Elmar Rizzoli wird offiziell Krisenmanager des Landes

Strukturreform nach dem Ischgl-Desaster nimmt nun personelle Konturen an.

Die im Zuge der Aufarbeitung des Tiroler Corona-Krisenmanagements in Sachen Ischgl angekündigte Strukturreform nimmt nun personelle Konturen an. So wurden die neue Landesdirektion für Gesundheit und das ebenfalls neue Zentrum für Krisen- und Katastrophenmanagement besetzt. Ersteres übernimmt Thomas Pollak – bisher Verwaltungsdirektor am Krankenhaus St. Johann in Tirol – und zweiteres der Leiter des Corona-Einsatzstabes, Elmar Rizzoli.

Elmar Rizzoli wird oberster Krisenmanager des Landes Tirol. Foto: Land Tirol/Kathrein

Rizzoli, bisher Vorstand des Amtes „Allgemeine Sicherheit und Veranstaltungen“ in der Landeshauptstadt Innsbruck, wechselt damit endgültig auf die Landesebene. Er und Pollak werden mit 1. Februar 2021 ihre Funktionen antreten, hieß es in einer Aussendung des Landes nach der Sitzung der Landesregierung.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren