Tierischer Nachwuchs im Wildpark Assling

Das Eselfohlen Elisa ist wohlauf und macht seit dem Frühjahr die Gruppe unsicher.

Aus dem Wildpark Assling kommen heute gleich zwei gute Nachrichten: Der Park ist seit letztem Freitag wieder für Besucher geöffnet und es gibt bereits die ersten Jungtiere! Im Frühjahr kam ein Eselfohlen zur Welt und wurde auf den Namen „Elisa“ getauft. „Das kleine Mädchen erfreut sich bester Gesundheit und macht schon die Gruppe unsicher“, freut sich Betreiberin Carmen Lukasser.

Esel-Baby Elisa freut sich auf viele Streicheleinheiten. Foto: Wildpark Assling

Der Hausesel stammt ursprünglich vom afrikanischen Wildesel ab, ist aber schon lange als Haustier in Europa ansässig. Obwohl der Esel biologisch zu den Pferden gehört, ist er kein Fluchttier, sondern sehr gesellig und freut sich auf hoffentlich viele Streicheleinheiten der Besucher.

3 Postings

Klaus 123

Ein Tipp: Den Wildpark besuchen und sich überraschen lassen, wieviele Vögel dort nur noch gehalten werden.

 
1
4
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Damaha

Der Wildpark Assling ist ein sehr schönes Ausflugsziel, vor allem für Familien. Die Tiere werden, so scheint es mir, gut gehalten. Aber trotzdem kann ich nur schwer nachvollziehen, weshalb so viele Vögel dort gehalten werden. Denn bei diesen Gehegen überkommt einen das pure Mitleid. Und die Besucher sind auch eher selten an den Vögel interessiert.... daher keine mehr "nachbesetzen", bitte.

 
2
12
Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
    so ist es vielleicht

    Ja, vorallem der arme Adler! Wie kann man einen Adler nur so halten dürfen, ein Tier, das die absolute Freiheit und Weite liebt. Für mich ist jeglich eingesperrter Vogel Tierquälerei, wider jeder Natur dieser Tiere!!!! 😥

     
    1
    2
    Sie müssen angemeldet sein, um ihre Stimme für dieses Posting abzugeben.
Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren