NEOS und FPÖ wollen Corona-Ausnahme für den Nikolo

Nikolausdarsteller könnte „kontaktlos an den Häusern vorbeiziehen und den Kindern zuwinken”.

Zwei Tiroler Oppositionsparteien – NEOS und die FPÖ – haben am Wochenende eine Ausnahme von den Corona-Maßnahmen für den Nikolo gefordert. Die Covid-19-Notmaßnahmenverordnung lasse „den Nikolaus formaljuristisch nicht außer Haus gehen“, kritisierte NEOS-Obmann Dominik Oberhofer in einer Aussendung. „In Zeiten, in denen Kinder ohnehin schon Leidtragende in der Krise sind, stößt das bei uns auf absolutes Unverständnis“, meinte er.

Stattdessen könne der Nikolo etwa „kontaktlos an den Häusern vorbeiziehen, den Kindern zuwinken und seine Gaben an der Türe hinterlassen“, schlug er vor. Dies müsse aber rechtlich gedeckt sein. Daher forderte er die Tiroler Landesregierung auf, „hier rasch in Wien tätig zu werden“. Dass Hausbesuche derzeit nicht möglich seien, war für Oberhofer „selbstverständlich“.

Darf der Nikolaus durch die Straßen wandern und den Kindern zuwinken? Und macht das Sinn? Foto: Expa/JFK

Auch die FPÖ will am 6. Dezember den Nikolo auf Tirols Straßen sehen. „Es wäre sinnvoll, dass Personen, die einen negativen Test nachweisen können, als Nikolaus-Darsteller die Familien auf der Straße oder im Garten besuchen können“, meinte FPÖ-Chef Markus Abwerzger. Die Familien seien „total verunsichert“, es brauche daher eine „Handlungsanweisung, was erlaubt ist und was nicht“. Es wäre zudem „wenig sinnvoll“, dass am 7. Dezember „nach Aufhebung der Beschränkungen der ‚Nikolaus‘ unkontrolliert zu den Kindern kommt“, sagte er.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

33 Postings bisher
Majo

Naja, jetzt wo der Krampus nicht laufen darf, steht endlich wieder der eigentliche Brauch des Nikolaus im Vordergrund. Der wurde ja in den letzten Jahren sehr vernachlässigt. Umzüge, Tischziachn, Schaulaufen, Raufereien, usw. dies alles bestimmte in den letzten Jahren den Brauch vom Nikolaus. Es passt ja, aber hier sollte man nicht auf das wesentliche vergessen, und schon überhaupt zu einem polnischen Thema machen. Ich glaube die Leute sind mündig und die Politiker hätten anderes zu tun. Liebe Politiker, mischt euch nicht überall drein !!!

Klettermaxi

Bravo @Ost1903 👌 Genau das mach ich seit fast 9 Monaten und lebe bestens damit ! Hie und da ein Blick auf Dolomitenstadt.at, was es Neues/ Altes gibt und das wars dann auch schon... Und dem Nikolo, falls ich einem sehen werde, schick ich dann eine virtuelle Umarmung. Es lebe unser Brauchtum und es lebe das Leben. 🎅

Ost1903

"Aus dem Auge aus dem Sinn" - leider wird dadurch dieser Virus nicht verschwinden, ABER ich kann allen nur empfehlen: Radio aus, Netflix an und kein öffentlich rechtlicher Fernsehsender mehr und schon lebt man wieder in der Zeit vor Corona😂

Überall wird nur noch über dieses menschenauffressende COVID-19 geredet. Also mich nervt das, auch wenn es natürlich nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist.

Zum Thema Nikolaus: Soll er doch durch die Straßen marschieren. Ist doch keiner verpflichtet die Tür zu öffnen oder warum regen sich hier einige auf??

Die "Corona-Ängsltlichen" können sich einsperren und der Rest soll wenn möglich bitte auf die von der Regierung vorgegeben Schutzmaßnahmen bedacht nehmen.

Also: Eine Nikolausstablänge Abstand und für Desinfektion gibt es Ruß aus dem Holzherd. 🎅🎅

Stay Safe und schöne Adventtage!👊

gemeiner Waldkauz

Hab heut an netten Spruch g'hört der do und für diese zeiten ganz guat zutrifft: "die hysteriker werden hysterischer, und die deppaten no deppata.."

freekit78

die pure angst geht um , weil der nikolaus kommt. super gemacht angstschober. und zu platter sei noch gesagt: "aufsperren " hat er gemeint! vor einer woche wurde ich noch ausgelacht als ich gesagt habe die massnahmen sind nur dafür da, das die touris kommen .heute wurde ich bestätigt auf höchster ebene! und lasst euch nur impfen mit einem impfstoff der zwei monate alt ist.

    S-c-r-AT

    Selten so einen Schmarrn gelesen.

    Denksport

    Genau! Der Bart vom Nikolaus ist der beste Spuckschutz und die Krampusse haben eh eine Maske auf. Vertreten sie sich halt in der Dämmerung mit Pelzmantel die Füße, aber nicht vergessen: ab 20 Uhr geht das Virus um!

gewa

Wenn sich gleich eine ganze Heerschar mit lautem Aufschrei erhebt einem Vorschlag von politisch Andersdenkenden zu begegnen, kommt mir der Verdacht, dass es mehr um parteipolitisches Kleingeld und weniger um das Thema selbst geht. Zu Recht zweifeln viele die Regierungsmaßnahmen an, das liegt an der mittlerweile stark geschwundenen Nachvollziehbarkeit etlicher Anordnungen. Der Nikolaus ist für Kinder keine Kleinigkeit, aber wie mit dem Schul-Lockdown fährt man über die Kleinen drüber. Die haben gefälligst brav, aufs Wort und ohne Widerspruch zu folgen.

    S-c-r-AT

    Lesen und verstehen: https://www.wienerzeitung.at/meinung/glossen/2083055-Schluss-und-Schliessung.html

Asdf jjkloe

Da fällt mir dass Zitat vom Ex-Neos Chef Strolz ein damals zum Rauchverbot-Richtungswechsel:

"Habt's ihr überhaupt iagendah G'spür?!"

raimatt

Rein formaljuristisch kann aber auch jeder anziehen was er will wenn er außer Haus geht. Es gibt bestimmt genug Leute die gerade in der Nikolauszeit die nötige körperlichen aber auch psychische Erholung darin finden mit einem Nikolausgewand spazieren zu gehen und dabei dem ein oder anderen Kind ein funkeln in die Augen zu zaubern... 😉

    unholdenbank

    Der Nikolaus-Brauch ist also eine körperlichen aber auch psychische Erholung mittels Spaziergang in einem Nikolausgewand? Ein interessanter psychohygienischer Ansatz. Gottseidank haben die F-ler und N-ler diesen Aspekt aufgezeigt. Nebenbei bemerkt kann nicht jeder anziehen, was er will, wen er außer Haus geht. SS-Uniformen z.B. sind verboten. Auch Polizeiuniformen dürfen nur Polizisten tragen. Nikolausgewänder also nur beamtete Nikoläuse?

    nikolaus

    Rein "formalpraktisch" ist wohl der Krampus die Hauptattraktion👹👹👹, und von der Begründung, zum Zweck körperlicher Erholung vor die Tür zu treten, kann man bei den wilden Gesellen wohl nicht ausgehen. Die sind ganz schön fertig nach dem Laufen und Raufen!

      ganga0815

      fertig sind sie hauptsächlich vom dritten .aufen, das mit "s"!

Lz

Kann man nicht einmal drauf verzichten!? Die Zahlen sind deshalb so hoch weil sich zu viele nicht an Verbote halten! FPÖ und Neos, die zu vergesen die SPÖ sind Mitschuld daran, daß viele Maßnahmen lächerlich gemacht wurden und damit von vielen ignoriert wurden. Da brauchts no an Nikolaus!

Ceterum censeo

...und an den Haustüren gleich das Virus hinterlegen. Der Hl. Nikolaus eignet sich nicht für Parteiwerbung. Fehlt nur noch der Kickl als "Oberkrampus". (Es gilt die Unschuldsvermutung.)

Franz Brugger

Damit's no romantischer wird: (IRONIE) Könnt ma nit den Cocoa_Cola Weihnachtstruck chartern? MIt an Mac Donalds Buffetwagen hintendran?

gemeiner Waldkauz

Die NEOs sind Stadtpolitiker. Die kennen sich nicht wirklich aus. Wir sie sich über den Tisch ziehen lassen, sieht man in Wien. NOT MY PARTY!

    nikolaus

    Da hätten wir ja schon einen Brauchtumsaspekt entdeckt: "sich über den Tisch ziehen lassen" 😂😂😂

sonnenstadtlienz

Geht´s noch schwachsinniger, oder was??

Domenik Ebner

Eines kann ich bei den Postings absolut nicht verstehen.

Was spricht dagegen, wenn man dem Nikolaus eine "legale" Möglichkeit gibt durch die Dörfer zu ziehen?

Sind es die lachenden Kinderaugen oder gar der Funke von etwas Normalität die stören?

Ja - es gibt sicherlich auch größere Probleme - aber ich bin überzeugt, wenn man damit ein paar Kindern eine Freude machen kann dann sollten wir das auch tun.

    Ceterum censeo

    Oh, heiliger Nikolaus, welch ein Graus! Lachende (?) Kinderaugen über solche Wahlzuckerlverteiler! Wie würden Sie gehen ? In Pink oder der von der FPÖ in Blau? Einmal was Neues.

    S-c-r-AT

    Dagegen spricht, dass wir derzeit an einer Pandemie knabbern.

    Nikolaussackerln können Eltern auch ohne winkenden Nikolaus vor die Haustüre stellen. Hat man bisher immer so gemacht. Dann gibts lachende Kindermünder und große Kinderaugen.

    Um den politischen Veranwortungsträgern ans Bein zu pinkeln, verbrüdern sich die NEOS gar schon mit den Freiheitlichen.

SCHUTTKEGEL10

In den Krampushochburgen wird man sich den Spass so oder so nicht nehmen lassen. 🤷‍♂️🙈

griasenk

Traditionen soll man hochhalten, keine Frage. Klaubauf und Nikolaus gehören einfach zu uns. Aber hier ein politisches Thema zu konstruieren und den Nikolaus winkend durch die Gassen zu schicken finde ich dämlich. Gegenvorschlag - die Damen und Herren der NEOS und der FPÖ sollten sich selbst als Nikoläuse anziehen und durch die Gassen ziehen. Vielleicht kann man auf diese Art den einen oder anderen Wähler der Zukunft rekrutieren. Also ob wir keine anderen Probleme hätte.

GEHTS NOCH Griasenk

    Sonnenstrahl

    Nikolaus und Klaubauf gehören NICHT ursächlich zusammen. Zum Nikolaus gehörte ursprünglich der Knecht Ruprecht, mehr ein Helfer als ein Ängstiger. Warum sollte Nikolaus (ohne Krampus oder Klaubauf) nicht friedlich durch die Straßen ziehen und Kindern (und vielleicht auch Erwachsenen, die einen Sinn füreinander haben) heimlich eine Freude machen dürfen? Ich gebe Ceterum censeo insoferne recht, dass der Nikolaus nicht politisiert werden soll. Einer der teilt und sich für das Gute und Menschenfreundliche einsetzt, den braucht unsere Gesellschaft ganz notwendig als helfende Leitfigur im Blick aufeinander, heißt konkret: Ein wohlwollender und wertschätzender Blick auf unsere "Nächsten" täte unserer ganzen Gesellschaft gut!

Spanidiga

Probleme haben die,anstatt mal zusammenhalten und schauen etwas auf die Reihe zu bringen....zum schämen solche Politiker.

bobbilein

ohne worte.