Sommersaisonstart am Lienzer Hochstein

Am Freitag, 21. Mai, startet als erste Osttiroler Bergbahn um 10:00 Uhr die Schlossbergbahn bis zur Moosalm in Lienz in die Sommersaison. Damit stehen am Pfingstwochenende alle Sport- und Unterhaltungsangebote zur Verfügung, von Osttirodler und Bikepark bis zu Streichelzoo und Kletterpark.

Bis 13. Juni ist die unterste Hochstein-Sektion jeweils von Donnerstag bis Sonntag in Betrieb, ab 17. Juni fährt der Lift täglich. Die Sektion Hochstein II werde voraussichtlich ab Juni in Betrieb gehen, meldet LBB-Vorstand Mario Tölderer: „Das Zettersfeld startet dann am Samstag, 19. Juni, in die Sommersaison.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
ando

Welche Vorgaben gibt es für die Benutzung der Aufstiegshilfen? Gibt es irgendwo eine aktuelle Info dazu?

walter0809

Es ist immer wieder nett zu lesen, wie der Lienzer Hochstein "duchstartet" und "entwickelt" wird ... zu lesen ist dann meistens nur von hoch-subventionierten Anlagen wir Bergbahn, Ostirodler,Bike-Park etc. Es gibt am Hochstein und in der Pfister jedoch ein weitaus größeres Angebot, wie Stocksport-Vereine, ein tolles Rafting-Center, eine Schieß-Sport Anlage, und: eine der schönsten Bogensport-Anlagen Österreichs mit wunderschönem Scheibenplatz bis 70 Meter und einem tollen 3D-Parcours mit 30 Stationen - diese Anlage kommt bespielsweise mit sehr wenig öffentlichen Förderungen aus, stellt aber trotzdem immer mehr ein touristisches Highlight und ein tolles Familien-Sport Angebot dar. Die Bogensport-Anlage ist bereits seit 26. April 2021 in Betrieb und es wäre nett, wenn auch solche Sportanlagen (die auf sehr viel Eigen-Initiative und unentgeltlicher Arbeit von Vereinsmitlgiedern aufbauen) in solchen Artikeln zumindest einmal erwähnt würden.

    Franz Brugger

    Da bedarf es halt Informationen an die Presse vom Verein.

    DAss Journalisten noch eigenständig recherchieren ist wohl eher die Ausnahme.