Junger Soldat verwechselte Lienz mit Linz

Der Grundwehrdiener stieg in der falschen Stadt aus dem Zug. Ein Taxler als Retter in der Not.

Es gibt Orte, die man gerne mal verwechselt. Passiert einem dieses Missgeschick aber auf Reisen, endet das meist bitter. Ein junger Grundwehrdiener musste kürzlich in Lienz zum Wehrdienst einrücken. So weit die Theorie. Wie der ORF berichtet, dürfte er aber im Städtenamen das e überlesen haben und sich auf den Weg nach Linz gemacht haben.

Und so stieg der angehende Soldat um 5.15 Uhr in der oberösterreichischen Landeshauptstadt aus dem Zug – mit der bitteren Erkenntnis, 350 Kilometer vom Einrückungsort entfernt zu sein. Sichtbar verzweifelt sei der junge Mann vor dem Bahnhof in ein Taxi gestiegen und habe dem Lenker sein Leid geklagt. Der Taxifahrer hatte Mitleid und chauffierte den Neo-Soldaten nach Osttirol.

Der Preis für diesen Ausflug wurde erst unterwegs verhandelt. Der Taxler wollte 500 Euro haben. Zu viel für den Grundwehrdiener, er hatte nur 170 Euro als Taschengeld dabei. Begleitet von vielen Entschuldigungen nahm der Linzer Taxifahrer diese Summe an und übernahm den Rest selbst.

Das geografische Missgeschick des jungen Soldaten blieb ohne Folgen: Er kam pünktlich in Lienz an und bekommt sein Geld zurück. Foto: EXPA/Groder

Auf die Minute genau fuhr das Taxi dann vor der Kaserne in Lienz vor. Dort zeigte man sich von dem Vorfall amüsiert. „Davon haben wir gar nichts mitbekommen. Es ist aber schon eine witzige Geschichte“, sagt Informationsoffizier Boris Kurnik. Ein Happy End gab es auch für den Taxifahrer: Als er seinen Vorgesetzten in der Linzer Taxizentrale 2244 diese unglaubliche Geschichte erzählte, übernahm die Firma seine Kosten. Es kommt aber noch besser: Auch der Grundwehrdiener bekommt sein Taschengeld zurück! Damit steht einem gelungenen Start ins Soldatenleben nichts mehr im Wege. Mittlerweile ist der junge Mann übrigens in St. Johann im Einsatz – in welchem ist nicht überliefert. In diesem Sinne: Hab(t) Acht!

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

16 Postings bisher
Waldgeist

Warum ist er jetzt in St. Johann? Hat ihm Lienz nicht gefallen?

bb

Erinnert mich an eine oberösterreichische Patientin im Krankenhaus, die mit dem Hubschrauber gekommen ist, ich glaub von der Glocknerstraße. Sie war "not amused", dass ihr Gatte am nächsten Tag nach Liezen gefahren ist, um sie abzuholen...

etdotimschte

muss wohl ein politiker sein so blöd wie der sich angestellt hat. Und für die Presse wäre das normal wohl auch nichts. aber die Menschheit........

innocentalpaca

Mit 18-19 Jahren wird man wohl wissen in welcher Kaserne man einrückt...? ob in Lienz, vmtl. in der Nähe der Heimat, oder 350km weiter quer durch Österreich in Linz... Und dann habens erst die Tauglichkeitskriterien noch weiter gesenkt, na super!

    Wirt2200

    Bei meinem Einrückungstermin, vor ein paar Jahren, waren auch einige Ostösterreicher dabei.

    Die meisten haben sich zwar freiweilig für Lienz gemeldet, aber beim Rest kann ich mir schon vorstellen, dass sie automatisch an Linz denken.

osttirol20

Tja, wie allgemein bekannt, zeugt genau das von der Qualität des Österreichischen Bundesheeres 😂😂😂

gewa

Soviel ich weiß, hat auch die Haspingerkaserne ihre Begründung in dieser Namensverwechslung. Gebaut in der NS-Zeit war die Kaserne eigentlich für Linz a. D. geplant. Einem wichtigen Zuständigen passierte es, aus Linz a. D. Lienz a. D. (Donau x Drau auch noch) in den Akt zu schreiben. Weil man schon damals nichts falsch gemacht haben konnte, blieb es dabei. "Quod scripsi - scripsi!"

gemeiner Waldkauz

Das könnte in Zukunft öfter passieren (Corona Effekt). Es ist jedenfalls nicht das erste Mal, dass diese Verwechslung passiert ist.

Interessierter

Durch diese Verwechslung kam Lienz leider nicht zu Weltruhm weil bei einem James Bond Film mal von den "Linzer Kosaken" statt von den " LiEnzer Kosaken" geredet wurde 😉🤷‍♂️ Blöd gelaufen 🙂

Majo

Herrliche Geschichte, einfach eine, die das Leben so schreibt. Allen Beteiligten, die hier geholfen haben, gilt ein herzlicher Dank ... Menschlichkeit pur ... Bravo, geht doch !!!

Spanidiga

Naja...soll ja vorkommen....glaube auch das US - Skiteam suchte vor langer Zeit einmal in Linz statt Lienz die Rennpiste....😂

Sandy75

Sicher ein "Fridays for Future" Schüler 😏🤣😜

    Wirt2200

    Ok Boomer...

    Da er beim Bundesheer eingerückt ist, ist er ziemlich sicher kein Schüler mehr.

      Sandy75

      Hallo Wirt2200 Da Diese Klima Demos hauptsächlich 2018 und 2019 waren, ist Er wahrscheinlich da noch Schüler gewesen 😏😜👍

Nickname

hab zuerst gedacht was für ein Witz. lol. bei mir war es doch noch besser: wenn ich nach 3 Tagen Lienz verlassen habe, bin ich mit dem Zug Richtung Wien gefahren, mit einer Karte, vom Fenster habe ich Sachsenburg gesehen, wollte auf der Karte finden, wo ich bin, aber es gab kein Sachsenburg in der Nähe von Linz!!! hab nach Verzeichnis gesucht, dann in einem Richtigen Quadrat geschaut, ich war zuerst schockert! 😂😂😂 hab echt keine Ahnung von Österreich gehabt, es war allerdings ein schöner Zufall hier zu landen 👌🙈