Lienzer Stadtmarkt öffnet auch im Lockdown

Da es sich beim Lienzer Stadtmarkt um einen „Frische- und Lebensmittelmarkt“ handelt, kann dort auch im Lockdown wie gewohnt am Freitag von 13:00 bis 18:00 Uhr und am Samstag von 08:30 bis 12:30 Uhr eingekauft werden. Der Gastronomiebetrieb fällt hingegen aus.

„Aus Rücksicht gegenüber allen Mitmenschen und zur persönlichen Gesundheit“ bitten die Stadtmarktbetreiber in einer Aussendung alle Besucher darum, die coronabedingten Hygiene-Richtlinien einzuhalten. Auf dem Markt gelten Maskenpflicht und Sicherheitsabstand.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

25 Postings bisher
BAUER mit Herz

Leider haben nicht alle Bauern die Möglichkeit ab Hof zu verkaufen, da sie zb. zu abgelegen sind. Und das mit dem liefern ist auch so eine Sache. Viele haben Kinder Hof und produzieren nebenher. Tag ausgefüllt, und liefern ist sehr sehr viel Arbeit. Kann man sich vorstellen. Einige sind wirklich so frech, wenn sie darauf hingewiesen wurden Maske zu tragen wird sie heim nächsten Stand wie um zu provozieren nicht getragen, und für den Abstand ist jeder mitverantwortlich. Alles beobachtet. Bauern habens in dieser Zeit ohnehin wieder sehr schwer. Es sinken bei alles die Preise, da die Restaurants zu haben usw. Alles nicht leicht. Aber wir sind mit Herz und Blut bei der Arbeit. Weiter so Stadtmarkt.

    Urmel

    Bitte wann nörgeln denn die Bauern mal nicht ? Zuviel Rgen, die Bauern nörgeln - zuviel Sonne - die Bauern nörgeln - später Frost ... usw. !! Kein Berufsstand bekommt soviel Förderung wie Ihr Bauern - auch in Nicht-Corona Zeiten ! Also bitte mal den Ball flachhalten !!

      anton2009

      ... und bitte nicht vergessen: Mercedes hat zu lange Lieferzeiten - die Bauern nörgeln!

Lavendula

Warum können die Standler nicht an Hof verkaufen oder liefern,so wie viele andere auch? Ich bin für regional kaufen aber dass man dann zwingend die Stände in der Stadt braucht...... Mein Weg führt oft genug durch die Messinggasse und man braucht es nicht schön zu reden.....die Ansammlungen dort waren weit weg von Abstand halten,MNS tragen usw. Es braucht immer zwei die einen Schutz tragen,sonst ist es für die Fisch.

anton2009

Ich halte mich an die vorgegebenen Regeln; da das leider nicht alle beachten, gehe ich n i c h t zum Stadtmarkt!

Tristacherin

Sog amol, fahlts!!!!!!

bb

Ich würde mir wünschen, dass der Bauernladen am Südtiroler Platz nachmittags länger offen hat - sperrt derzeit um 16:00. Dann könnte man sich auch als berufstätiger Mensch mit lokalen Produkten versorgen und müsste sich nicht am Stadtmarkt drängeln.

BAUER mit Herz

So hetz muss ich auch meinen Senf dazu gebe... Alle dürft ihr jetzt wirklich nicht in einen Topf werfen. Zu 90 Prozent sind sehr diszipliniert. Es kann sich auch jeder aus dem Weg gehen. Für dassind wir auch alle selber verantwortlich. Ich finde es schon merkwürdig zu H.... L.... Sp... Usw. geht auch jeder und bezieht seine Lebensmittel von da, da wird nicht gemault wenn 10 Leute in der Schlange stehen so wie es speziell am Montag war. Gerade in diesen Zeiten sollten wir regional einkaufen. Da ist der Stadtmarkt schon ein sehr guter Anbieter. Viele regionale Anbieter. Teils Produzent und Verkäufer ein und die selbe Person. Top Angebot und Top Produkte. Weiter so. Weiter geht's. Bleibts gsund. Abstand mit Anstand.

Franz Brugger

Ich meine, dass die Stadtmarktler wie auch das Stadtmarketing dafür sorgen sollten, dass Mundschutz getragen wird, generell im gesamten Gebiet. Ein nettes Trachtenpärchen, welches jeden Ignoranten anspricht.

    bb

    Mich hat am Markt in den letzten Wochen -neben der Drängelei und den Menschen ohne Maske- gestört, dass die Konsumierenden ohne Maske mitten auf der Strasse sitzen/stehen, wo man knapp dran vorbei muss, weil enfach nicht so viel Platz ist. Da war oft Party, da ging es nicht um die zügigen Erledigung der Einkäufe. Ist ja sonst nett, aber in diesen Zeiten war es nicht angebracht. Ich fand den Markt am Hauptplatz gut, da war genug Platz für Elefanten...

      Sonnenstrahl

      Menschen konsumieren OHNE Maske??? Eine Frechheit!!! Und andere müssen an denen vorbei gehen auch noch? Da müssen dann schon alles "Schnecken" am Weg sein, denn bekanntlich braucht es mindestens 15 Minuten Aufenthalt im nahen Umfeld einer infizierten Person, damit die Chance besteht auch infiziert zu werden!

      bobbilein

      @sonnenstrahl, da ich nicht mehr direkt antworten kann: man hat halt kein gutes gefühl dabei. und es ist so schon schwierig u. anstrengend genug, menschen aus dem weg zu gehen.

Nickname

es fehlt die Kontrolle und mehr Aufklärung. und ja, weniger Kurz und Co reden lassen, sondern die Ärzte, Krankenpfleger/innen, usw. die Gegner appelieren mit demokratischen Rechten auf Freiheit, die Medizin wird aber auf die Seite gestellt, wobei das ganze jetzt zusammen hängt

    bobbilein

    ich denke mir, wer es mittlerweile noch immer nicht kapiert hat, dass der mundnasenschutz über der nasen getragen werden muss, dem/der kann man wahrscheinlich sonst auch nicht mehr helfen.

    gerade heute wieder einen älteren (!) herrn (zum 2. mal) im supermarkt gesehen, der ganz selbstverständlich ohne maske seinen einkauf erledigt hat.

Gotwald1

Sorry, aber haben wir jetzt einen "harten Lockdown", oder was wird das jetzt? "Wischiwaschi" unser Liebkind! Auf der Strasse merkt man vorerst mal wenig vom HARTEN LockDown! Und jetzt tragisch für alle Standler, aber 3 Wochen ohne Markt wird Lienz wohl schaffen? So viele Geschäfte müssen das auch durchstehen. Jetzt einen Stadtmarkt zu öffnen ist meiner Meinung nach ABERMALS ein falsches Zeichen!

    karlheinz

    @gotwald1: Hat da nicht LA Kuenz auch einen Stand ? Würde wohl blöd aussehen wenn nur er dort verkaufen dürfte! Wahrscheinlich Glück für die anderen Standler.

      Gotwald1

      @karlheinz: ich kann mich noch an die Anfangszeiten CORONA erinnern, als dieser eine italienische Händler "vertrieben" wurde, da er aus einer Corona Hochburg kam! Wir haben zahlentechnisch Verhältnisse, die sind mit 522 pos. getesteten nicht gerade ruhmreich (ich wills nicht mit der ital. Region von damals vergleichen). Jetzt machen wir aber die Stände auf? Das ist doch Augenauswischerei um nicht zu sagen Blasphemie! Was soll sich ändern, wenn wir weiter machen wie bisher? Man hat sich letztens zu VIELEN getroffen, und die pos. Tests wurden mehr und mehr! Wir werden es von 2 Pos. getesteten noch vor ein paar Wochen, zur Lachnummer in Tirol schaffen, wenn wir so weiter machen!

unholdenbank

Den Meistern der Selbstdarstellung, Kuenz und Januschke, darf man doch ihre Lieblings- und Prestigeprojekte nicht kaputtmachen. Wo kämen wir da hin. Augen zu und durch. Da sieht man dann auch die Gefährlichkeit dieser Ansteckungsbombe nicht. Aber: Es muß ja eigentlich keiner hingehen. Da wird's dann eng.

    Post_ler

    "Ansteckungsbombe" gefällt mir. Aber Schwedenbomben mag ich lieber.

Holmes

In den letzten Wochen war grade auf unserem Stadtmarkt zu sehen, daß sich dort nicht alle an die Maskenpflicht halten! Zum einen stehen die Maßnahmentafeln so weit abseits, daß man sie kaum wahrnimmt. Und zum anderen begegnen einem immer die gleichen Leute mit dem 'Dasgehtmichnixan-Blick'! Man soll speziell die älteren Menschen schützen, doch grade die sind es derzeit (oft genug in den letzten Wochen beobachtet) die sich nicht an die Maskenpflicht halten oder die Nase frei halten! Darauf angesprochen reagiert man grantig. Natürlich betrifft diese meine Beobachtung nicht alle! Danke fürs zuhören!

    tintifax

    ... genau, die älteren Menschen schützen. Genau diese Gruppe trägt im öffentlichen Raum am wenigsten Maske.

      Nickname

      wenn sie ein Paar ohne Madke gesehen haben, heißt es lange nicht "die meisten". Ich hab viele gesehen, die draußen Maske tragen, egal beim radeln oder mit Rollator spazieren.

    Franz Brugger

    Gerade was den Stadtmarkt betrifft konnte ich Ignoranten in jeder Altersgruppe finden.

alese

Werden da die menschen nicht animiert das Haus zu verlassen?Wir dürfen vorm Geschäft keine kontaktlose Abholung machen (sicher auch keine Menschenansammlung) aber auf den Stadtmarkt dürfen alle gehen????🤔Eigenartig! Es wird wieder mit zweierlei Mass gemessen...