Am Donnerstag, 7. Jänner, könnten in Osttirol die ersten Impfungen gegen das Coronavirus erfolgen. Foto: istock/Manit Chaidee

Am Donnerstag, 7. Jänner, könnten in Osttirol die ersten Impfungen gegen das Coronavirus erfolgen. Foto: istock/Manit Chaidee

Corona-Impfstart in Osttirol steht bevor

Am Montag erreichte die erste Lieferung die Wohn- und Pflegeheime im Bezirk.

Eine 84-jährige Pensionistin war am 27. Dezember die erste Person in Österreich, die gegen das Coronavirus geimpft wurde. Seither wird in immer mehr Regionen des Landes gepiekst. In Tirol fiel der Startschuss zunächst im Wohn- und Pflegeheim Mieming, dank eines vorgezogenen Kontingents stehen mittlerweile auch Impfdosen von BioNTec/Pfizer für die Osttiroler Wohn-und Pflegeheime bereit: „Wir haben am Montag die erste Lieferung erhalten“, informiert der Leiter der Altenheime im Bezirk, Franz Webhofer.

Insgesamt wurden 18 Fläschchen des Vakzins angeliefert. Vor der Impfung muss es noch verdünnt werden, schütteln ist verboten. Ein Fläschchen ergibt etwa fünf bis sieben Impfdosen. Für diese gebe es laut Webhofer bereits genug Interessenten: „Uns liegen mittlerweile über 150 Anmeldungen vor. Wir stimmen uns nun mit den Hausärzten ab.“

Diese klären derzeit gemeinsam mit dem Personal der Pflegeheime die Bewohner bzw. deren Vertreter über die Impfung auf und prüfen, ob die Verabreichung des Vakzins gewünscht wird und medizinisch möglich ist. Die Ärzte informieren dann die Heime, die sich anschließend um den Impftermin kümmern. „Wir müssen die Impfungen nach der Lieferung innerhalb von fünf Tagen verabreichen. Schon am Donnerstag könnte es daher die ersten Impfungen an Bewohner geben“, so Webhofer. Das Personal erhielt zudem ein Infoschreiben und kann sich vorerst bis 7. Jänner für eine Impfung eintragen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

16 Postings bisher
Ost1903

Ich verstehe hier gewisse USER dieser Plattform nicht mehr. Lesen Personen diese Beiträge überhaupt noch oder geht es nur mehr um HETZE??? Hier wird über den Impfstart geschrieben und nicht über Lieferverzögerungen oder zu hoch bezahlter Manager.

Anscheinend lässt diese ständige CORONA-Theater Menschen auch erblinden.

    Chronos

    Stimmt schon @Ost1903, hab den Beitrag gelesen. Hast meine „Stimme“, jedoch sehe ich das eher locker.

    Und unterschätze nicht …, ein Forum lebt von Lebendigkeit und vielfältigen Meinungen! Deshalb mein Statement, welches auch nicht hierhergehört.

    Ich liebe es und warte auf die täglichen „Presseauftritte“ von Kurz, Nehammer und Anschober - aber nicht die Echten, weil diese kann ich im TV nicht mehr ausstehen – sondern, der Comedian auf Ö3! Bei der Satire (gestern/heute - die Heiligen Drei Könige) drehe ich den Ton dann lauter. Köstlich! Lachen, dann geht der Alltag leichter!

    genaugenommen

    @Ost1903, Ja stimmt, der Beitrag gehört nicht unbedingt an diese Stelle aber er hat mit der Impfung zu tun und ich wollte keinen eigenen Leserbrief schreiben. Aber wenn man die Nachrichten verfolgt und hört dass es Impfverzögerungen gibt weil Tablets fehlen oder die Ärztekammer fordert das erfassen der Impfung an Private IT-Dienstleistern zu vergeben so hat mein Posting den Nagel auf dem Kopf getroffen!!!

hinter dem vorhang

heuer gibs dafür keine Grippe!

genaugenommen

Welche Logistikprobleme gibt es hier??? Bei jeder Impfung, die abseits einer Datenverbindung stattfindet, ist eine Liste zu führen: Tag, Impfender Arzt, Impfstoff ev. Seriennummer und Sozialversicherungsnummern der Impflinge. Bis man eine elektronische Verarbeitung hat sind diese Listen von Datenpflegern in das System der Krankenkassen einzugeben. (Man hatte leider seit Sommer noch keine Zeit eine vernünftige Datenverarbeitung auf die Beine zu stellen, > 😡Versäumnis HOCH Bezahler Manager/Politiker/ Beamter, warum auch immer???) Wenn die SV-Karte die nächste Verbindung zum Datensystem der Krankenkasse hat sollten die Daten auf die SV-Karte übertragen werden. --- und vorbei ist das Logistikprobleme!!!!

    Ost1903

    Wo in diesem Beitrag wird von Logistproblemen berichtet??

      genaugenommen

      von logistikprobleme wurde im ORF berichtet, daher hat dieser kommentar hierher.

    Post_ler

    @ psychosocial Nichts hinterfragen, alles glauben was in den Medien berichtet wird ist weniger gscheider. 😉

Biker

18 Fläschchen? Bei dem Tempo brauchen wir über eine Impfpflicht nicht diskutieren.

    Right

    Über eine impflicht wird in Österreich auch nicht diskutiert! Sonst brennt es hier!

    Das mit den Fläschchen ist so gewollt. Künstliche Verknappung.. Damit sich die unsicheren schnell das Gift spritzen und nicht lange überlegen, wenn es Knappheit gibt.

      Bergtirol1

      @right... nicht lange überlegt ist auch wenn man Medizin als Gift bezeichnet...

      Psychosocial

      Immer diese Impfgegner...komm, setzt dich auf die Bank neben den Flat-Earther und den Typen, der glaubt, die Mondlandung war fake, da ist noch a Platzerl frei.

      Mal gscheit informieren wie eine Impfung funktioniert wär vielleicht gscheider.

    Biker

    @Psychosocial, Bin weder Impfgegner noch Befürworter.

    Wenns soweit ist werd ich mich vom Arzt meines Vertrauens beraten lassen und dann entscheiden.