Adventkalender Lienz 2020: Das 20. Fenster

Lisa Obereder, „Hexenschuss“, 2020, Mischtechnik aus Pastell- und Gouachemalerei, 100 cm x 65 cm.

Über die Künstlerin: Lisa Obereder wurde 1998 in Villach geboren und wuchs in Greifenburg auf. Viel Zeit verbrachte sie auch in Lienz, wo sie acht Jahre lang das Gymnasium besuchte. Nach dem Schulabschluss begann sie 2017 an der Akademie der bildenden Künste in Wien Malerei zu studieren. In ihrer künstlerischen Tätigkeit beschäftigt sich Obereder vorwiegend mit Malerei, Zeichnung und Druckgrafik. Die Kunst ist für sie ein Mittel, um das Leben und die Dinge zu hinterfragen und das Unterbewusste zu erforschen. Erlebnisse, Gefühle und Gedanken werden festgehalten. Dabei ist es ihr wichtig, unter die Oberfläche zu gehen und Atmosphäre und Tiefe zu schaffen, die ihrer Variante der Realität so nahe wie möglich kommen. Bevorzugt arbeitet Obereder mit Pastellkreiden auf Papier.

Lisa Obereder, „Hexenschuss“, 2020, Mischtechnik aus Pastell- und Gouachemalerei, 100 x 65cm

Die Künstlerin zu ihrem Werk: „Hexenschuss“ ist ein Bild, bei dem ich mich im Arbeitsprozess ganz fallen lassen habe, ohne konkrete Erwartungen ans Ergebnis zu hegen. Stattdessen folgte ich einfach meinem Gefühl. Die Protagonistin des Bildes verstehe ich als eine angeschlagene Kämpferin, erstarrt im Angesicht einer schwierigen Entscheidung. Ist ihr Zögern ein Zeichen von Größe oder Unsicherheit? Die Darstellung spielt darauf an, wie widersprüchlich und grotesk Situationen sein können, mit denen man im Leben konfrontiert wird. Man verlässt sich immer wieder blind auf die eigene Stärke, und das mit solcher Überzeugung, dass man nicht bemerkt, wie einem die Kontrolle zu entgleiten beginnt. Und plötzlich trifft einen diese ungute Erkenntnis, die einfährt wie ein Hexenschuss. Man findet sich in einer Lage, aus der man keinen rechten Ausweg weiß. Man hat das Gefühl, im eigenen Kopf eingeengt zu sein. Es bleibt nur zu hoffen, dass der Sturm vorbeizieht. Dass einem die Blitze nichts anhaben können.



Das Rathaus von Lienz hat zum Hauptplatz hin exakt 24 Fenster und wird deshalb alljährlich zu einem überdimensionalen Kunst-Adventkalender. Dolomitenstadt.at stellt täglich kurz nach der offiziellen Öffnung eines Adventkalenderfensters das jeweilige Bild und die Künstlerin oder den Künstler vor. 2020 werden die Bilder erstmals auch im Original in 24 Schaufenstern der Stadt gezeigt. Aufgrund der aktuellen COVID-Situation muss die für ursprünglich 8. Jänner 2021 geplante Kunstauktion, organisiert von Round Table 22 Lienz, ins Frühjahr 2021 verschoben. Der gesamte Erlös der Auktion wird für einen wohltätigen Zweck gespendet.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren