Gütesiegel für drei „gesunde Schulen“ in Osttirol

Die Mittelschule Virgen, das BG/BRG Lienz und die HLW Lienz freuen sich über die Auszeichnung.

Der Corona-Virus hat die Gesundheit an den Schulen in besonderen Fokus gerückt. Schon seit vielen Jahren unterstützt die Österreichische Gesundheitskasse gemeinsam mit dem Land Tirol, der Bildungsdirektion und der Pädagogischen Hochschule Tirol regionale Initiativen für einen gesunden Schulalltag.

„Insgesamt haben wir in ganz Tirol bereits 62 Schulen das Gütesiegel verliehen“, weiß Werner Salzburger, Vorsitzender des ÖGK-Landesstellenausschuss. “Das Gütesiegel ist eine Bestätigung dafür, dass eine Schule Gesundheitsförderung am Standort ganzheitlich lebt”, erklärt Projektleiterin Elisa Steiner. Übergeordnetes Ziel einer gesunden Schule ist es, den Lebensraum Schule für alle Beteiligten gesundheitsförderlich zu gestalten und motivierende Arbeits- und Lernbedingungen zu schaffen. Das Gütesiegel wird auf die Dauer von drei Jahren verliehen.

Gleich drei Neuzugänge gibt es heuer im Bezirk Lienz mit der Mittelschule Virgental, BG/BRG Lienz und HLW Lienz. Die TFBS Lienz hat bereits im Vorjahr als erste Osttiroler Schule das Gütesiegel erhalten. Damit gibt es im Bezirk aktuell vier „Gesunde Schulen“.

In der Mittelschule Virgen bemüht man sich um ein breites Bildungsangebot für die Schülerinnen und Schüler, welches den individuellen Bedürfnissen und Stärken der Kinder und Jugendlichen gerecht wird. Außerdem wurden zeitgemäße und moderne Arbeitsplätze für die Lehrpersonen und die Schüler geschaffen.

Auch am BG/BRG Lienz freut man sich über das Gütesiegel „Gesunde Schule“. V.l.: Schulärztin Dr. Gertrud Baumgartner-Freudenschuss, Margit Mühlmann, Dir. Roland Roßbacher und Birgit Burger. Foto: BG/BRG Lienz

Im Gymnasium Lienz spielen Gesundheitsthemen schon lange eine große Rolle. Ab der ersten Klasse wird Erste Hilfe trainiert und gesunde Ernährung propagiert, in Winter-Life Camps wird Unfallprävention geübt und angehende Maturanten können sich in einem eigenen Wahlmodul auf ein Medizinstudium gezielt vorbereiten. „Die Bewerbung um das Gütesiegel ‚Gesunde Schule‘ bot eine willkommene Gelegenheit, die vielen Initiativen zu bündeln“, so der Direktor Roland Rossbacher. Außerdem wurde unter der Projektleitung von Margit Mühlmann, Birgit Burger und Schulärztin Dr. Gertrud Baumgartner-Freudenschuss ein Gesamtkonzept entwickelt, das von gesunder Ernährung über Sucht- und Gewaltprävention bis zur psychosozialen Gesundheit reicht.

Auch in der HLW Lienz wurden in den letzten Jahren immer mehr Projekte zum Thema Gesundheit umgesetzt. Unter anderem wurde ein „Wohlfühlraum“ für die Schülerinnen und Schüler eingerichtet, das Projekt Vital4Brain sorgt für mehr Bewegung im Schulalltag und beim Jausenangebot wird viel Wert auf gesunde Produkte aus regionalen Zutaten gelegt. Der Direktor Gerald Kolbitsch freut sich, dass die HLW auch weiterhin diesen Weg beschreiten wird und neue Projekte bereits in Planung sind.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren