Innovation Award: Kulturkreis Osttirol

Schloss Weißenstein soll zum Ausgangspunkt für kulturelle Reisen durch Osttirol werden.

Seit einigen Wochen laufen die Einreichungen für den Osttiroler „Innovation Award“ der Arbeitsgemeinschaft „Vordenken für Osttirol“. Wir stellen alle eingereichten Projekte vor.

Es wird die Zeit kommen, wo Tourismus wieder ohne Reisewarnungen, Quarantäne und Co. uneingeschränkt möglich ist und der Wettlauf um die Gäste beginnt. Die Pandemie wird zum Katalysator für eine kreative touristische Explosion. Mit Erich Mair‘s „Kulturkreis Osttirol“ bietet Osttirol den Gästen genau das, was sie suchen: Einen naturnahen und nicht kopierbaren Kunst- und Kulturtourismus in einer Region zwischen großer Geschichte und landschaftlich intakter Gegenwart.

Mit dem Erwerb des Schlosses Weißenstein tätigte die Felbertauernstrasse AG einen Jahrhundertkauf, einen Meilenstein für viele Generationen. Für den gesuchten Verwendungszweck schlägt Erich vor, das Schloss Weißenstein als Kunst- und Kulturhaus für ganzjährige bildnerische Kreativität in verschiedensten Formen zu öffnen. Durch den Zusammenschluss der wichtigsten Kulturinstitutionen zu einem übergreifenden Angebot, dem „Kulturkreis Osttirol“, kann sich Osttirol als Begegnungsort für Kunst-, Kultur- und Brauchtumsinteressierte etablieren. Schloss Weißenstein dient dabei als Ausgangspunkt für KulturRundreisen durch Osttirol mit Stationen wie Schloss Bruck, Aguntum und Ateliers diverser Künstler/innen. Die Felbertauernmaut wird zur Eintrittskarte in das Kunst- und Kulturmekka Osttirol.

Unter Einbindung aller heimischen Künstler/innen und Kunstschaffenden unter der Dachmarke „Osttiroler Kultur Ticket“ kann ein noch nie dagewesenes interaktives Kulturangebot – eine kulturelle Kunstvielfalt zum Sehen, Hören, Riechen, Schmecken – geboten werden; ein Kunst- und Kulturerlebnis an 365 Tagen im Jahr für Einheimische und Gäste. Denn Kunst und Kultur sind mehr als bloße Unterhaltung oder intellektuelle, emotionale Erfahrung. Sie sind wichtig für die mentale und körperliche Gesundheit der Menschen.


Im Zuge des Innovation Award 2021 sucht die Arbeitsgemeinschaft „Vordenken für Osttirol“ nach konkreten Ideen und Projekten mit Chancen auf eine erfolgreiche Umsetzung und direkten Nutzen für Osttirol. Bis 16. April kann man Projekte einreichen. Aus den sozialen und wirtschaftlichen Projektideen, die die Region beleben sollen, werden von einer Fachjury drei Hauptpreise ausgewählt und prämiert. Dolomitenstadt.at stellt die Projekte in einer Mini-Serie vor, einfach hier klicken.

Informationen zum Ideenwettbewerb finden sich auch auf der Website von Osttirol Leben.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren