Trägt Wolfgang Mückstein Faßmanns Hose?

Und kann man neuerdings auch von seiner Gesundheit genesen?

Krankheit zu definieren, ist gar nicht so einfach. Seit einem Jahr aber wissen wir: Jeder, der sich mit COVID 19 angesteckt hat, ist krank, auch wenn er sich kerngesund fühlt. Allerdings wurde zu Beginn dieser Pandemie nur, wer sich krank fühlte, getestet. Heute wird man so lange getestet, bis man tatsächlich krank ist. Nur so kann man auch von seiner Gesundheit genesen. In Osttirol ist das – gleichviel, ob gesund oder krank – schon 4.800 Menschen gelungen. Das sind immerhin 10 Prozent der Bevölkerung. Herdenimmunität ist das nicht, aber wenn wir so weitermachen, schaffen wir das! Für mehr als 0,1 Prozent jedoch kommt das unwiderruflich zu spät.

Neulich war ich wieder einmal auf Trauerhilfe.at. Ich war positiv überrascht von der neuen Geschäftsidee, die sich die Betreiber des Portals haben einfallen lassen. Man hat jetzt die Möglichkeit, jeder einzelnen Beileidsbekundung ein „Stimme zu“ oder ein „Stimme nicht zu“ zu geben. „Er war zu allen viel zu nett, als Mensch und als Politiker. Doch erst an seinem Sterbebett verstummten seine Kritiker.“ De mortuis nil nisi bonum – man soll über Tote nichts Schlechtes sagen. Ein Daumen nach unten tut’s auch! Als ich bemerkte, dass es sich nicht um ein Kondolenzbuch, sondern um das Forum von Dolomitenstadt handelte, war es zu spät. Aber, Hand aufs Herz: Wer hat nicht schon zuerst die Postings und erst dann den dazugehörigen Beitrag gelesen?

Mit einem Gesundheitsminister, der krank ist, ist es wie mit einem Tierschutzminister, der Mensch ist. Rudi Anschober war beides. Ja, selbstverständlich Gesundheits- und Tierschutzminister war er auch, aber vor allem ein kranker Mensch. Dass wir mittlerweile einem gesunden Tier mit mehr Wertschätzung als einem kranken Menschen begegnen, fällt in den Kompetenzbereich des Sozialministers. Auch irren ist menschlich. Geduldig nahm Rudi Anschober die Verantwortung für die irrsten Verordnungen auf sich: „Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben!“ Das ist ein Zitat, nein, nicht von Christine Aschbacher, die hat überhaupt nicht zitiert, sondern von Pontius Pilatus. Der war auch einem Irrtum erlegen.

Pontius Pilatus hat vor 2000 Jahren Selbstmord begangen. Das ist heute, dank der fortgeschrittenen Digitalisierung, nicht mehr so leicht. Es muss schnell gehen, wenn man zum Beispiel verhindern will, dass sich ein Freund in der Donau ertränkt! Dafür ist uns aber die Poesie abhandengekommen. Noch vor 100 Jahren hätte ein einschlägiger Chatverlauf folgendermaßen gelautet:

„Wohin, o Meister Thomas,
so eilig und so blass?“

„Ich will ins tiefe Wasser!“

„Das Wasser, Freund, das lass Er!
Das ist zu kalt und nass.“

„Gesund ist“, hätte man vor Corona gesagt, „wer nicht ausreichend untersucht worden ist.“ Vielleicht ist ja genau dies der Grund, dass es vielen Regierungsmitgliedern immer noch gut geht.

Über den neuen Gesundheitsminister lässt sich noch nicht allzu viel sagen. Außer, dass die nächsten 100 Tage und nicht die nächsten zwei Wochen entscheidend sein werden. Und ich finde es mehr als deplatziert, sich jetzt über seinen Namen oder seinen Aufzug bei der Angelobung das Maul zu zerreißen. Man soll eine Mücke nicht gleich zum Elefanten, auch nicht zum Elefantenbaby aufblasen! Als der Bundespräsident in der Hofburg seinem Leibarzt den Ernst der Lage und die Last der Verantwortung erklärte, wäre sich ein Babyelefant zwischen den beiden wohl sehr verloren vorgekommen. In der Horizontalen, aber das will ich mir jetzt gar nicht vorstellen, hätte der Faßmann zweimal zwischen die beiden gepasst. Aber der konnte gar nicht dabei sein. Er hatte nämlich dem neuen Ministerkollegen für seinen Auftritt die Hose geliehen.


Rudolf Ingruber ist Kunsthistoriker, Leiter der Lienzer Kunstwerkstatt und Autor. Für uns kritzelt er Notizen einfach an den Rand der Ereignisse, also dorthin, wo die offizielle Berichterstattung ein Ende hat. Wir präsentieren in unregelmäßigen Abständen „Rudis Randnotiz“.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

16 Postings bisher
Raphael Pichler

Der Mensch ist ja bekanntlich ein "Zoon politikon" - ein soziales Tier. Weil es mit dem "sozial" aber momentan nicht mehr weit her ist, ergibt die Zusammenlegung des Resorts für Tierschutz mit dem Gesundheitsministerium schon Sinn.

Chronos

Treffsicher mit Wortwitz!

aktuell

Sehr guter Artikel, gewürzt mit klugem Witz, das ist es, was wir in dieser verrückten Zeit brauchen! Danke Herr Ingruber!

aenda

Seit Schüler nicht mehr in die Schule dürfen und das Bildungsniveau mancher unserer Spitzenpolitiker das der Matura bzw. höchst zweifelhafter Diplomarbeiten nicht mehr überschreitet, müssen Inhalte über Bilder vermittelt werden. Die Hose vom Bildungsminister und die Schuhe vom Fitness- Studio-Betreiber zeigen mir, wohin die Reise geht.

    Anthony Soprano

    Früher, als es in der Schule noch Anwesenheitspflicht von Montag bis Samstag gab, war das noch anders. Aus dieser Zeit stammen begnadete Musiker, die nicht nur den lieben Gott walten lassen, sondern auch die Kameraführung aus dem FF beherrschen. Da freut sich dann mein Herz, auch wenn ich doch hoffe, dass unser Staatsmaturant einmal eine Diplomarbeit schreibt und in diesem Zug erkennt, dass nicht immer alles geil bleibt!

      aenda

      Ja, geil war die Zeit schon, als einem nach der Matura keine Parteibude den Weg zur Uni versperrte, wir nicht für die Oberflächenspannung Versicherungen verscherbeln mussten und uns trotz allseits bescheinigten Talents der Bildung widmen konnten, ohne in wirtschaftlich-, sozial- und gesundheitspolitisch schwierigen Zeiten Verantwortung übernehmen zu müssen.

BettinaHuber

Tippfehler: natürlich immens (nicht emmens)

    nikolaus

    Gerade noch rechtzeitig reagiert - wollte Sie schon bei der Rechtschreib-Polizei (zwecks Intelligenztest und eventuellem Posting-Verbot) verpfeifen 😝

BettinaHuber

Der Anschober ist krank, der Mückstein schlecht gekleidet und die Familien, die Gesellschaft, gespalten. Und die meisten tun ihr Bestes, diesen abartigen, unerträglichen Zustand unserer Gesellschaft mit Hetze und völliger Intoleranz (ich meine nicht Sie, Herr Ingruber, ich versteh Ihren Text schon ;-)) noch anständig zu verschlimmern. Wer weiß schon, was die ultimative Wahrheit (????), der beste Weg ist (gewesen wäre), mit dieser Covid- Geschichte umzugehen? Wisst ihr was? Nicht die Masken, das Testen, das Impfen macht uns so müde und im Kopf fertig, sondern die Tatsache, dass fast niemand eine andere Meinung neben der eigenen stehen lassen kann, ohne das Gegenüber zu verurteilen oder zu verunglimpfen. Ihr Mütter und Väter da draußen, eure Kinder dürfen wissen, dass ihr eine andere Meinung vertretet (oder vertritt? - sch... drauf) als vielleicht die Regierung und ein Großteil der österreichischen Bevölkerung, aber gleichzeitig sollten eure Kinder auch wissen, dass eure eigene Meinung nicht ausschließt, dass "die anderen" auch ein Recht auf ihre haben ... und: BEIDE SEITEN (oder viele Seiten) HABEN PLATZ IN UNSERER GESELLSCHAFT!!!! Und Väter und Mütter deswegen, weil wir jetzt unsere Kinder in dieser Zeit ziemlich stark mitprägen, also uns emmens viel Verantwortung obliegt, wie unsere Kinder in Zukunft mit der Meinung anderer umgehen werden!!! Ich hab genug von dieser Besserwisserei, Spalterei, diesen einseitigen Meinungen und dieser völlig verblödeten Schwarz/Weiß- Malerei! Und ja: Jetzt reicht's mir schön langsam wirklich (nicht nur mit dem Tilg), ich will wieder mehr Gemeinschaft und VERNÜNFTIGEN MEINUNGSAUSTAUSCH!!! Und dazu wäre wohl der erste Schritt, dass einmal jeder von uns die Größe hat zu erkennen bzw. einzugestehen, dass er/sie eben nicht alles weiß!!!! Und - sehr geehrter Herr Ingruber - ICH WEISS, dass mein Posting (fast) nichts mit Ihrem Beitrag zu tun hat - aber mir ist grad so nach "Dampf-Ablassen" - und das mach ich jetzt einfach ... mea culpa ...

    r.ingruber

    Liebe Frau BettinaHuber, genau zum "Dampf-Ablassen" ist das Forum ja da. Schön zu wissen, dass meine Beiträge wenigstens dazu geeignet sind. Da bleibt auch das Beichtgeheimnis gewahrt.

    Anthony Soprano

    BettinaHuber und Rudi Ingruber... schön dass ihr euch einig seid! Ich bin mir mit C.G. Jung einig, der gesagt hat:"das Denken ist schwer, deswegen urteilen die Menschen." Der Herr BK Kurz hat schon am Beginn der Pandemie prophezeit, dass bald jeder jemanden kennen wird, der... Recht hat er gehabt! Jeder kennt jemanden und das macht jeden zum Experten! Da ich mich tagtäglich selber belüge, aber bereits weiß, wie ich es vor meinem Gegenüber rechtfertige, finde ich es wirklich überheblich, wenn mich jemand aufdeckt! Ich bin dann total froh, dass es derartige Bezeichnungen wie Querdenker, Coronaleugner, Aluhutträger, Massnahmenverweigerer, Coronanazi usw. gibt, denn die kann ich jedem an den Kopf werfen. Diese Begriffe haben teilweise eine vollkommen unterschiedliche Bedeutung, aber wen interessiert das schon... ...wichtig ist nur, dass ich wieder etwas zur Spaltung beigetragen habe. Leider!

      BettinaHuber

      Ich weiß nicht, ob der Herr Ingruber meiner Meinung ist ... Er findet's nur offensichtlich ok, Dampf abzulassen ;-)

    Sonnenstrahl

    Frau Huber ... Sie sprechen mir aus dem Herzen - ohne mea culpa!

Post_ler

Ich wünschte, er hätte sich nicht nur Faßmanns Hose ausgeliehen, sondern auch C. Arvays Buch über die Corona Impfstoffe. Aber das wird in keiner Universitätsbibliothek zu finden sein. Gesund ist und bleibt das neue Krank. Euer post_ler, der von seiner Gesundheit noch immer nicht genesen ist. Keine Sorge, ich halt durch 😉

    Maik Eva

    Gute Besserung, lieber post_ler. Halt die Ohren steif - nicht nur 😉 damit die Maske besser sitzt !