Autoren­archiv
Rudolf Ingruber

Michael Hedwig mit Kunst zur Fastenzeit in Lienz

Das monumentale Fastentuch hängt in St. Andrä. Die Kunstwerkstatt zeigt dazu „Transfiguration“.

1

Über Rechte, Linke und den Spalt in der Mitte

Leonardos „vitruvianischer Mensch“ ist auch Sinnbild für das politische Spektrum Österreichs. 

2

Meine Welt stand in Flammen – so rannte ich auf die Straße!

Als mein Adventskranz Feuer fing, wurde mir schlagartig das Problem der Klimakleber bewusst. 

2

„Sobald das Geld im Kasten klingt, …“

„… die Seele in den Himmel springt.“ Heute kauft man den Ablass nicht mehr beim Papst, dafür aber bei einer Partei.

4

„An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!“

Die Kugeln vom Krampus garantieren keinen Slalomsieg und wenn der Text hier endet, haben Sie noch kein Abo.

Ausgeläutet: „Gewalt beginnt, wo das Reden aufhört.“

Was Otto Koenig mit Anna und Natalie eint und warum „Love hurts“ ein Krampussong ist. 

1

„Jeder gute Christ ist auch ein Politiker“

Wolfgang Sobotka beruft sich vor jeder Plenarsitzung auf das Zeugnis eines mittlerweile Verstorbenen.

4

„Früher Mittag – Meio Dia“ – Othmar Eder stellt in Lienz aus

Vernissage in der Kunstwerkstatt am Freitag, 10. November, um 20.00 Uhr. 

Von Unschuldslämmern und schwarzen Schafen

Man kann besondere Merkmale und Eigenschaften als Mehrwert verstehen, den das Individuum der Gruppe anbietet.

9

Meine Zeitreise in die „Volksschule Wild West“

Manchmal sperrte uns der Direktor über Mittag im Klassenzimmer ein. Inklusion nannte er das.

40

Hans Buchrainer zum Hunderter – eine Spurensuche

Der vielbeschäftigte Architekt schuf „andere Räume“, deren Einzigartigkeit nicht immer überdauerte. 

Kann man einen Burger in sechs Minuten verdrücken?

Wer arm ist und aus Prägraten kommt, dem bleibt gar nichts anderes übrig, sagt der Bundeskanzler.

29

Annelies Senfter auf den Spuren von Maria Egger

Die Künstlerin nähert sich in ihrer aktuellen Ausstellung im RLB-Atelier „mit eigenen Augen“ dem Wesen des Porträts.

Wo berühren sich Wirklichkeit und Fiktion? 

Peter Niedertscheider stellt derzeit in Innsbruck aus und ist bei der Ausstellung Dolo 13 in Lienz vertreten.

Madeleine Kofler: „Meine Projekte sind wie meine Kinder“

Eine junge Künstlerin aus Osttirol stellt im Rahmen von Dolo 13 erstmals in Lienz aus. 

Zuerst der Dornauer und dann der Rest von Tirol?

Liebe überwindet alle Grenzen. Doch was werden sich die Fratelli d’Italia als Nächstes einverleiben?

19

Was hat meine unzuverlässige Blase …

… mit den Daumen des Bundespräsidenten und verwirrten Algorithmen zu tun?

4

Über Bullen, Bären und den oder die Hausse

Der Lienzer Johannesplatz mausert sich zu einer Kultstätte der Hochkonjunktur. Mit Alleinstellungsmerkmal!

4

„Ich wünsche mir, dass die Leute staunen“

In der Klagenfurter Galerie 3 geht dieser Wunsch der Osttiroler Künstlerin Sylvia Manfreda in Erfüllung.

Leidenschaft, Geschmack und die Ordnung der Dinge

Die aktuelle Ausstellung auf Schloss Bruck inszeniert die Passion eines privaten Sammlers im öffentlichen Raum.

10

Wer den Schaden hat: Die SPÖ zählt bis drei

Über Angezählte, Ausgezählte und Andreas Bablers Überholmanöver von links. 

2

„Innere Ruhe ist der Ausgangspunkt meiner Arbeit“

Fritz Ruprechter in der Kunstwerkstatt Lienz. Vernissage am Freitag, 2. Juni, ab 19:00 Uhr.

2

„Doom Scrolling“ – Kunst als Weg aus der Netzblase

Das RLB-Atelier in Lienz zeigt bis 28. Juli Arbeiten des Südtiroler Künstlers Max Brenner.

„Locked Town“ – eine Stadt ohne Menschen

Christof Gaggl dokumentiert in der Kunstwerkstatt den Ausnahmezustand in Lienz. Vernissage: 5. Mai, 19.00 Uhr.

19

„Gebt Feuer, ach wie schießt ihr schlecht!“

Bei genauerem Hinhören sind auch die Texte der heimischen Landeshymnen nicht mehr ganz treffsicher.

17

Was geschah vor der Auferstehung am dritten Tag? 

Die Passionsfresken der Wallfahrtskirche von Obermauern thematisieren Jesu „Abstieg in das Reich des Todes“. 

10

Unterwegs auf der Sonnseite, wie Gott mich schuf!

Dolomitenstadt hat mich zum Bare-Plastic-Wandern inspiriert. Leider traf ich keine Gleichgesinnten. 

Liegt die Schönheit im Auge des Betrachters?

Kunst ist weniger ein Wahrnehmungs- als ein Darstellungsproblem – mit und ohne Computer. 

1

Fotografie, Kunst und die Illusion von Wirklichkeit

Versteckte Hilfsmittel und optische Tricks sind keine Erfindung des Digitalzeitalters. 

KIDS bringt hochkarätige Kunst in die Schule 

Ausstellung „Planet Erde: Vorsicht zerbrechlich!“ bis 31. März in der MS Egger-Lienz.

5

Hinter dem Vorhang: Ein Blick in fingierte Räume

Peter Niedertscheider zeigt unter dem Titel „Raumteiler“ neue Arbeiten in der Kunstwerkstatt Lienz.

1

Rekordergebnis zum Jubiläum der Lienzer Kalender-Auktion

576 Werke, gespendet von 239 Künstler:innen, kamen im letzten Vierteljahrhundert unter den Hammer.

Wenn Gentechniker zur Schere greifen

Der „Chrysanth-Hanser-Roggen“ ist nur dem Namen nach ein Mischwesen aus Mensch und Getreide.

1

Keine Sorge, diese Geschichte ist frei erfunden!

Mein Chatbot ist nämlich eine Mischung aus künstlicher Intelligenz und natürlicher Dummheit.

6

Friedrich Nietzsche und die Schlagkraft der Gruberbäuerin

Gendern hin oder her, eines lässt sich nicht leugnen: Die Sprache beeinflusst unser soziales Verhalten.

4

Die WM beginnt und ich bin durstig wie ein Kamel 

Mein Wirt verzichtet auf die Fernsehübertragung, dafür schenkt er Bier aus. In Katar ist es umgekehrt.

9

„Das ist dein Großvater, der fliegt in den Himmel“

Das kunstvolle Spiel mit den Generationen ist auf deren ultimativ letzte zusammengeschrumpft.

Der kleine Maulwurf und die Wurst auf seinem Kopf

In Anras sorgten eine geniale Kindergeschichte und eine preisgekrönte Theatergruppe für Lachstürme. 

1

Was ist die höchste Tugend, was das geringste Laster? 

Leo Andergassen zeigt am Beispiel des Brixner Dombezirks die „Bildräume geistlicher Eliten”.

Der Zug ist abgefahren, im Land am Strome

Der Schaffner bleibt in Amt und Würden. Er hat sich die Trittbrettfahrer vom Leib gehalten.

4

„Haben Sie Feuer?“ – Was uns zu Menschen macht

Wer die Brennstoffe kontrolliert, kontrolliert seit jeher die Gesellschaft.

17

Ein Mängelwesen auf der Suche nach Optimierung

Der Mensch definiert sich gern über das, was er nicht ist. Oder noch nicht ist. Oder nicht mehr.

8

Ist die Natur ein purer Zufall ohne jeden Zweck?

Der Mensch mag das nicht glauben, doch Kant hat es erkannt und Androiden stört es nicht.

24

Ökologie: Die Lehre vom Haus, in dem wir leben

Die Maßlosigkeit zerstört unser Habitat und nicht der Wolf. Dessen Lebensraum ist das Sommerloch.

7

Licht der Gegenwart und Geist der Geschichte

Raimund Abrahams Bankgebäude der Hypo Tirol in Lienz ist ein viel diskutiertes Meisterwerk.

14

„Wie Ehrfurcht gebietend ist doch dieser Ort!“

Die St. Nikolauskirche in Matrei hat viel zu erzählen. Noch sind nicht alle ihre Rätsel gelüftet.

2

Was Peter Sandbichler mit dem Hauptplatz zu tun hat …

… und warum bei einem Gestaltungswettbewerb in Lienz jeder ein Sieger über sich selbst ist.

3

Eggers „Totentanz“: Von der Erzählung zum Gleichnis

Lienz ist seit Kurzem um ein Meisterwerk reicher, ein Bild „in welchem ein einziger Akkord alle Erscheinung durchdringt.“

1

Kruzifix von Hans Klocker in der Pfarrkirche St. Andrä

Das spätgotische Werk spielt eine wichtige Rolle auf dem Bild „Das Kreuz“ von Egger-Lienz.

3

Als Grenzpfosten zu Eingangsportalen wurden

Der Verlust der alten Ordnung beschert uns die „kognitive Lenkung“.

8

Gemalte Dramaturgie eines Freiheitskampfes

Anders als Franz v. Defregger lässt Albin Egger-Lienz seine Recken direkt ins Publikum stürmen. 

2

Was weißt du über die sonnigste Stadt Österreichs?

Das neue Stadtbuch schaut solide zurück und schwächelt beim Blick auf Gegenwärtiges.

3

Künstlerischer Brückenschlag zwischen Innen und Außen

In einem Bauwerk mit Geschichte ist eine Arbeit von Elfriede Skramovsky mehr als Blickfang. 

2

„Riesenschwämme“ und Max Weilers Parallelen zur Natur

Heute führen uns zwei Meisterwerke von der Kärntnerstraße zum Gymnasium in Lienz.

11

„Zurück zum verlassenen Strande schaut sie!“

Team Lienz und seine Kulturbotschafterin packen den Stier beim Horn.

13

Bei amtlichen Mitteilungen werde ich immer nervös

Diesmal aber ohne Grund, der Absender unterzeichnet „mit freundlichen Grüßen“.

5

Was macht ein Schwein in der Lienzer Klosterkirche?

Ein tierisches Fresko in der Franziskanerpfarre ist lustig anzusehen und dennoch kein Scherz.

3

Schere, Stein, Papier: Rückblick auf das Kunstjahr 2021

Erst starb der Defregger, dann stand der Salcher wieder auf und am Ende warten wir auf ein Buch.

2

Sankt Stephanus im Anraser Heiligenhimmel

In der Pfarrkirche der Gemeinde verewigte sich mit Martin Knoller ein Schüler Paul Trogers.

3

Michael Lang präsentiert einen plastischen Kokon

Linda Wolfsgruber öffnet Gedankenspielräume

Ilona Rainer Pranter blickt zurück auf die Heimat

Albin Egger-Lienz: Die Kriegergedächtniskapelle

Das Vermächtnis des bedeutendsten Osttiroler Künstlers und seine Interpretation.

5

Julia Brennacher zeigt Spuren lustvollen Handelns

Valentin Oman zeigt Fragmente als Spielart der Abstraktion

Franz Walchegger übt sich am menschlichen Körper

Wie kommt Dollfuß auf ein Kirchenfresko in Osttirol?

Johann Baptist Oberkofler interpretierte 1935 in St. Jakob eine päpstliche Botschaft politisch.

1

Thomas Baumgartner und die Macht der Farben

2

Lois Salcher – Jahrzehnte am künstlerischen Puls der Zeit

9

Woher kommt die Legende vom „bösen Schwarzen“?

Warum Platter nicht geht und wie ich als Kabinettchef mit „Kurz“ ein Zimmer teilte. 

4

Überall die Familie und in der Mitte ihre Kirche

Ein Thema umspannt Kunst und Lebenswelt in der Südtiroler- und Friedensiedlung.

7

Die Lavanter Fresken und Paul Trogers langer Schatten

Die Freskenkünstler der Wallfahrtskirche St. Ulrich in Lavant hatten große Vorbilder.

3

Oswald Kollreider: Ausbruch aus der Erzählgemeinschaft

„Aufzeichnung ist ein vieldeutiger Begriff“

„Aufzeichnung ist ein vieldeutiger Begriff“

Uwe Bressniks Schallplatten sind mit dem Bleistift gezeichnet. Seine Bilder sind so klingend wie seine Klänge bildhaft.

Rätsel in der Burgkapelle: Simon v. Taisten war nicht allein!

Graffiti beweisen, dass der Pustertaler auf Schloss Bruck einen kreativen „Mittäter“ hatte.

5

Visuelle Musik in der Lienzer Kunstwerkstatt

2

Herzlich willkommen in meinem Wohnzimmer

Auf meinem Fernseher wachsen Zwiebeln. In Einrichtungsfragen berät mich die Raumpflegerin.

6

Über Berge und Grenzen zu Denkmälern der Spiritualität

Ich reise zum Klang der Harfen durch die Zeit

„Was ist das? Auf keinen Fall ein Platz!“ meinte der Alte mit dem gewaltigen Schnauzbart.

1