Friedl und Ludmilla: Seit 70 Jahren Seite an Seite

Das Paar aus Hopfgarten feiert Gnadenhochzeit. Markus Tönig erzählt aus ihrem Leben.

Ein äußerst seltenes Jubiläum gab es kürzlich in Hopfgarten zu feiern. Vor 70 Jahren, im November 1950, gaben sich Friedrich und Ludmilla Veider beim damaligen Standesbeamten Thomas Tönig in Hopfgarten das Ja-Wort. Kirchlich geheiratet wurde zwei Tage später in Absam, bei Pfarrer Prof. Hermann Blaßnig.

Ludmilla, geb. Blassnig, erblickte 1923 in Hopfgarten in der „Alten Stampferschmiede“ als eines von drei Kindern das Licht der Welt. Einen Bruder verlor sie bereits 1944 im Krieg. Auch ihre Schwester ist schon lange verstorben. Ludmilla wurde nach ihrer Schulzeit Näherin. Nach der Gesellenprüfung 1944 musste sie nach dem Tod ihres Bruders zu Hause in der Landwirtschaft mit anpacken. Glücklicherweise musste Ludmilla damals als tauglich ausgemusterte Frau nicht mehr in den Kriegsdienst einrücken. 1949 begann sie beim Dorfwirt in Hopfgarten als Hausmädchen zu arbeiten, wo auch die Liebe zu ihrem Friedl erwachte.

Friedl und Ludmilla als Paar in jungen Jahren.

Friedrich wurde 1926 als ältester Sohn von neun Kindern beim Dorfwirt in Hopfgarten geboren. Er half von klein auf im elterlichen Betrieb, in der Landwirtschaft und im Gasthaus mit. 1943 musste er dann in die Steiermark einrücken und wurde für den Kriegsdienst ausgebildet. Auf einen vierwöchigen Heimaturlaub folgte die Einberufung nach Klagenfurt zu den Gebirgsjägern 139. Von dort verlegte man ihn nach Postojna (Slowenien/Adelsberger Grotte), wo weitere Ausbildungen folgten.

Als gut geschulter Soldat trat Friedl in der Folge den Einsatz in den Westalpen an, wo er nach fast zwei Jahren bei Mantua in amerikanische Kriegsgefangenschaft geriet. Nach drei Monaten war die Freude groß, als Friedl aus der Kriegsgefangenschaft wieder in sein Heimatdorf nach Hopfgarten zurückkehrte und dort seine geliebte Ludmilla heiratete. Nach der Hochzeit brachte das Ehepaar vier Kinder zur Welt (Gertrud 1951, Mechthild 1952, Josef 1954, Jakob 1955) – ein Kind starb schon bald nach der Geburt, ein Kind kam leider tot zur Welt.

1964 übernahm Friedl den Land- und Gastwirtschaftsbetrieb seines Vaters Josef und führte ihn bis 1988 mit seiner Gattin. In Spitzenzeiten galt es, bis zu 200 Mahlzeiten pro Tag für die Gäste zuzubereiten. Da half die ganze Wirtsfamilie mit. Damals hatte man noch wenig Hausgäste, dafür aber viele, die gutes Essen schätzten. In den 1970er-Jahren richtete das Ehepaar auch im zweiten Stock Gästezimmer ein. Seit 1989 ist der Dorfwirt eine beliebte Frühstückspension, die mittlerweile von Schwiegertochter Christl geführt wird.

In 70 Jahren Ehe haben Friedl und Ludmilla viel erlebt. Mittlerweile genießen sie gemeinsam die Pension.

In der verdienten Pension hat Ludmilla nun mehr Zeit für sich. Sie schaffte sich ein eigenes Auto an, besuchte öfters ihre Tochter Mechthild in Itter und fuhr auch ziemlich oft nach Maria Luggau. Sie war fast 20 Jahre lang Mitglied der Frauensingrunde und genoss das gesellige Leben im Kreis der Sängerinnen. Wegen gesundheitlicher Probleme musste sie diese Leidenschaft leider aufgeben.

Friedl war schon von klein auf ein begeisterter Sportler. Er liebte das Skifahren und unternahm gerne Ausflüge mit den Tourenskiern. Bis vor zwei Jahren war er auch immer wieder mit dem Fahrrad unterwegs und sogar Klettertouren zählten zu seinem Sportprogramm. Im Alter von 60 Jahren bekam er den Sonderpilotenschein für das Paragleiten und schaute sich in den folgenden 22 Jahren über 1.000 Mal die Welt von oben an.

Heute leben die Eheleute bei guter geistiger Verfassung in einer gemütlichen Wohnung. Ludmilla erhält Hilfe vom Sozialsprengel, von ihrer Familie und natürlich auch von Friedl, dem es körperlich noch recht gut geht. Auf ihre zehn Enkelkinder und neun Urenkel, die ihren Alltag verschönern, sind die Jubilare besonders stolz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

3 Postings bisher
Sonnenstrahl

Da kann man wirklich nur gratulieren - eine Freude für alle! Herzliche Gratulation! ☺💕

Holmes

Herzlichen Glückwunsch! Und passt gut auf euch auf! Gesegnete Feiertage!

Luna9

Herzlichen Glückwunsch dem "Gnadenpaar"