Ein Sonnenaufgang am Berg – wie hier am Zettersfeld – ist immer ein besonderes Erlebnis. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Ein Sonnenaufgang am Berg – wie hier am Zettersfeld – ist immer ein besonderes Erlebnis. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Auch im Lockdown geht die Sonne auf!

In Zeiten von „Social Distancing“ lohnt der Weg in die Natur. Hier ein Geheimtipp.

Vor allem während der zähen Lockdown-Phase, in der das gesellschaftliche Leben praktisch stillsteht, befasst man sich automatisch mehr mit sich selbst. Es ist wichtig, zwischendurch auf das persönliche Wohlbefinden zu achten und der Seele etwas Gutes zu tun. Dafür gibt es viele Wege, einer davon führte mich dieser Tage auf das Dach der Dolomitenstadt – das Zettersfeld – um dort einen herbstlichen Sonnenaufgang zu erleben.

Sonnenaufgänge auf den Gipfeln der Osttiroler Bergwelt sind ein besonders intensives Erlebnis. Doch es gibt auch leichter erreichbare Orte hoch über Lienz, an denen man der Sonne entgegenlächeln kann, während sie die Natur wachküsst. Ich wollte ursprünglich zum Goiselemandl – einem Klassiker für Sonnenauf- und Untergänge – entschied mich aber spontan um und bog in der Dunkelheit Richtung Skigebiet Zettersfeld ab. Aus dem Lärchenwald einige Meter durch die dünne Schneedecke hochgestapft, war ich schnell bei meinem alternativen Ziel – dem Speicherteich!

Auf einem großen Stein am Ufer ist nun Warten angesagt. Der Horizont leuchtet bereits rot und orange. Nach einiger Zeit lässt sich die Sonne erstmals gegen 07:20 Uhr im Osten erblicken. Ein wohliges Gefühl! Die wärmenden Strahlen werden von der Wasseroberfläche reflektiert. Vereinzelt treiben kleine Eisschollen über den See. Unten im Tal hängt der Nebel, während hinter mir die Schleinitz zu leuchten beginnt. In der Ferne erwachen die Sextener Dolomiten, die drei Zinnen sieht man von hier oben besonders gut!

Dieses Platzl ist ein echter Geheimtipp für Sonnenanbeter und auch ziemlich einfach zu erreichen. Mit dem Auto fährt man von Thurn bis zur Rottmannalm, wo es ausreichend Parkmöglichkeiten gibt. Dann heißt es raus in die Kälte, Wollmütze auf und Stirnlampe an! Vorbei an der Rottmannalm geht es über einen gut markierten Steig recht gemächlich nach oben.

Nach einem etwas steileren Abschnitt erreicht man die Wegweiser Richtung Goiselemandl, Schleinitz und Co. Von dort stapft man einfach durch die Wiese Richtung Osten auf einen kleinen Hügel und erreicht nach wenigen Schritten den Speicherteich. Der Vorteil dieser Variante: Man muss nicht allzu früh aufstehen und kann den Körper auf diesem Weg gut aktivieren ohne sich dabei zu verausgaben – so bleibt noch genug Energie für den restlichen Tag.

Gemütliche Orte wie dieser, die einzigartige Sonnenaufgänge garantieren, gibt es in Osttirol zur Genüge. Wo erleben die Dolomitenstadt-LeserInnen das morgendliche Naturschauspiel besonders gerne? Schreiben Sie es in die Kommentare. Wir sind gespannt!

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
senf

Ja, Roman, nicht nur die reine Natur- oder Kulturlandschaft liefert traumhaft schöne Bilder, auch technische Einrichtungen lassen sich immer wieder toll ins Bild rücken. Besonders auch in Kombination oder im Wechsel mit der Natur, wie es deine Bilder ausdrücken. Fein gemacht!

Ich habe heute in Facebook ebenfalls einen tollen Sonenaufgang in den Bergen entdeckt:

https://www.facebook.com/mountainguideskals/photos/pcb.3684298678288847/3684297654955616/

haberg

Osttirol ist für Frühaufsteher und Naturbegeisterte immer ein besonderes Erlebnis! Die Lienzer Dolomiten - mit dem Spitzkofel stets "Fotogen" aus Oberländer Sicht! Die Fronstadler Alm in Strassen ist dazu ein stets geeigneter Platz, denn man hat die Sicht in Richtung Osten, wie auch in den Westen zu den Sextner u. Pragser Dolomiten. Man kann sich auch nicht sattsehen von diesem Naturschauspiel, denn die Stimmungen um den Sonnenaufgang sind selten gleich wie jeder andere!

https://www.facebook.com/profile.php?id=100000451011869

https://www.youtube.com/watch?v=ySJx-cRIXV0&fbclid=IwAR1ZJDFd4OAesbRXuNPEHJ63f1rcyVhcKq4WAx4IiAtQ-qRfp1AqN0MHLhs

https://www.youtube.com/watch?v=DaOD4L3uwbo