Corona-Cluster in Innsbrucker Studentenheim

Im Innsbrucker Studentenwohnheim in der Höttinger Au ist ein Corona-Cluster entstanden. Nach einer umfassenden Testung im Heim wurden 14 Infektionen festgestellt, teilte die Stadt Innsbruck am Sonntag mit. In drei Fällen wurde bisher die britische Virusvariante nachgewiesen.

Grund für die Ausbreitung des Virus dürfte eine „Durchmischung der Stockwerke“ sein, hieß es. Einzelne Etagen wurden isoliert. Die Kontaktnachverfolgung laufe weiter, neuerliche Testungen seien geplant.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

27 Postings bisher
Luna9

@Wirt2200: Do you know "Another brick in the Wall" from Pink Floyd?..

Luna9

"I don't need no education, I don't need no thought control!"

gnom

Ich find es immer wieder bemerkenswert wie ganz selbstverständlich angenommen wird dass in Studentenheimen Corona durch feiern weitergegeben wird. Es gibt Cluster in Schulen, Pflegeheimen, Krankenhäuser, Kindergärten usw. eben da wo viele Menschen über einen längeren Zeitraum aufeinandertreffen. Wieso wird automatisch davon ausgegangen dass unsere Studenten es nach Osttirol mitbringen? Ich halte die meisten für so verantwortungsbewußt dass sie sich testen lassen bevor sie heimfahren. Schwarze Schafe gibt es überall, nicht nur unter den jungen Erwachsenen. Nebenbei fahre ich regelmäßig mit dem Bus nach Innsbruck und zurück. Es sind nicht die Schüler und Studenten die mir da unangenehm auffallen, sondern Erwachsene in meiner Altersklasse (50+) die sich gerne die Maske runterreißen oder diese konsequent unterhalb der Nasenöffnung baumeln haben. Es sollten sich alle am Riemen reißen und vor der eigenen Türe kehren. Einzelne Gruppen anzuprangern und schlechtzureden ist nicht zielführend.

    leniiii

    Liebe/r Gnom, ja, du hast vollkommen recht. Da wird dauernd Schuld hin und her geschoben, dabei gibt es in jeder Altersgruppe Unverantwortliche, solche, denen alles egal ist, die Maskenträger belächeln, wenn nicht sogar anfeinden. War vor kurzem in einem Sonntagsgottesdienst - man glaubt nicht, was man da alles sieht. Da wird ganz bewusst keine Maske getragen, lautes Singen von mindestens 2 Strophen pro Lied (obwohl doch der Volksgesang untersagt ist) und niemand wagt es in "heiligen Hallen" solche Vorgehensweisen zu unterbinden. Nach dem Gottesdienst stehen VIELE, die in der Kirche zwar brav die Maske getragen haben, nun ohne Maske, ohne Abstand nah beieinander... Ob das alles nur die "gscheiten Studierten" sind, wage ich zu bezweifeln. Es ist nur furchtbar traurig, dass die gesamte Bevölkerung diese Unverantwortlichkeit auszubaden hat. Lockdown nach Lockdown, enormer wirtschaftlicher Schaden, Überbelastung der Krankenhäuser, Schulschließungen, etc. etc. etc... Das könnte manchmal wirklich wütend machen.

sonnenstadtlienz

Freu mich, dass die Studenten so ein lustiges Leben haben .... hoffentlich bleiben sie dann auch über Ostern wo sie gerade sind 🙄

    r.ingruber

    Derzeit ist ein Studentenleben alles andere als lustig.

inkognito

Ich habe gedacht die Unis haben Online Studium und kaum Praktika. Also was tun die ganzen Studenten (und nicht nur Osttiroler, sondern sehr viele andere Nationen)? Party machen,Schi Touren gehen etc. Man gehe auch einmal in die Innenstadt und beobachte was da los ist. Und im Bus sitzen nicht nur Studenten und Schüler, sondern auch viele Erwachsene ohne Maske😬. Folge wird dann sein. Ohne negativen Test keine Busfahrt mehr. Dann haben wir genau das, was eh keiner will. Also denken und Brett vor dem Hirn endlich abnehmen

bergfex

............„Durchmischung der Stockwerke“ sein,............

Ich dachte immer die "erwachsenen" Studenten wären gescheiter. Dann fahren sie am Wochenende wieder nach Hause nach Osttirol und wir haben wieder den ganzen Schei. . zum Ausbaden. Und das werden unsere künftigen Gscheitln.

    karlheinz

    @bergfex, ich stimme Ihrer Meinung teilweise zu. Außerdem habe ich schon mehrmals gepostet, dass auch der Bus zwischen Innsbruck und Lienz ein Hotspot sein dürfte. Dies wollen aber unsere Abgeordneten nicht wahr haben, ansonsten hätten sich diese für diese Zeit schon längst für eine vorübergehende Zugverbindung interessiert. Außerdem hat sich von den zuständigen Politikern(In) noch nie jemand interessiert was teilweise hinter dem Rücken des Lenkers im Bus abläuft. Einmal mitfahren wäre angebracht ! Aber so ist es wenn der Geldregen trotzdem fließt !

Freizeit

Dann steht ja einer großzügigen Covid-Umverteilung während der Osterferien nichts mehr im Wege. Die feierfreudigen Studenten werden doch sicher in alle Himmelsrichtungen heimreisen.

Post_ler

Jawohl, testen, testen, testen auf Teufel komm raus. Wär doch zu lachen, wenn wir nicht mehr positiv Getestete schaffen!

    spitzeFeder

    Na seawas... wos is mit du?!? 🤔

    Gotwald1

    november brauchten wir noch 20.000 bis 30.000 Tests um 3.000 Pos. ausfindig zu machen. Letzte Woche schon mehr als 400.000 Tests für gleichviel Pos. .... 😷

      Gotwald1

      😉 unsere Stimme nicht zu "Realitätsverweigererfraktion" dürfte enttäuscht sein, das dies statistische Fakten sind, und nicht meine Erfindung. Somit ist nicht zustimmen eigentlich nicht möglich. Obwohl es faktisch egal ist, da jederzeit belegbar. Dr. Googel machts möglich. Schönen Sonntag 🤗

      bergfex

      Hin und wieder stellt man eine ganz normale Frage und es gibt User die dabei schon auf "stimme nicht zu" drücken.

      senf

      @bergfex, man macht sich halt nicht überall freunde und das ist dann die retourkutsche. schlimm wirds, wenn dann der beekanntenkreis mobilisiert wird. ich stimme dem zu 😝

      Wirt2200

      @Gotwald1 der Dr. Google machts glücklicherweise auch möglich zu sehen, dass derzeit in Wien mehr Patienten mit Covid auf der Intensivstation liegen, als noch im Herbst 🤗

      Gotwald1

      @Wirt2020 -> "der Dr. Google machts glücklicherweise auch möglich zu sehen, dass derzeit in Wien mehr Patienten mit Covid auf der Intensivstation liegen, als noch im Herbst " Auch das ist mir nicht entgangen, deshalb hier mal ein offizielles STIMME ZU von mir 😜

      Mir wurde von jemanden aber auch zugetragen, das die Aufteilung der Nationalitäten/ Herkunftsländer dort sehr interessant wäre! In einer Großstadt natürlich von Haus aus sicher anders verteilt als im BKH Lienz, aber doch auch aufschlussreich, jedoch leider nicht bei GOOGLE auf Wahrheitsgehalt zu überprüfen! Wenn man in den Medien von Freikirchen, Hochzeiten, und Zusammenkünften von hundert Personen+ liest kann das alles nicht ganz aus der Luft gegriffen sein.

      Wirt2200

      @Gotwald1 dem subjektiven Empfinden deines Bekannten schenke ich wenig Beachtung.

      Deine unterschwellige Aussage, dass vorallem Menschen mit Migrationshintergrund für den Zuwachs auf der Intensivstation verantwortlich sind, ist, in meinen Augen, ohne eine Statistik einfach nur rassistisch.

      Dabei gibst du ja selber zu, dass man das nicht beweisen kann...

      Finde das Posting unnötig

      Gotwald1

      @Wirt2020 ich bin weder Rassist (da dies meine Erziehnung, meine Herkunft, meine Empathie, meine Art das Leben zu leben gar nicht zulassen würden, und wir meiner Meinung nach alle auf dieser Erde Platz haben), noch Rechtspopulist, noch ist die Aussage unterschwellig. Ich bin ein Mensch, der sich brav an die Vorgaben hält, und auch über den Tellerrand schaut, um zu verstehen, warum es einfach nicht klappen will das wir die Zahlen dauerhaft drücken!

      Auch die Aussage meines Bekannten entspricht nicht subjektivem Empfinden, da seine Frau in einer Position beschäftigt ist, wo man schon weiss was - wann - wo - los ist! Nur man wird sich hüten das in die Öffentlichkeit zu tragen, da man gleich in ein Eck gestellt wird, sobald man diese Türe einen Spalt öffnet - sorry, aber sieht man ja auch hier gerade.

      Es ist Fakt, das gerade Menschen mit Migrationshintergrund einfach "schwerer zu erreichen sind" - die Situation natürlich auch diesem Problem (sprachlicher Barrieren) geschuldet ist! Dazu kommen Mentalitäten, Traditionen, Glaube, und vieles mehr!

      Das haben wir aber auch unter der Bevölkerung Osttirols, Oberkärntens, Salzburgs und Tirols Tälern (siehe auch Post von @lenii), in denen teilweise mehr Infektionsgeschen herrscht als anderswo. Warum? Weil es immer irgendwo Gruppierungen gibt, die einfach auf alles pfeiffen! Das hat nicht (nur) mit Migrationshintergund zu tun. Bei @lenii kommt auch keiner auf den Gedanke,die Kirche jetzt mit den Christen als Angriffspunkt zu sehen oder gar einen Angriff auf eine Glaubensgemeinschaft? Das sind grundsätzlich alles Menschen, die es nicht verstehen (wollen), verweigern, unwissend sind, oder es einfach unterschätzen. Für alles diese in der Summe zahlen wir die Rechnung - ALLE ZUSAMMEN!

      Wir müssen/ dürfen hinschauen, die Problematik erkennen, und langsam was dagegen unternehmen! Eigentlich sollten wir nach über 365 Tagen Corona weiter sein als wir jetzt sind!

      Ich finde is nicht OK gleich den "Ausländerfeindlichen Charakter auszupacken", und es gibt unnötigere Postings, auch wenn das Thema sehr schwierig anzupacken ist. Wegschauen hilft halt auch nichts!

      Und Dr. Google liefert eine Menge zu der Thematik - gerade in Deutschland. Und nicht jeder ist rassist, oder rechts, der sich mit Problemen auseinandersetzt, sich über Themen informiert, die auch diese Bereiche berühren!

      Wirt2200

      @Gotwald1 deinem Nachtrag kann ich nur zustimmen und man muss sich wirklich damit befassen, warum man bestimmte Bevölkerungsgruppen schwer bis gar nicht mehr erreicht.

      Dein Posting, auf das ich geantwortet habe, finde ich aber noch immer unnötig, da es ursprünglich gar nicht um die demografischen Merkmale der Intensivpatienten ging und deshalb wirkte es so, als hättest du nur einen Vorwand gebraucht, um über Migranten herzuziehen.

      Gotwald1

      @Wirt2200 (nicht2020 entschuldige) .... ich gebe Dir recht, wir sind wohl etwas vom Studentenheim, nach Wien, und in die Intensivmedizin abgeschweift.

      Und NEIN, es geht mir nicht darum über Migranten herzuziehen, doch leider scheinen auch Sie ein nicht unwesentlicher Teil des Problems zu sein. Ein Puzzleteil, wie viele andere auch. Auch der Post über die Teilnehmer der heiligen Messe zeigt einen weiteren Teil des Problems.

      Gerade heute wurde ich beruflich wieder mit 1 Person konfrontiert, da glaubt man in einem falschen Film zu sein.

      Es scheint fast unlösbar, doch ich bin guter Dinge das der MENSCH wie immer in der Evolution es irgendwie schafft das einigermassen gut zu überstehen. Dafür müssen wir aber als Menschheit zusammenstehen, Rücksicht nehmen, und eine gewisse Vorsicht walten lassen. Auch wenn sich viele sehr eingeschränkt fühlen, geht es uns doch grundsätzlich nicht schlecht. Wir haben Nahrung, eine voll funktionsfähige Infrastruktur, eine Wirtschaft die zwar stottert, aber nicht auf NULL steht.

      Andere Generationen hatten da mehr Steine im Weg als wir, um da so gut wie möglich raus zu kommen.

    Blickwinkel

    Post_ler, wie recht du hast! Ist wohl nur die Frage, wer was mit den unzähligen Testungen bezwecken will? Ängste schüren? Panik verbreiten? Todesfälle verhindern? Impfkritiker umstimmen? Testkids vernichten? ....???

    Im Übrigen: Zu meiner Studienzeit war eine „Durchmischung der Stockwerke“ noch nicht möglich... höchstens eine (zumeist liebsame) Begegnung von Menschen verschiedener Stockwerke!😉

      Post_ler

      Auch ich war in einem Studentenheim, in dem man sich getroffen hat oder sich begegnet ist. Heute geht das nicht mehr, heute wohnen dort Nichtgetestete, Getestete, Nochnichtgeimpfte, Geimpfte, Spreader und Superspreader. Wir waren damals ein bunter Haufen an jungen Erwachsenen. Positiv oder negativ waren nur die Noten. 🙃

      leniiii

      @Post_ler: Schön für dich - schön, dass du so ein buntes Studentenleben führen konntest.