Maskenpflicht: Mückstein korrigiert Kurz

Gesundheitsminister hält Ansagen des Kanzlers für Luftschlösser und „entbehrlich“.

Das Vorpreschen von Bundeskanzler Sebastian Kurz bezüglich immer weiterer Öffnungsschritte hat jetzt zu einer Unstimmigkeit in der Koalition geführt. Lockerungen müssten auf Basis von Daten und Fakten vollzogen werden, wandte sich der Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) im Ö1-„Morgenjournal“ gegen das Bauen von Luftschlössern. In der „Kleinen Zeitung“ kündigte er an, dass die Maske noch bis zum Winter bleiben werde. Die ÖVP reagierte verständnislos.

Kurz hatte am Freitag bei einem Besuch in Tirol weitere Lockerungen angekündigt, etwa was Sperrstunden oder Abstandsregeln angeht. Auch legte er schon am Donnerstag nahe, dass bei einem Treffen der Regierung mit den Landeshauptleuten kommenden Freitag Änderungen bei der Maskenpflicht zum Thema werden.

Da war Mückstein noch an der Seite des Kanzlers gestanden, das Vorpreschen vom Freitag missfiel dem zuständigen Minister dann aber auch öffentlich. Denn das entsprechende Prozedere sei in der Koalition anders vorgesehen gewesen. Für Mückstein ist Kurz‘ Vorstoß daher „entbehrlich“. Der Minister betonte auch, dass man vorsichtig bleiben müsse und nicht die Bevölkerung verunsichern solle.

Fällt Kanzler Kurz dem neuen Gesundheitsminister in den Rücken? Beim Thema Maskenpflicht bietet ihm Wolfgang Mückstein jedenfalls Paroli. Foto: APA

Was die Masken angeht, steht Mückstein ebenfalls auf der Bremse. Der Gesundheitsminister erklärt in der „Kleinen Zeitung“, dass wir im Sommer und auch im Winter „die Maskenpflicht grundsätzlich noch haben“ werden. Dies gilt offenbar vor allem für Innenräume. „Über die Maskenpflicht outdoor werden wir reden können“, meint der Ressortchef.

Für die ÖVP rückte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) aus, um ihre Verwunderung auszudrücken. Mückstein sei in das Vorgehen mit dem Treffen am kommenden Freitag eingebunden. Köstinger will mit ihm ein Gespräch führen und ihn offenkundig von weiteren Lockerungen überzeugen: „Wir können nicht auf Dauer erwachsenen Menschen vorschreiben, dass sie sich maximal zu viert treffen dürfen, insbesondere wenn sie geimpft sind.“ Auch das Vereins-, Sport- und Kulturleben sowie die Jugendarbeit müssten wieder zum Blühen gebracht werden.

Ziel sei immer gewesen, eine Überlastung der Intensivstationen zu verhindern und die Gesundheit der Österreicher zu schützen. Dies sieht Köstinger durch die aktuell niedrige Inzidenz und den Impf-Fortschritt gelungen.

Dass Mückstein nun offensiv Kurz entgegentritt, gefällt NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker. In einer Aussendung meinte er: „So offene Worte kennt man nicht mehr seit dem Eintritt der Grünen in diese Regierungskonstellation.“ Kurz kündige an, was seinen Umfragewerten dienlich sei. Der Gesundheitsminister dürfe dann hinter ihm herräumen und müsse gezwungenermaßen die Rolle des Bremsers und Spielverderbers einnehmen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

25 Postings bisher
lienzer666

Posetive Schritte zu vermelden muss immer der Häuptling, das ist doch logisch. Aber es scheint in der Politik nur darum zu gehen, die Macht walten zu lassen. Mit Rudi Anschober hat das wunderbar funktioniert, der hat alles runtergeschluckt, bis er nicht mehr konnte und entnervt das Handtuch warf. Mückstein versucht nun ein wenig sein Profil zu zeigen, mit kleinen Wortmeldlungen. Für was braucht es überhaupt einen Gesundheitsminister, wenn er sich nicht meldet. Schlussendlich behauptet jeder seinen Senf, egal ob es der Sache dienlich ist oder nicht. Die Köstinger gibt überall ihren Mist ab, ist auch kein Wunder ist doch auch für die Landwirtschaft tätig.

    bergfex

    .........Für was braucht es überhaupt einen Gesundheitsminister, wenn er sich nicht meldet............

    Ist ihnen lieber so wie es der Gesalbte macht. Alle Tage eine Pressekonferenz zur Selbstbeweihräucherung? (und von Sachen labbert, von denen er nix versteht.

bergfex

Herr Mückstein, bleiben sie bei ihrer Einstellung und lassen sie sich vom Gesalbten nicht an der Kette vorführen wie Anschober.

Chronos

Verbreiten von "Good News" will BK Kurz wie selbstverständlich in den Medien auf sich verbuchen.

Gesundheitsminister Mückstein lässt dann Bundeskanzler Kurz wie einen Lehrbub aussehen!

Eines verträgt der Kanzler nicht, darum scharen sich seine Gefolgsleute um ihn zu verteidigen! Ein Regierungsmitglied, noch dazu der "Neue" und in der Bevölkerung bereits sehr beliebte Fachminister, erteilt dem "Unantastbaren" noch dazu öffentlich, die Leviten! Bravo, sehr schön!!!

    senf

    trefflich formuliert, sowas in dieser art erlebt man derzeit auch im bezirk lienz, es fehlt leider noch der "fachminister" aber die handelnden personen sind sich ziemlich ähnlich 🗣

Bergtirol1

Der neue Gesundheitsminister wird mir immer sympathischer - - - klare Aussagen und eigene Meinung vertreten - - so gehört sich das 👍

wolf_c

wozu war das impfen gut, wenn wir weiterhin mit maske herumlaufen müssensollendürfenmögen? ich dachte es ginge um die gesundheit?? und jetzt diese verlängerung der maskenpflicht ohne ende jetzt und in alle ewigkeit ...

    pierina

    weiter mit Maske, weil niemand weiß, ob die Impfung überhaupt nachhaltig wirkt. Hauptsache das Volk sieht einen Silberstreif am Horizont und konsumiert wieder auf Teufel komm raus.

    bergfex

    Wenn das nicht eingehalten wird, haben wir in 4 Wochen wieder den selben Zustand. Also Masken auf , wo liegt das Problem. Andere müssen zBsp.: im Verkauf, den ganzen Tag mit Maske sogar noch arbeiten und das oft den mehreren Tag.

      Biker

      @bergfex, der nächste Lockdown kommt bestimmt! Ob mit oder ohne Maskenpflicht ist da nicht relevant. Wenn man sich anschaut wie grossteils die Masken getragen werden dann baucht man sich auch nicht zu wundern. Die Situation ist durchaus mit letzten Jahr vergleichbar.

      bergfex

      @Biker, der Großteil macht es schon richtig finde ich. Einige Ausnahmen wird es immer geben. Wie Mückstein sagt, warten wir ein paar Wochen, dann wird man sehen wie sich die Öffnung auswirkt, dann kann man erst weiter entscheiden. Nicht wie der Gesalbte, jetzt schon etwas versprechen, was dann nicht gehalten werden kann. Der BK sieht sich auf dem absteigenden Ast und fängt mit den Rundumschlägen an.

      isnitwahr

      Biker, die Situation mit letztem Jahr kann man auf gar keinen Fall mit heuer vergleichen, letztes Jahr gab es noch keine Geimpften und ich bin schwer der Überzeugung, dass es diesmal mit Ausnahme einiger Ausreißer anhaltend gut bleibt bzw. mit steigenden Geimpftenzahlen sehr gut wird.

    tirolerisch

    Sag das dem Virus !

    isnitwahr

    Wolf, noch sind nicht alle, die es wollen geimpft und eine leichte Übertragung der Erkrankung ist daher noch möglich. Warten Sie noch ein bisschen ab, die Maskenpflicht wird schon noch fallen. Was mir eigenartig vorkommt ist, dass Sie sich mit vollster Inbrunst für die Belange der Umwelt einsetzen, was ich sehr löblich finde (obwohl ich manchmal bei einigen Ihrer Aussagen nicht ganz mitkomme, wie Sie es meinen), aber bei der Gesundheit nicht, geht das nicht Hand in Hand? Vielleicht können Sie mir das erklären?

Blickwinkel

Allein, dass ein Gesundheitsminister trotz Tests auf "Teufel komm raus" und trotz immer geringerer Zahlen von positiv Getesteten auf eine Maskenpflicht besteht, ist haaresträubend. Er als Arzt müsste doch wissen, wie wichtig Sauerstoff für den Menschen und sein Immunsystem ist. Zum KOTZEN das Ganze!

    MelissaM

    Sie haben leider die lustige Sendung „Fakt oder Fake“ gestern im ORF versäumt. Und deshalb verbreiten Sie voll Wut im Bauch die absolut falsche Behauptung, dass die Maske den Sauerstoffgehalt in der Atemluft verändert. Macht sie nicht, das ist ein Fake! Sie atmen mit Maske gleich viel Sauerstoff ein wie ohne. Aber ich weiß schon, aus Ihrer Sicht ist der ORF gekauft und die Ärztin, die das vor laufender Kamera samt Messgerät und Robert Palfrader als Versuchskaninchen sehr einleuchtend demonstriert hat, ist natürlich auch gekauft.

      Blickwinkel

      Ach ja, der in deinen Augen "lustige" Staatsfunk... muss ich über die Mediathek nachschauen, wird bestimmt die von dir diagnostizierte Wut in meinem Bauch heilen! Danke!

      nikolaus

      ORF = Österreichischer RegierungsFunk

    12345

    Was regen sich alle über die Maske auf, ganz ehrlich ob ich die aufhab oder nicht ich selbst sehe keinen Unterschied also setz ich sie halt auf tut mir ja nigs.

    Und was soll das Argument mit dem Sauerstoff?? Wollen sie mir erzählen dass die Maske Sauerstoff rausfiltert? 😂😂 Also ihrr Argumentation macht null Sinn

      Blickwinkel

      12345 ... manche können tatsächlich nicht bis 5 zählen! Dir traue ich das allerdings schon zu! Deshalb: Die Maske filtert nicht Sauerstoff heraus, sie ermöglicht uns nur nicht, dass wir ganz normal und natürlich atmen können. Ich stelle nur in Frage, ob das gesund ist!? Laut meines Hausarztes ist das nämlich gar nicht gesund. Er diagnostiziert immer öfter bakterielle Entzündungen, auch Lungenentzündungen. Ein Hinweis, dass das, was wir ausatmen, das, was eigentlich den Körper verlassen sollte, ungesund ist. Statt dessen atmen wir wieder ein, was nicht gesund ist. Also "ihrr Argumentation macht null Sinn"!

      isnitwahr

      @Blickwinkel, ihr Hausarzt diagnostiziert aufgrund der Masken immer öfter bakterielle Entzündungen? ehrlich gesagt, das kann ich nicht glauben, denn dann wären ja die Teams in den Operationssälen auf der ganzen Welt die meiste Zeit ihres Arbeitslebens krank. Entweder wechseln die Leute die Maske nicht regelmäßig und/oder die Maske befindet außerhalb der Tragezeit an Orten, wo sie nichts zu suchen hat, Stichwort Hygiene!

    bergfex

    Und du wirst in nächster Zeit sehen wie die Zahlen wieder in die Höhe klettern, deshalb sind manken derzeit noch aktuell.

    ... Tests auf "Teufel komm raus"......sind nur Momentaufnahmen .

spitzeFeder

Weiß man schon, warum diesmal Frau Köstinger zur Verteidigung des Kanzlers ausrückt? Ist Herr Hanger, seines Zeichens ein besonders schräger Typ in der türkisen Familie und momentan der Mann fürs Grobe, auf Pfingsturlaub?

Meine Bewunderung gilt dem Hr. Gesundheitsminister. Schade, dass sein Vorgänger sich das in dieser Form nie getraut hat. Den Bürgern von Österreich wäre so wohl einiges erspart geblieben.

    bergfex

    Es wird kritisch wenn der eine nach dem anderen sich hinter Kurz stellt (stellen muss).

    Man sieht immer mehr dass der Gesalbte von nix eine Ahnung hat und nur auf Stimmenhascherei aus ist, weil er so langsam die Felle davon schwimmen sieht. ......genug ist genug....

    isnitwahr

    stimme nicht zu - Köstingerfans?