Covid-Genesene brauchen nur noch eine Impfung

„Tirol impft“ adaptiert die Impfeinladung nach Angabe des Genesungsdatums.

Entsprechend der aktuellsten Empfehlungen des Nationalen Impfgremiums (NIG) benötigen Personen nach einer Covid-Erkrankung eine Schutzimpfung erst nach circa sechs bis acht Monaten. Durch die vorhergehende Infektion haben von einer Covid-Erkrankung genesene Personen nach derzeitigem Wissensstand in dieser Zeit ausreichend Antikörper, die vor einer Infektion schützen. Demnach ist eine einmalige Impfung ausreichend – das heißt, dass bei Zweifach-Impfstoffen nur eine Teilimpfung durchgeführt wird.

Deshalb steht ab sofort auf der Plattform www.tirolimpft.at eine neue Funktion zur Verfügung: Auf der persönlichen Seite können impfbereite Personen selbstständig ihre in den vergangenen sechs bis acht Monaten durchlaufende Covid-Infektion, die mittels PCR-Test bestätigt wurde, vermerken. Neben der Bestätigung der vergangenen Covid-Infektion ist der letzte Tag der Absonderung, der auf dem Bescheid von der Gesundheitsbehörde zu finden ist, einzugeben.

Durch diesen Eintrag erfolgt automatisch nach circa sechs Monaten eine Einladung zum Impftermin. Gesundheitsdirektor Pollak erläutert, dass auch die „impfenden Ärztinnen und Ärzte angehalten sind, eine nachweisliche Covid-Infektion samt Genesungsdatum im analogen Impfpass zu vermerken.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

23 Postings bisher
Godmensch

i los mi nit impfen, i hob corona no nit ghob und hob a kane antikörper glab i oba i los mi hetz decht impfen oba mitn astra decht nit, kontakt hob i a kan ghobt, weard woll nit so schlimm sein symtome hob i a kane ;) kenn mi nimma aus. Bin i hetz positiv oda negativ.

Dolo1000

Ich war Mitte Jänner 21 an Covid erkrankt....... Hohe Viruslast, keine Symptome....... Habe nun einen Neutralisierungstest gemacht......Keine Antikörper, ergo keinen ausreichenden Schutz.......

    ganga0815

    dolo, nicht so kompliziert denken, du warst einfach "nur" gesund!😉

    isnitwahr

    ja Dolo, das habe ich schon von mehreren Bekannten vernommen, ich war GsD nie positiv, bin inzwischen geimpft und habe mir nach einigen Wochen trotzdem die Antikörper bestimmen lassen, ich habe mit der Impfung ausreichend Antiköper, ist schon ein klasses Gefühl.

hainzer

Nur zur Info, nicht alle Covid Erkrankten bilden ausreichend Antikörper. Deswegen macht es Sinn nach 2-3 Monaten einen sogenannten "Neutralisationatest" zu machen(nähere Infos findet man auf der Homepage von Dr. Walder Gernot)😉

    steuerzahler

    Genau das ist die richtige Vorgangsweise. Zuerst Antikörpertest und wenn es zu wenig sind, soll man durch Impfung eine Anhebung bewirken. Einfach nur so drauf los impfen ist gut für den Hersteller. Durch Titerbestimmung kann die Belastung des Körpers minimiert werden, ohne den Schutz zu gefährden. Gilt für alle Impfungen, bei denen das möglich ist.

      isnitwahr

      mache ich auch so. da mein Impfpass nicht mehr auffindbar war und ich nicht mehr wusste, wann ich das letzte Mal die Zeckenimpfung erhalten hatte, habe ich auch die AK bestimmen lassen, und konnte noch warten, weil ausreichend vorhanden waren. Impfpass wieder gefunden und man glaubt es kaum, die letzte Impfung gegen FSME war doch tatsächlich schon knapp 10 Jahre her.

    as

    muss man selber zahlen, oder?

      hainzer

      Ja........findest du auch auf der Homepage

      steuerzahler

      Ja, die Tests sind zu bezahlen, aber was ist schon gratis. Das Geld kommt immer von uns. Allerdings ist es billiger, wenn ich es direkt bezahle. Wenn unser Staat zuerst Steuern kassiert, um damit irgendwas angeblich gratis zu verteilen, bin ich sicher, daß mich das um vieles teurer kommt. Übrigens sind auch nicht alle Impfungen "gratis"...

steuerzahler

Genau deswegen lasse ich regelmäßig mit einem Blutbefund auch die Antikörper testen und zwar bei allen Impfungen, die einer Auffrischung bedürfen. Ich habe mir schon einige Wiederholungsimpfungen gegen Zecken, Hepatitis usw. erspart. Schon interessant, wie unterschiedlich lange man ausreichend Antikörper hat. Covid hatte ich noch nicht, deshalb gibt es bald die zweite Impfung.

    steuerzahler

    Die Nichtzustimmer verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht.

Sportler99

Ich versteh das ganze Gejammer einfach nicht. Den bereits infiziertern und wieder genesenen wird ja eh geraten einen Antikörper Bestimmung zu machen,bevor sie Impfen gehen. Das ewige geraunze und gejammer ist nicht mehr auszuhalten. Niemand hat sich das Virus gewünscht niemand muss sich Impfen lassen es sollte aber auch niemand permanent das Böse in jeder Aktion und oder Mitteilung sehen, Wenn doch gehen Sie zum Arzt Ihres Vertrauens da wir Ihnen hoffentlich geholfen.

    tirolerisch

    sportler99 , genau richtig 👍

      C'est la vie

      am besten, man konzentriert sich auf die positiven Kräfte - die Jammerer kosten nur Zeit und Energie ... jeder der nicht will soll es einfach sein lassen

    Tirolerbua

    Und, was bringt dir der Antikörpertest, wenn der nicht als Imunisierung akzeptiert wird? Hier steht ja, dass Genesene eine Impfung bekommen und nicht dass vorab eine Antikörperbestimmung gemacht werden soll! Derzeit werden die Genesenen, egal ob Antikörperbestimmung und Antikörper vorhanden oder nicht, gleich behandelt wie noch nicht infizierte Personen. Lediglich die Slowenen und die Kroaten stufen Genesene gleich ein wie Geipfte oder negativ Getestete! Wir testen auch die Genesenen bei den dieversen Ausreiseverboten im Land!

Asdfgh

Wie viele sind jetzt schon geimpft, mit 2 Teilimpfungen, trotz Coronaerkrankung? Wie viel hätte man sich Impfungen ersparen können bzw diesen Menschen gebn können, die unbedingt geimpft werden möchten od Risikopatienten?

Es wird einfach drauf los geimpft, egal ob Antikörper oder die Erkrankung schon durch gemacht. Hauptsache impfen und geimpft sein. Spreche hier nur von der Coronaimpfung!

Post_ler

Das wundert mich jetzt kein bisschen. Weihnachten, Ostern, Impfung, Pfingsten wird der neue Jahresablauf sein!

    tirolerisch

    nit so negativ sein, werd schon wieder!

    ErsteHilfe

    Scheint so! Aber wenn unbedingt impfen, dann macht's mehr Sinn im Herbst, vor der Grippesaison.

    isnitwahr

    und wenn ich mich 2x jährlich impfen lassen müsste, würde ich persönlich es auch tun.