Liste Fritz: Urlauber sollen Coronatests selbst bezahlen

Markus Sint sieht Steuergeldverschwendung und ein Fass ohne Boden.

„Mit guter Absicht hat sich auch Tirol daran beteiligt, symptomlose Menschen auf eine mögliche Coronainfektion zu testen, um einzelne infizierte Menschen aus der großen Masse herauszufiltern. Fakt ist allerdings, dass regelmäßiges, flächendeckendes und kostenloses Testen Unmengen an Steuergeld verschlingt“, sagt Markus Sint von der oppositionellen Tiroler Liste Fritz.

28 Millionen Euro habe der Tiroler Landtag im Zuge der Mai-Sitzung freigegeben. Es sei nachvollziehbar und sinnvoll, dass alle Tirolerinnen und Tiroler jederzeit Gratis-Tests bekommen, unterstreicht Sint, aber „wie kommen die Steuerzahler aus Tirol und Österreich dazu, jedem Urlauber diese Antigen-Tests zu bezahlen? Andere Länder verlangen teilweise bis zu 40 Euro und mehr für die Durchführung eines Antigentests, der zur Heimreise oder für Besuche in Restaurants vor Ort gebraucht wird.“

Urlauber seien herzlich willkommen und könnten die flächendeckende Testinfrastruktur in Tirol nutzen, „aber sie sollen die Tests selber bezahlen“, meint Sint und rechnet vor: „Rund 3,8 Millionen Urlauber waren im vergangenen Coronasommer in Tirol. Auch wenn sich heuer nicht alle testen lassen müssen, weil viele Geimpfte und Genesene dabei sind, die Kosten fürs Testen drohen für die Steuerzahler zum Fass ohne Boden zu werden.“

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

27 Postings bisher
defregger

Die paar € machen den Gaul auch nicht mehr fett.... bei der Wertschöpfung in der Gastro & Hotelerie verbunden mit allen Bereichen der zu erwartenden Teuerung, ist es nicht vermessen den Test zu sponsern.

Da mittlerweile sowieso alles teurer wird und bemautet ist in Ö. bin ich für einen kostenlosen Test, so lange er notwendig ist und von der Reg. gefordert wird.

Die Grenzen nach oben, bitte nicht ausreizen......Im Sommer konkurriert Ö. mit der ganzen Welt, im Winter ist es etwas besser.

noseawas

Da bin ich bei der Liste Fritz! Urlauber sollten sich die Tests selbst kaufen (wie wahrscheinlich auch wir im Ausland werden müssen??) Aber nicht Geimpfte bei den Tests zur Kasse zu bitten ginge für mich zu weit! Bitte immer auch daran denken, die Impfung schützt nicht zu 100%! Bisher in Österreich ca. 80 Impfdurchbrüche, das ist zumindest die Zahl, die öffentlich bestätigt wurde. Wenn dann die jährliche Impfung jedem verrechnet wird, (und das kommt so sicher wie das Amen in der Kirche) werden auch alle anderen ihre Tests selbst bezahlen müssen. Denn wer immer noch glaubt, es ginge bei der ganzen Geschichte ausschließlich um Gesundheit, ist im 21. Jhdt. ebenfalls noch nicht angekommen.

    Nickname

    was meinst du Impfdurchbrüche? sind alle 80 gestorben?haben schwere Verläufe? wass ich weiss nein und nein. somit ist alles bestens! wenn man nicht mehr stirbt ist Ansteckung an sich irrelevant

      noseawas

      Impfdurchbruch heißt nur trotz Impfung infiziert und somit auch ansteckend!

    isnitwahr

    Ich bin auch bei der Liste Fritz und kann Ihnen somit schon in weiten Teilen zustimmen. Und 80 Impfdurchbrüche bei 1.260.000 Vollgeimpften sind 0,006%, da brauchts wohl keine weiteren Worte denke ich.

Claudi

"leli" sollen dann Ihrer Meinung nach, Geimpfte, die Aufgrund von Nebenwirkungen ins Krankenhaus müssen, das dann auch selbst bezahlen 😏

    leli

    nein....

      Blickwinkel

      ... doch leli, denn auch Sie haben autonom entschieden sich impfen zu lassen! Warum sollten Menschen, die nichts mit Ihrer ganz persönlichen Impfentscheidung zu tun haben, ihre Nebenwirkungen mitfinanzieren.

      chiller336

      @blickwinkel .... beträfe im übrigen dann auch raucher die wegen ihrer perönlichen entscheidung zu rauchen COPD oder Lungenkrebs bekommen .... oder Alkoholiker, die aus freien Stücken alkohol trinken und dadurch leberzirrhose o,ä, erleiden ... gell?

      leli

      Leider haben hier gewisse Personen immer noch nicht die Corona-Situation begriffen, sonst wären solche Kommentare einfach nicht möglich. Noch einmal ganz langsam für euch: Die Corona-Infektion bewirkt bei ca. 1 % der Infizierten Aufenthalte auf Intensiv-Stationen. Wir haben nur begrenzte Betten auf diesen Stationen - ergo..... durch Impfungen wird das fast zu 100 % verhindert - ergo .... Klein "Blickwindl" und klein "chiller" können durch Impfung einen Aufenthalt für sich und andere (Ansteckung wird grossteils vermieden) auf diesen Stationen verhindern .... ergo usw.usw.usw...... machts immer noch nicht "klick"???

      chiller336

      leli - du scheinst mich nicht zu verstehen - macht aber nix. blickwinkel stellt eine mitfinanzierung von ihretwillen nicht geimpften personen in frage. und ich meinte dazu lediglich, dass auch alkis nicht gezwungen werden zu trinken und raucher nicht gezwungen werden zu rauchen - und trotzdem werden sie dann bei folgen ihres "egoismus" von der gesellschaft mitfinanziert bei der behandlung der selbst verursachten leiden. im übrigen hatte ich corona und bin mittlerweile auch zweimal geimpft - trotz guter antikörper. sonst noch fragen oder irgendwelche vorwürfe?

      leli

      sorry chille(r), habe dich aufgrund deiner u.a. meldung offensichtlich nicht so ganz richtig verstanden. 2 x geimpft - top. Nachem Experten meinen, dass 60 % Durchimpfungsrate (viel mehr werden wir wohl ohne irgendwelche Massnahmen leider nicht erreichen) nicht ausreicht, um einen weiteren Lockdown im Herbst zu verhindern, müssen irgendwelche "Massnahmen" getroffen werden um mehr Personen zur Impfung zu "bewegen". Ich habe jedenfalls keine Lust, wegen Impfverweigerer (nochmals: Personen, welche aufgrund ärztlicher Bestätigung nicht impfen dürfen/sollten sind hier nicht gemeint) wieder persönliche Einschränkungen in Kauf zu nehmen. Und nochmals!!! Die Impfungen wirken (siehe Israel, Grossbritannien etc.etc.) und verhindern fast zu 100 % schwere Erkrankungen - damit hätten wir schon gewonnen!

      Post_ler

      @ leli: die Impfungen wirken, da bin ich mir auch sicher 😉 Nur frage ich mich, wie sie wirken werden und welche Langzeitfolgen zu ertragen sein werden. Vielleicht bist du in 5 Jahren, die "Unbelehrbare" gewesen, die in der Impfung die Erlösung gesehen hat. Wir werden es erst in ein paar Jahren wissen. Wenn ihr Geimpften Recht behalten solltet, gönnt doch uns Ungeimpften die Intensivbetten. Ihr braucht sie eh nicht. So könnt ihr euch eure viel zitierte "Solidarität" noch einmal auf eure Fahnen heften.

Olbmsgleiche

Leli, na du bist gut!🤦‍♀️ GsD bist du nicht der ärzliche Leiter😃!

Damaha

So, die Hetzjagd gegen Menschen, welche sich nicht impfen lassen möchten, ist somit eröffnet. Schön für die Hetzer, dass sie wieder eine Möglichkeit gefunden haben, ihren Frust loszuwerden. Immer schön die anderen kritisieren und so von sich selbst ablenken.

    Photon 07

    Geimpfte jagen weder Hexen noch schieben sie Frust, sie leben im 21. Jhd; segnet Covid 19 dadurch das "Zeitliche", könnten ALLE damit zufrieden sein, und wenn nicht, gibt's ja über kurz oder lang sowieso nur mehr Geimpfte, Genesene (mit u. ohne Symptome) und nicht Genesene.

Bergtirol1

Bin auch der Meinung das sich ausländische Urlauber Ihren Test ruhig selbst bezahlen können!! Warum soll in Österreich immer alles gratis sein, wenn in anderen Ländern der Österreicher zur Kasse gebeten wird? Ein Gast kommt ja wegen der Erholung, Qualität und der Natur und nicht weil Österreich gratis Tests anbietet - - kann bei diesem Thema der Liste Fritz nur zustimmen 👍

osttiroler94

die liste fritz ortet an jeder stelle steuergeldverschwendung. die parteiförderung für die liste fritz ist eine verschwendung von steuergeld.

rebuh

endlich mal eine "gscheide" idee der fritz liste. ich würde soger weiter gehn, wenn alle einheimischen die möglichkeit der impfung haben gehört auch "unseren impfverweigeren" die testungen verrechnet. wie kommt der steuerzahler dazu denen bis zu hundert euro und mehr wöchentlich in den a...zu schieben!

    12345

    Da hams recht. Aber was meinens wie dann die Impfverweigerer jammern anfangen wenn das der Fall wäre

    leli

    Volle Zustimmung zu rebuh! Ich würde noch weiter gehen und auch für Nichtgeimpfte, sobald sich wirklich jeder impfen lassen kann (betrifft natürlich nicht jene, welche aus medizinischen Gründen nicht impfen können) im Falle eines Krankenhausaufenthalts aufgrund einer Corona-Infektion einen anständigen "Selbstbehalt" verrechnen!

      bergfex

      @leli, sie sollten auch für selbstverschuldete Unfälle und Verletzungen selbst alles zahlen.

      Ihre Kommentare sind im allgemeinen entbehrlich.

      Her Anonym

      Was ein Blödsinn

      Denksport

      Dann bleibt nur zu hoffen, dass die Impfung wirklich vor einem schweren Verlauf schützt.

      el...

      Hetz geht's zu weit, habe mich selbst auch impfen lassen, aber es soll jedem seine eigene Entscheidung sein ob er sich impfen lässt oder nicht. Ein Großteil lässt sich eh impfen, dann wird das schon. Tuats amol positiv denken

      Blickwinkel

      Das meinst du jetzt aber nicht wirklich ernst??? Du bist bestimmt schon zigmal auch auf meine Kosten getestet worden und hast - auch auf meine Kosten - deine Gratisimpfungen bekommen, denn ich bezahle - wie viele andere Arbeiter auch - brav meine Krankenkassenbeiträge, die allen zugute kommen.

      isnitwahr

      leli, das ist jetzt aber wohl etwas sehr arg! wenn das so gehandhabt werden würde, müsste man das ja wirklich auf alle möglichen Bereiche wie gefährliche Sportarten, Raserei, Suchtmittel usw. ausdehnen. Ich befürworte absolut die Impfung und bin auch schon voll immunisiert, aber wenn sich jemand absolut nicht impfen lassen will, dann ist das ganz einfach zu akzeptieren, zumal sich sowieso die Mehrheit impfen lässt. Das Einzige, mit dem ich persönlich nicht zurechtkomme, sind diese dummen Verschwörungstheorien, da setzt es bei mir aus.