grad' dass du nicht überholt wurdest , Nachbarschaftshilfe mit 20 Leuten um an Zaun aufzustellen , noch schnell ein Gartenfest .... usw Jetzt werd'n die gleichen Leut' , wieder die Schuld bei Regierung, BH, BM sehen, dabei sind alle selbst schuld, ein wenig Rücksicht und Vorsicht von JEDEM würde den R Faktor schnell unter 1 bringen.....

    Post_ler

    Reisende soll man nicht aufhalten! Wo bist du denn ? Auf der Insel Nauru ? 🤣

    tintifax

    Und ich hoffe, Sie bleiben dort wo so sind.

    Nickname

    egal wohin man umzieht, mann nimmt sich selbst mit. ausser es geht hier um eine Waldhütte ;)

    nabru

    Wir werden dich schrecklich vermissen

    bb

    Ich kann nur zustimmen. War im Sept. kurz in Italien - da waren die Leute wirklich diszipliniert, auf der Straße und in der Gastronomie. Ein großer Unterschied zu Lienz. Grad am Stadtmarkt war es arg, finde ich. Viele ohne Maske. Ein Gedränge an den Ständen. Die Konsumierenden - natürlich ohne Maske - mitten drin, wo jeder knapp dran vorbei muss. Trauben in der Zwergergasse und am Maronistand. Am 31.10. schnell noch ein kirchliches Event organisiert, weil ja an Allerheiligen keine Veranstaltungen sein sollen ... Bin versucht zu sagen: selber schuld, kein Mitleid ... aber es trifft uns alle ...

      Post_ler

      Du gefällst mir. Mit dem Finger auf andere zeigen, aber selbst einmal kurz nach Italien fahren. Was war denn so wichtig? Ein Mortadellasemmel?

      unholdenbank

      Ja, das Maronistandl. Du kannst halt den Lienzer Schicki-Micki- Bürgern ihr soziales Bedürfnis nicht und nicht austreiben. Sehen und gesehenwerden - das Wichtigste. Und ein kräftiges "ah, duado" - was auch für das Virus gilt.

      bergfex

      Zu @Post-ler .

      Warum darf @bb nicht nach Italien fahren?

      Sollte er dich darum fragen?

      Ist es verboten außerhalb Osttirol zu fahren?

    bergfex

    Wieviele Fälle gibt es im Supermarkt?

    Sind die, die das Rad im Lebensmittelverkauf am laufen halten nicht auch die gleichen Helden wie das KH-Personal? Nur wissen die nicht ob sie es mit einer infizierten Person zu tun haben oder nicht.

      karlheinz

      @bergfex: Bin voll deiner Meinung. Sicher gilt auch denen ein großes Lob und ein besonderer Dank ! Habe leider zuvor nicht an diese gedacht, obwohl mir bewusst ist, dass auch diese der Gefahr ausgesetzt sind und was sie zu leisten haben.

    keinexperte

    Du Glücklicher, wenn du einfach abhauen kannst. Es gibt ja eh nur mehr sechs Länder mit höheren Inzidenzzahlen als bei uns.

    nabru

    wenn man verkrampft nach Fehlern, bösen Nachbarn und ähnlichem sucht, wird's wohl außerhalb Osttirols auch schwierig werden.

    flo

    Ich bin mir sicher, dass sich der ORF über deine Prognosen freuen würde. Vielleicht sollte man aus Osttirol wirklich flüchten, denn die Bergluft ist mit Sicherheit verseucht.

Nickname

die Verweigerer auf schwarze Liste setzen, bei Triage schwarze Liste auspacken. die gscheiden meinen, sie werden von corona nicht erwischt, die vergessen aber, dass Schicksal auch was anderes schicken kann und ooops, kein Platz 🤷‍♂️ es ist unglaublich, die Menschen verstehen noch immer nicht, was Abstand halten bedeutet (zu freeemden, nicht zu Gschmusi!)

    tintifax

    ... halten Sie den Abstand ein und bleiben Sie dort wo Sie sind und alles passt.

      Nickname

      haben sie noch nicht erlebt, wie man auf einer Regal etwas schaut und die Menschen sofort dasselbe brauchen, man kann sich nur umdrehen und küsschen geben, so nahe sie kommen :) fantastisch hirnlos

      Gertrude

      Ja den Spiegel vorgehalten zu bekommen, tut weh!

      Sie dürften auch jemand sein, der sich nicht um Vorschriften schert, kann man zur Zeit alles über die Posts erkennen.

    Nickname

    das ist nicht realisierbar, keine Panik ;)