Testpflicht beim Verlassen von Virgen und Matrei

Gilt ab Freitag bis inklusive Dienstag. Rizzoli: „Hotspots mit sehr hohen 7-Tages-Inzidenzen.“

Aufgrund der vergleichsweise hohen 7-Tages-Inzidenz werden in den Gemeinden Virgen und Matrei in Osttirol sowie Haiming und Roppen in Nordtirol verschärfte Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie umgesetzt: Für die vier Gemeinden tritt am Freitag, 12. März, 0 Uhr, vorerst bis inklusive Dienstag, 16. März eine Testpflicht beim Verlassen des Gemeindegebietes in Kraft.

Diese Testverpflichtung gilt für alle Personen, die sich auf dem jeweiligen Gemeindegebiet aufgehalten haben und das Gemeindegebiet verlassen wollen – unabhängig von ihrem Wohnsitz und unabhängig davon, wie lange sie sich dort aufgehalten haben. Als Nachweis gilt ein negativer PCR-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, oder ein negativer Antigen-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist.

„In den Gemeinden Haiming, Roppen, Virgen und Matrei in Osttirol verzeichnen wir aktuell eine sehr dynamische Infektionsentwicklung und haben es dort zum Teil vermehrt mit der ansteckenderen britischen Virusmutation zu tun. Auch wenn im Bezirk die vom Gesundheitsministerium vorgegebenen Inzidenz-Grenzwerte von 400 nicht erreicht sind, bilden diese Gemeinden absolute Hotspots mit sehr hohen 7-Tages-Inzidenzen und wir wollen frühzeitig Maßnahmen setzen, um weitere Ansteckungen zu verhindern“, informierte Elmar Rizzoli vom Corona-Einsatzstab des Landes Tirol am Dienstagabend.

Der erforderliche Coronatest kann überall gemacht werden – der Testort ist nicht an die entsprechende Gemeinde geknüpft. Die Personen sind allerdings verpflichtet, beim Verlassen des Gemeindegebietes von Haiming, Roppen, Virgen oder Matrei in Osttirol einen negativen Test im Fall einer Kontrolle vorzuweisen.

Für die Gemeinden Virgen und Matrei in Osttirol gilt zudem, dass zwischen diesen beiden Gemeinden keine Testverpflichtung besteht, da beide Gemeinden zu einem Großteil unmittelbar zusammenhängen. Wer also von Virgen nach Matrei fährt oder umgekehrt, muss an der Gemeindegrenze keinen negativen Test mitführen. Gleiches gilt für die Gemeinden Haiming und Roppen.

Eine Durchreise durch die betroffenen Gemeinden ohne Zwischenstopp ist auch ohne Test möglich. Für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr gilt die Testverpflichtung nicht. Auch der Güterverkehr ist ausgenommen. Personen ohne Wohnsitz in den Gemeinden, die dort vor Verlassen dieser Gemeinden positiv auf das Coronavirus getestet werden, können so schnell wie möglich entweder allein mit einem Kraftfahrzeug oder im Rahmen eines gesicherten Transports zum Zweck der behördlichen Absonderung zu ihrem Wohnsitz zurückkehren.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

57 Postings bisher
Motre

Ja, die Sinnhaftigkeit ist zu hinterfragen. Der Cluster in Matrei kommt doch hauptsächlich aus dem Kindergarten und nicht aus den geheimnisvollen illegalen Gasthäusern, wie von den vielen Vorschreibern gewusst (woher? Gast gewesen?). Jetzt wird alles zugesperrt, die Bevölkerung muss weiterhin arbeiten. Ein paar Kinder sind jetzt natürlich infiziert (normalerweise keine schweren Verläufe). Wer passt nun auf diese Kinder auf? 3-5-jährige kann man ja nicht sich alleine überlassen. Also schauen die Großeltern (die man ja eigentlich "schützen" möchte) auf die Kinder. Hoffentlich sind die meisten Omas und Opas über 80, dann sind sie wenigstens geimpft... Daher auch die Frage, warum immer noch diese Panik vor den Infektionen. Die Risikogruppen sind geimpft, der Rest ist normalerweise von schweren Verläufen gefeit.

Die 2. Sinnfrage stellt sich mir, warum ich mich freitesten muss, wenn ich 1. die Corona Erkrankung schon hatte, 2. doppelt geimpft bin (da im KH angestellt) und 3. einen Antikörpertest mit über 25000 Antikörpern habe? So wird die Zustimmung zu den ganzen Maßnahmen vermutlich nicht mehr werden...

S-c-r-AT

Heute 17:36 AUS Matrei kommend --> KEINE KONTROLLE, kein Polizist weit und breit.

ABER: 17:40 Radarfalle in St. Johann im Walde.

Die Ursache für die hohen Fallzahlen in Matrei bzw. Virgen ist sowieso jedem bekannt. Wenn da die Kontrollen gleich ablaufen, wie heute auf der Straße, dann weiß man Bescheid.

Was soll dieser Schmarrn? Die Sinnhaftigkeit der PI in Matrei sollte auch mal im Landtag besprochen werden.

Spanidiga

motinga....Lienz 57 Matrei 54 da erübrigt sich Prozentrechnung.

    S-c-r-AT

    Lienz 60, Matrei 68.... noch Fragen?

      lw5

      könnte es sein, dass in diesen Orten mit hohen Zahlen einfach mehr Leute zum testen gehen?

JTB89

@lw5 Die Abspaltung von Osttirol und Nordtirol hat man ja schon geschafft, da die Maßnahmen nicht gleich sind/waren. 😂😂

Ich wäre dafür, dasss man bei Finanzunterstütztungen in jeglichen Bereichen in Kärnten anfragt und nicht mehr in Nordtirol.

Die Orientierung und Forderungen der COVID-Maßnahmen sind eh die selben wie in Kärnten....siehe Hermagor!

Wir sollten froh sein, dass Maßnahmen getroffen werden und nicht immer nur jammern. Testmöglichkeiten wie bei uns gibt es in den Angränzenden regionen nicht und dafür sollten wir auch dankbar sein. Alle zwei Tage 1/2 Stunde für einen Test in Kauf nehmen sollte doch für keinen ein Problem darstellen.

Auch ein postiver Test ist kein Weltuntergang (Arbeitsrechtlich sowieso unbedenklich) denn nur so können infizierte Personen aus dem Verkehr gezogen werden und die Zahlen gehen nach unten.

lw5

Den Postings zufolge schaffen sie es tatsächlich, dass sich Osttirol spaltet und aufeinander losgeht!!!

    genaugenommen

    es darf doch erlaubt sein, menschen in regionen mit hohen infektionszahlen daran zu erinnern, dass sie die regeln etwas genauer einhalten. oder matrei möchte vermutlich die herdenimunität ohne impfung erreichen.

motinga

aha @genaugenommen! alle von Hermagor fahren nach Matrei??? in Lienz soll man aber die "importierten" im Krankenhaus abziehen???????in welcher Realität lebst du eigentlich

    genaugenommen

    du hast mich nicht verstanden. es wurde doch behauptet in osttirol sind die zahlen wegen hermagor so hoch, daher meine sakastische aussage, dass alle hermagorer nach matrei fahren. die matreier und virger haben schon selbst dafür gesorgt, dass die zahlen in die höhe gehen. siehe heute sind sie sogar höher als in lienz ohne abzug.

      lw5

      Könnte es evtl. sein, dass in diesen Orten einfach mehr Leute zum Testen gehen?

motinga

spandigia! 😆😆gib da a mol an Tip!!! lean a mol Prozentrechnen! dann schaugs ondascht aus

Bergtirol1

Glaube kaum das man sich das Virus grad mal im Schaufenster anschaut und "schwubdiwub" ist man positiv!! Also wird schon der eine oder andere "absichtlich oder unabsichtlich" es mit "Abstand - Hygiene - Maske - und Ausgangsbeschraenkung" irgendwie, irgendwann, irgendwo glaggeln haben lassen. Soweit alles kein Thema - - wir sind alle nur Menschen!! Als störend empfinde ich nur das man ab jetzt immer noch nicht einsichtig ist und zumindest ab jetzt für sich selbst, für seine Familie, für seine Eltern,für seine Kinder und zu guter letzt für seinen Arbeitsplatz "in die Zukunft schaut" - - Wir sitzen alle im gleichen Boot - - der Iseltaler, der Lienzer und auch der Oberlaender - - keiner ist besser und keiner ist schlechter, wir sollten alle zusammenhalten und nicht gegenseitig beim anderen Fehler suchen, dann schaut es auch in ein paar Wochen besser aus 👍👍

Spanidiga

montinga...ggg aber auch die Zahl der Bewohner....oder ???

SucherFinder

Bittschian Mottinga und Virga!

Bleibs dahoame, sperrts enk ien! Mit aweh Netflix schaugn holtets es awol bis naxtes Johr durch! I hun ongscht das enkane intschidenz zum neuen Ischgl wead. Di rettende Impfung kimb bold a zu enk olle donn hobs es gschofft! Gonz an schianen Gruaß an enkan beschten und kompetenteschtn Burgamoaschta va olle! Helf ma lei olle zomme!

    senf

    wen soll ma den grüßn? is andale oder is ditmale, oda host du eppa goa a obabirgamoastale?

motinga

ok! @ Lucy!!! aber was istdann mit Lienz??? dort sind die Zahlen ja schon seit Wochen gleich ????????

    karlheinz

    @motinga, zur Information, anscheinend werden in Lienz auch die im Krankenhaus befindlichen Infizierten dazugezählt und die kommen von überall her. Im Stadtl selber siehts angeblich nicht so schlecht aus.

    Gotwald1

    ... Geographie ... EINWOHNERZAHL Matrei:_______ EINWOHNERZAHL Lienz:_________ ??? O.K?

unholdenbank

Das ist ein tolles, verständnisvolles Virus. Es hält sich bis Freitag vornehm zurück, dann erst beginnt es wieder mit seiner Infektionstätigkeit, um sie am Dienstag wieder einzustellen. So ein Schmarrn! So wird das Infektionsgeschehen niemals unter Kontrolle zu bringen sein! Sapperlott! Und @Beobachter2020: Ja, wer solch konstruierte Szenarien sich ausdenkt und ohne Verstand Abläufe auszuhebeln andenkt, braucht sich nicht wundern, wenn sich wenig ändert. Tanken kann man auch in Lienz, im Fall.

    Beobachter2020

    Das war als Frage gemeint, weil es wahrscheinlich viele betrifft lieber/e unholdenbank, schade das man gleich wieder niedergemacht wird,.....

      unholdenbank

      Das ist bei Gott kein Niedermachen. Liegt auch nicht in meiner Absicht. Aber solche konstruierten Abläufe bringen dann halt die CORONA-Leugner dazu, alles in Zweifel zu ziehen und infolgedessen sich auch an vernünftige Regeln einfach nicht zu halten. Und, ehrlich, wie viele leben in Prägraten, fahren nach Lienz, tanken auf der Rückreise zufällig oder auch nicht in Huben, und wissen nicht, ob sie dann einen Test brauchen. Oder auch Ihr Fall 2 . Also bitte? geht's noch?

    Gotwald1

    ....stellt Euch vor, um 20.00 wird beschlossen ab 24.00 Uhr nur mehr mit neg. Test ausreisen zu dürfen. Bitte um kurze Skizzierung, wie das abgehandelt wird? 5.000 Matreier und 2.000 Virger (-Kinder) davon 50% die zur Arbeit, Arzt, Pflege, Schule, udgl. müssen? Einfach mal praktisch denken. Es ist schnell kritisiert, aber doe Praxis gestaltet sich nicht immer ganz so einfach (auch wenn es angesichts der einzelnen Situationen wirklich sehr dringlich erscheint)!

nabru

Interessante Strategie. Wenn wir wirklich eine Pandemie hätten, wären wir verloren.

ganga0815

das obere iseltal ist dabei "herdenimmunität" zu erreichen, weiter so!

    mitdenker

    mehrere Gemeinden im Pustertal habe sie schon erreicht...

hinter dem vorhang

5 Tage reichen ,wenn ´s so schlimm ist?? haben die gewürfelt? absurd. Kasperltheater von vorne bis hinten.

Lucy

Richtige Entscheidung, endlich wird reagiert, hat eh viel zu lang gedauert! Ausserdem müsste man bei Nichteinhaltung nicht nur abmahnen, sondern anzeigen .... dasselbe gehört auch für andere Orte, wo die Zahlen ständig in gleicher Höhe bleiben.

    Post_ler

    Gell Lucy, PolizistIn sein wär toll!!! Abstrafen, abmahnen, anzeigen, abführen, einsperren. Das gäb schon was her 😉.

      spitzeFeder

      Von all dem kann ein Post_ler nur träumen, gell?!? 🤔

mitdenker

Die illegal geöffneten Gastbetriebe sind auf alle Fälle ein riesen Problem. Jeder weiß, dass es sie gibt und wo es sie gibt und keiner unternimmt was! Mich würde nur interessieren, warum die Polizei und eventuell auch die Finanzpolizei hier nicht eingreift? Die meisten Lokalbetreiber können aktuell keine Getränke verkaufen ohne gegen ein Gesetze zu verstoßen - entweder bzgl Corona Maßnahmen oder auf steuerlicher Ebene. Also muss das "schwarz" passieren? Eine Frechheit.

    hubert

    die polizei kommt bei den kontrollen leider zumeist zu spät, oder dann sind die alle schon wieder weg. ich habe ja schon vorgeschlagen, in zivil zu kontrollieren. leider sind die betroffenen personen, gaststätten, hütten usw. sehr gut organisiert, aber sie werden schon sehr viel vorsichtiger, im facebook findet man nicht mehr allzu viele einträge, jetzt werde die treffen wohl mehr auf den verschiedenen messengerdiensten vereinbart.

      S-c-r-AT

      Ob die Polizei dann wirklich zum Kontrollieren dort ist.....? Es gibt die wildesten Gerüchte, dass mancher Beamte (in Zivil?) eher die Getränketemperatur im Auge behält.

      Faktum ist: Wenn man dem ganzen ein Ende setzen will, dann schafft man das auch. Ziemlich schnell sogar. Wenn man das aber nicht will, dann ist man zu spät, dann sind alle schon wieder weg,....

    spitzeFeder

    Ich muss @mitdenker Recht geben. Wenn man bedenkt, das vor knapp einem Jahr Schitourengeher mit Polizeihubschraubern "verfolgt" wurden, fragt man sich schon, warum momentan Hütten im Venedigergebiet mehr oder weniger "offiziell" geöffnet haben. Und die, welche sich an die derzeit geltenden Gesetze halten, sind wieder die Dummen. Kein Wunder, dass viele das - nicht zu Unrecht - als Frechheit bezeichnen.

    Auch die Polizei wird sich in diesem Zusammenhang unangenehme Fragen gefallen lassen müssen. Es darf einfach nicht sein, dass es Gleiche und Gleichere gibt.

    multi 1

    Oje schon wieder die Gasthäuser schuld. 😉Von 12 Monaten, 7 Monat geschlossen. Hirn einschalten.

      hubert

      wer genau lesen kann und es versteht, ist sicherlich im vorteil.

      also multi 1: es geht nur um die gaststätten, hütten usw., die bewirtungen machen, obwohl sie es nicht dürften!!

Beobachter2020

Wenn ich von z. B. Prägraten nach Lienz fahre brauch ich keinen test, bei der heimfahrt in huben (gehört zu Matrei I) tanke, und dann zufällig kontrolliert werde brauche ich einen test, oder?

Was ist wenn ich untertags in Matrei arbeite und dann nach Hause fahre, keinen test habe, muss ich dann im Auto im gemeinde Gebiet matrei schlafen oder wie?

Kenn mi nimmer aus,

gemeiner Waldkauz

Virgen und Matrei sein eh die gscheitesten ... die bekommen das schon hin.

    gewa

    Ja, ja, lieber Waldkauz, die haben ja auch den mit Abständen besten Bürgermeister!

      r.ingruber

      @gewa Bin fast ganz Ihrer Meinung - nur das mit den Abständen dürfte dort nicht ganz stimmen.

walter0809

Die Strategie ist genial, Prägraten wird gar nicht erwähnt, Gefahr besteht nur von Freitag bis Dienstag - dann ist der Spuk gottseidank vorbei. Langsam wird´s bedenklich, mit welchen Maßnahmen hier gearbeitet wird, deren Sinnhaftigkeit und Art der Umsetzung wohl sehr in Frage gestellt werden muß. Bei der Menge an planlosen Erlässen, Restriktionen und Gesetzen ist es dem Normalbürger wohl nicht zu verdenken, das er sich gar nicht mehr auskennt bzw. ein gewisses "Wurschtigkeitsgefühl" die Oberhand gewinnt. Offensichtlich wird mit allen Mitteln versucht, ein gescheitertes Krisenmanagement noch mehr aufzublasen und damit von Fehlern und von der Tatsache abzulenken, das man es verschlafen hat, rechtzeitig Impfstoff für die österreichische Bevölkerung zu besorgen. Die Rechnung dafür jetzt aber nicht die Verantwortlichen, sondern wir alle.

genaugenommen

endlich fangen die massnahmen langsam sinn ergeben. stark betroffene regionen abzuriegel. nur sollte man da nicht noch ein bar tage warten. vielleich kommt es unter den gemeinden so zu einen kleinen wettbewerb, wer weniger infizierte hat?

    Nickname

    wenn die Leit sonst nix zu tun haben - dann schon! mir wär lieber Sport und Kultur vom Boden wieder auf die Füße zu stellen, sonst verblöden wir noch schlimmer

Tauerngeist

Was ist mit denen, die die Krankheit schon durchgemacht haben? Genügt die ärztliche Bestätigung? Bessere Information wäre wünschenswert.

Tilda

Was sind die Ausnahmen? z.B. wie schaut es für Genesene bzw. Geipmpfe aus?

Oschtadio

Vielen Dank an alle die dazu beigetragen haben. 😡 Damit meine ich nicht die Einheimischen Bürger sondern die Behörden die zu den Klaubauf Tagen mit Zeug (Hund und gerade nicht mit Panzerwagen) aufgefahren,aber dann wird offensichtlich mit geschlossenen Augen einschließlich Hühneraugen durch die Gemeinde patrolliert. Wenn ein Blinder wenn der Autofahren könnte/ dürfte, das sehen könnte wo offensichtlich Täglich reger Lokalbesuch statt gefunden oder statt findet. Das könnte man auch als Bermuderdreieck von der Gemeinde in weitesten Sinne sagen. Nördlich/im mitten Ort und Südlich von der Gemeinde. Vielleicht wäre das einigermaßen zu verhindern gewesen wenn man da besser kontroliert und mit saftigen Strafen gehandet hätte. Jetzt werden alle die Bestraft die sich so gut es ging an das gehalten haben.

    Osttirolbeobachter

    Vielleicht sollte die Polizei das nicht kontrollieren.

    Edi1913

    und das mit den Hinterzimmern usw. gibt dann natürlich keiner zu, weil er ja den "wirt" nicht in Schwierigkeiten bringen will. Damit ist das Contact Tracing dann auch für die Katz, wenn die nur angelogen werden.

r.ingruber

"Wer also von Virgen nach Matrei fährt oder umgekehrt, muss an der Gemeindegrenze keinen negativen Test mitführen." Also auf gut Deutsch: Die Virger und die Matreier dürfen sich gegenseitig infiszieren.

    pierina

    Infisziert ist glaub ich noch niemand auf dieser Welt geworden, vielleicht konfisziert oder eben i n f i z i e r t , aber sonst meine Zustimmung.

osttirol20

😂😂😂 irgendwie ironisch, es scheint fast so, als wäre das die Rache am Türkisen AK.

Dennoch ist dieses Maßnahmen-Wirrwarr ebenso zum Scheitern verurteilt, wie's die Grüne Corona-Ampel und die Türkise Corona-Schulampel schon waren, wann wird diese Regierung begreifen, dass es sich aktuell um keinen Wahlkampf sondern um eine globale Pandemie handelt 😡😡😡

etdotimschte

verschteh ich nicht, wenns jetzt so schlimm isch,warum dann erst ab Freitag? passiert bis dorthin nix mitn Virus? Hermagor dasselbe.hätte man vor gut 10 Tagen was unternommen, würde Osttirol besser da stehn. achja waren ja Gemeinde Wahlen,sorry

    bergfex

    Damit die auswärts-arbeitenden noch nach Hause fahren können ( vieleicht auch positiv) .

    so ist es vielleicht

    Geb Dir zu 100% recht, wenn dann sofort mit Testen beginnen, aber es braucht halt auch die Teststraßen dazu. Ich versteh die meisten Regelungen nicht, deshalb tu ich mir solche Verordnungen gar nicht mehr an und bleib überhaupt möglichst daheim, wenn's geht.....🤦‍♂️🛀

    Edi1913

    das ist immer so...

    genaugenommen

    ja weil alle aus hermagor nach matrei gefahen sind. 😉 osttirol steht nicht schlecht da, wenn man matrei und virgen abzieht. in lienz muss man auch die fälle im krankenhaus abziehen die importiert sind, dann sieht es in lienz auch nicht so schlecht aus. ich gebe dir recht, abriegel sofort, nicht erst am freitag!

    Edi1913

    beim Zillertal haben sie gar 10 Tage herumdiskutiert.