Webinar „Effiziente Verwendung von Datenbanken“

Innos setzt Informationsveranstaltungen für Betriebe in Osttirol am 3. Dezember fort.

Johann Gamper ist Professor und Leiter der Forschungsgruppe Datenbanksysteme an der Freien Universität Bozen, wo er seit 2018 auch Vize-Rektor für Forschung ist. Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf Datenbanktechnologien mit Schwerpunkt auf Datenanalyse und Verarbeitung von zeitlichen Daten. Foto: Alexander Erlacher | unibz

Die Innos GmbH setzt die Informations- und Impulsveranstaltungen für Betriebe in Osttirol fort. Am 3. Dezember 2020 wird Prof. Johann Gamper von der Freien Universität Bozen mit Kollegen aus Bozen und Salzburg ein Webinar zum Thema Datenbanken und deren effiziente Verwendung gestalten.

Der erste Vortrag (Johann Gamper) erläutert die zentrale Rolle eines Data Warehouse für Business Intelligence, sowie nützliche Methoden und Empfehlungen für den praktischen Aufbau eines Data Warehouse. Prof. Martin Schäler (Universität Salzburg) wird in seinem Vortrag einen Überblick über die Vielfalt an Möglichkeiten im Bereich Datenbank Tuning und deren Anwendung in Applikationen geben. Der Beitrag von Prof. Anton Dignös (Freie Universität Bozen) beschäftigt sich mit dem Thema der Abfrageoptimierung in Datenbanken am Beispiel von PostgreSQL und zeigt Mechanismen, wie man den Abfrageoptimierer für eine bessere Performanz beeinflussen kann. Der Vortrag von Prof. Andrea Janes (Freie Universität Bozen) widmet sich dem Thema Datenmanagement mit Microservices als neue Form der Integration von Datenbanken und Applikationen und erläutert Vor- und Nachteile dieser Lösung.


Webinar “Datenbanken und deren effiziente Verwendung”
4 Experten-Vorträge inklusive Fragen und Diskussion
Donnerstag, 3. Dezember 2020, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
via Zoom
ANMELDUNG: info@innos.at

Kosten exkl. MWSt.:
350 Euro je Teilnehmer, bei zwei Teilnehmern eines Betriebes 500 Euro
Für Innos Mitglieder 250 Euro bei Einzelanmeldung, 375 Euro bei zwei Teilnehmern

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
spitzeFeder

Liebe Innos, hier eine heiße Adresse bezüglich möglicher Schulungsteilnehmer: Kaufhaus Österreich (Schramböck & Mahrer).

Und, lieber S-c-r-AT, soviel "Spot (sic) und Hohn" muss erlaubt sein.

😊