Osttirol: Wie das Corona-Virus kam und ging

In einer multimedialen Zeitreise nehmen wir Sie mit durch alle Phasen der Pandemie.

Das Coronavirus hat uns die schwerste Gesundheitskrise seit Jahrzehnten beschert. Erste Welle hier, Mutationen da und strenge Einschnitte dort – seit etwas mehr als einem Jahr lernen wir mit dem Virus und seinen unliebsamen Begleiterscheinungen zu leben. Nachdem viele von uns Anfang 2020 noch fest an die Illusion einer Epidemie glaubten, herrschte spätestens im März die traurige Gewissheit: Das Virus kennt keine Grenzen.

Auch Osttirol wurde teils stark, teils weniger intensiv von der Wucht der Pandemie erfasst. Wir nehmen Sie, lieber Leser, liebe Leserin, mit an den Anfang der Corona-Pandemie. In einer multimedialen Zeitreise haben wir die Ausbreitung des Virus im Bezirk Lienz dokumentiert. Die Zahlen dafür haben wir vom Land Tirol erhalten. Besonders interessant ist ein Blick auf die Infektionsstatistik, die zeigt, wie sich die Lage im Herbst zuspitzte. Das hohe Niveau der Infektionszahlen hat sich seither nur bedingt erholt.

Klicken Sie sich einfach mit den Pfeilen in der rechten oberen Ecke durch die Folien.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
senf

ganz toll gemacht, lob an die redaktion und herrn wagner! also morgen nicht auf den kleinen, freiwilligen unterstützungsbeitrag vergessen!