Bietet Tiroler Mundspray Schutz vor Covid-Infektion?

In einer Testreihe an der MedUni Innsbruck überzeugte der Spray.

Während aktuell vorrangig Diskussionen um wirksame Covid-Impfstoffe und nationale Impfstrategien geführt werden, forscht die Wissenschaft hinter den Kulissen auch intensiv nach Medikamenten gegen das Coronavirus.

Ein Mundspray aus Tirol liefert nun vielversprechende Ergebnisse im Schutz gegen das Virus, wie der ORF und die Krone berichten. Die Mundspüllösung der Firma „Ökopur“ aus Hall in Tirol soll demnach in einer Testreihe an der MedUni Innsbruck bis zu 100 Prozent der Viren eliminiert haben.

Mundhygiene sowie verschiedene Sprays werden schon länger als Hilfsmittel im Kampf gegen das Coronavirus diskutiert. Symbolbild: Unsplash/ Brett Jordan

Wilfried Posch vom Institut für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie berichtet davon, dass während der letzten Monate verschiedene solcher Sprays in einem Speziallabor der MedUni an einem Modell des menschlichen Lungengewebes getestet worden seien. Dabei habe man den Spray sowie Coronaviren auf menschliche Zellen aufgetragen und anschließend auf eine Infektion untersucht.

„Wenn man sie bis zu einer Minute einwirken lässt, kann man eine sehr hohe Reduktion der Virus-Infektiosität nachweisen. Wir haben das sogar bis zu 100 Prozent gesehen“, so Posch. Die Mundspüllösung von „Ökopur“, die bis jetzt ausschließlich als Kosmetikprodukt zugelassen ist und bei der Mundhygiene bei KomapatientInnen zum Einsatz kommt, lieferte demnach besonders gute Ergebnisse und könnte eine Schutzschicht im menschlichen Körper bilden, die als zusätzlicher Infektionsschutz dienen könnte – nicht jedoch als Allheilmittel.

An der MedUni in Innsbruck sollen jetzt weitere Tests mit dem Tiroler Mundspray durchgeführt werden und die Firma „Ökopur“ habe vorsorglich schon einmal die Produktionskapazitäten ausgebaut.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren