Kinder singen: „Lass doch den Kopf nicht hängen“

In Schulen ist das Singen derzeit nur im Freien erlaubt. Kein Problem für die VS Nord.

Des einen Leid, des anderen Freud. Weil das Singen derzeit in Schulen nur im Freien erlaubt ist, machen sich die Lehrerinnen Angelika Lindler und Karin Taferner von der Volksschule Nord mit ihren Schulkindern vormittags immer wieder einmal auf den Weg zum benachbarten Krankenhaus Lienz und zum Wohn- und Pflegeheim, um dort in den Gärten zu singen. 

Karin Taferner (links) und Angelika Lindler singen mit Kindern vor dem BKH Lienz. Foto: VS Lienz Nord

„Lass doch den Kopf nicht hängen“ lautet ein Refrain, der da zu hören ist. Es dauert dann nicht lange, bis sich viele erfreute Gesichter hinter den Fensterscheiben zeigen. Das ein oder andere Mal wird das Fenster sogar einen Spalt weit geöffnet, und auf einmal regnet es Süßigkeiten in Hülle und Fülle. Auf diese Weise bekommt die Coronabestimmung „Singen nur im Freien erlaubt“ ein neues, beglückendes Gesicht.   

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren