Kostenloses Testangebot in Tirol bis 31. Mai verlängert

Seit Anfang Dezember 2020 wurden rund 1,65 Millionen kostenlose Antigen-Tests durchgeführt.

Acht Screeningstraßen, 22 Teststationen, fünf Testbusse und über 900 teilnehmende niedergelassene ÄrztInnen – das ist das derzeitige Testangebot im Rahmen von „Tirol testet“. Seit Anfang Dezember 2020 kamen bislang rund 1,65 Millionen Antigen-Tests in Tirol zum Einsatz. Darin enthalten sind Zahlen der offiziellen Teststationen bzw. Testbusse, an „Tirol testet“ teilnehmende niedergelassene ÄrztInnen sowie teilnehmende Betriebe; nicht beinhaltet sind aber beispielsweise die Antigen-Testungen an Schulen und in Apotheken.

LH Günther Platter möchte weiterhin „den Menschen in Tirol jeden Tag die Möglichkeit geben, sich freiwillig und kostenlos testen zu lassen“. Foto: Land Tirol/Franz Oss

„Mit den Covid-Impfungen bewegen wir uns weiter in Richtung einer Normalität, nach der wir uns alle sehnen. Dennoch wird das Virus mit seinen Mutationen nicht von heute auf morgen verschwinden und wir werden noch einige Wochen und Monate mit ihm leben müssen. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass wir das umfassende Testangebot weiterhin aufrechterhalten und den Menschen in Tirol jeden Tag die Möglichkeit geben, sich freiwillig und kostenlos testen lassen zu können“, betont LH Günther Platter.

Bis jedenfalls 31. Mai 2021 wird es das kostenlose Antigen-Testangebot, wie es derzeit in Tirol mit einem der dichtesten Testnetze Österreichs zu finden ist, beibehalten. Das beschloss die Tiroler Landesregierung heute, Dienstag, auf Antrag von LH Platter und Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg. Insgesamt sollen dahingehend sieben Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden, wodurch das bisher bereitgestellte Budget um eine Million Euro erhöht wird.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
karlheinz

Sobald die Tests etwas kosten werden die Fallzahlen sinken. Ob dies was bringt, weiß ich nicht. Jedenfalls dürften wir uns dann wieder freier bewegen können, da die Inzidenzzahlen mit Sicherheit sinken. So geht dann alles wieder von vorne los. Über die Kosten mache ich mir keine Sorgen mehr, weil diesbezüglich ist eh schon alles zu spät. Armer Steuerzahler und noch ärmere Nachkommen !!

Denksport

Wir leben in einer verkehrten Welt. Jetzt sind die die Braven, die regelmäßig GRATIS-Tests vornehmen lassen und jene die freiwillig drauf verzichten und der Allgemeinheit nichts kosten, sind die Bösen. Der "Koste es, was es wolle"-Plan geht voll auf.

arth

Was heißt denn da kostenlos??? Wer bezahlt den diesen Schwachsinn?? Wir selber bezahlen diese Tests. Ich bin ja kein Arzt, deswegen stört mich dieses ' kostet ja nix'... Wenn ich Arzt wäre, ja dann ist schweigen und genießen angesagt, bei einen 40ger pro Test im Schnitt...human gemessen. Der Mathematiker rechnet dann 40x pro/tag/Monat = Bitte alle testen!!! In Wienerneustadt 50% falsch positiv, heute gemeldet und bestätigt. Ist ja egal.. Ist ja gratis 👌

    Bergtirol1

    Lieber @arth... Jedem seine Meinung zum Thema Testen, bitte lassen Sie Ihres dann für testwillige über!! Für mich ist solch ein Angebot sicher kein "Schwachsinn"!! Es werden so viele Dinge und Projekte mit Steuergeld finanziert, das es wegen solch einem "Testangebot" sicherlich nicht zum Nachteil eines einzelnen Menschen kommt👍👍