60 Zentimeter Neuschnee in Osttirol und Oberkärnten

Straße ins Lesachtal ist wieder frei. In der Nacht zum 2. Jänner kommt die nächste Lieferung.

Bis zu 60 Zentimeter Neuschnee hat es von Montagfrüh bis Dienstagfrüh in großen Teilen Osttirols und Kärntens gegeben. Laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) wurde zum Beispiel ein halber Meter Neuschnee an den ZAMG-Wetterstationen in Lienz, Kötschach/Mauthen und Kornat gemessen.

Das Kärntner Lesachtal ist seit Dienstagmittag nicht mehr von der Außenwelt abgeschnitten. Die Bezirkshauptmannschaft Hermagor hob die Straßensperre der Gailtal-Bundesstraße wieder auf. Die Straße ist nun wieder durchgehend problemlos befahrbar, nach Auskunft der BH waren auch keine Schneeketten mehr notwendig. In anderen Landesteilen hatte sich die Situation während der Nachtstunden entspannt. Teilweise waren die Sperren auch wegen unter der Schneelast umgestürzter Bäume nötig gewesen, die Feuerwehren hatten daher Hochbetrieb. Nach Angaben der Einsatzleitstelle gab es mehr als 80 Einsätze, 60 Feuerwehren waren im Einsatz.

Schneemassen türmen sich in Lienz, hier in der Fanny-Wibmer-Pedit-Straße. Und Nachschub ist bereits in Sicht. Foto: Dolomitenstadt/Pirkner

Insgesamt liegen derzeit in Teilen von Osttirol und Oberkärnten rund ein Meter Schnee und mehr – etwa 90 Zentimeter in Lienz, 98 in Dellach/Drautal, 116 in Sillian und 121 in Kötschach-Mauthen. Am Dienstag schneit es laut ZAMG in Osttirol nur noch wenig. In Kärnten sind etwa fünf bis 15 Zentimeter zu erwarten, im Bereich der Karawanken bis zu 30. Bis zum Neujahrstag ist dann kein Schneefall oder Regen mehr zu erwarten. In der Nacht auf den 2. Jänner beginnt es nach aktuellem Stand der Prognose in Osttirol und Oberkärnten wieder verbreitet zu schneien.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren