Auf ihrem Weg riss die Mure Bäume und Geröll mit. Foto: FF Winklern

Auf ihrem Weg riss die Mure Bäume und Geröll mit. Foto: FF Winklern

Mure überschwemmt Stall in Winklern

Die Tiere wurden von der Feuerwehr wohlbehalten ins Freie gebracht.

Am 2. Mai gegen 09:00 Uhr ging im Bereich des Penzelberger Güterweges in Winklern im Bezirk Spittal/Drau, auf einer Seehöhe von ca. 1.500 Metern, eine Mure ab. Im sogenannten Mühlgraben schwoll die Schlammlawine an und riss Bäume und Geröll mit. In Winklern, oberhalb des landwirtschaftlichen Anwesens eines 61-jährigen Landwirtes, trat die Mure über das dort bereits verbaute Bachbett und drang in den Stall ein, in dem die Kühe des Landwirtes untergebracht waren. Die Tiere wurden von der alarmierten Feuerwehr Winklern geborgen und ins Freie verbracht.

Mitglieder der FF Winklern führten währenddessen mit schwerem Gerät und Scheibtruhen erste Aufräumungsarbeiten im Wirtschaftsgebäude und im Außenbereich durch. Personen wurden nicht verletzt.

Foto: FF Winklern
Foto: FF Winklern
Foto: FF Winklern
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren