Innovation Award: Kunst belebt Freiräume

Der Verein „Freiraum Dialog“ will leerstehenden Geschäften in Lienz neues Leben einhauchen.

Seit einigen Wochen laufen die Einreichungen für den Osttiroler „Innovation Award“ der Arbeitsgemeinschaft „Vordenken für Osttirol“. Wir stellen alle eingereichten Projekte vor.

Als Plattform für Kunst-, Musik- und Literaturbegeisterte wurde der gemeinnützige Verein „Freiraum Dialog“ im Herbst 2018 gegründet. „Wir lieben einen kunstvollen Umgang miteinander“, so das gemeinsame Credo. Nach dem Bezug des Vereinslokals und der Organisation von diversen Veranstaltungen, wurde eine neue Idee geboren:

Besonders jungen Künstlern fehlt es an Raum und Möglichkeiten, die eigenen Werke zu präsentieren. Leerstehende Geschäftsflächen gibt es in Lienz jedoch genug. „Diese Freiräume möchten wir mit unseren Ausstellungen beleben und wieder in den Fokus rücken“, erklärt Obmann Martin Manfreda die Projektidee.

Es geht um viel mehr als nur das Platzieren eines Bildes in einem verstaubten Schaufenster. Freiraum Dialog plant eine Belebung der freistehenden Flächen durch temporäre oder permanente Ausstellungen, Lesungen oder Konzerte. So geben die Auslagen den Blick frei auf die jeweilige Immobilie und deren Nutzungsmöglichkeiten und werden wieder einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Von dieser Idee profitieren beide Seiten, der Kulturschaffende durch den Raum für seine Kunst und der potenzielle Vermieter durch Aufmerksamkeit und Inwertsetzung seiner Geschäftsfläche. Eine temporäre Bespielung von freistehenden Orten ermöglicht eine nutzungsoffene Gestaltung, schafft Platz für Kreatives mit großem Interpretationsspielraum und dient als Treffpunkt.

„Es wird eine Zeit nach der Covid-19-Krise geben, Veranstaltungen werden wieder erlaubt sein“ und für diese Zeit sind wir gerüstet, versichert Manfreda. Nur Projekte, die nicht veralten und verstauben, können eine dauerhafte Zukunft haben. So sind Kunstschaffende und neue Raumangebote im Verein jederzeit willkommen.


Im Zuge des Innovation Award 2021 sucht die Arbeitsgemeinschaft „Vordenken für Osttirol“ nach konkreten Ideen und Projekten mit Chancen auf eine erfolgreiche Umsetzung und direkten Nutzen für Osttirol. Bis 16. April kann man Projekte einreichen. Aus den sozialen und wirtschaftlichen Projektideen, die die Region beleben sollen, werden von einer Fachjury drei Hauptpreise ausgewählt und prämiert. Dolomitenstadt.at stellt die Projekte in einer Mini-Serie vor, einfach hier klicken.

Informationen zum Ideenwettbewerb finden sich auch auf der Website von Osttirol Leben.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren