Spendenaktion zu Ehren des „Botschafters der Berge“

Der Alpenverein lässt Zitate von Bischof Reinhold Stecher in Eisentafeln schneiden.

Als der 2013 verstorbene Reinhold Stecher Bischof von Innsbruck wurde, lagerte in seinem Keller – das erzählte er oft – ein ganzes Arsenal von Seilen, Pickeln und Helmen. Jahrzehntelang führte er junge Menschen in die Berge und war dem Alpenverein tief verbunden.

Anlässlich seines 100. Geburtstages will der ÖAV gemeinsam mit dem Bischof-Stecher Gedächtnisverein dem „Botschafter der Berge“ mit einer ganz besonderen Aktion gedenken. Vier ausgewählte Zitate aus dem unerschöpflichen „Berg-Werk“ von Reinhold Stecher wurden in kleinen Eisentafeln (14×14 cm) eingeschnitten. Zusammen mit dem neuen Buch „Bergworte“ des Bischof Stecher-Gedächtnisvereins werden die auf 100 Stück limitierten Tafeln gegen eine Spende von mindestens 250 Euro abgegeben.

Vier Zitate aus dem „Berg-Werk“ von Reinhold Stecher wurden in kleine Eisentafeln geschnitten. Foto: ÖAV/Norbert Freudenthaler

Die bewusst schlicht gestalteten, vorgerosteten und unverwüstlichen Spruchtafeln eignen sich bestens dazu, an Gipfelkreuzen, stillen Ruhepunkten in den Bergen oder zu Hause an der Wand angebracht zu werden. Jeder damit gesammelte Euro geht an das Brunnenbauprojekt, mit dem die Caritas Tirol bisher rund 100.000 Menschen unterstützt hat. Die alljährlich durchgeführte Benefizaktion „Wasser zum Leben“ soll da helfen, wo auch Stecher Bedarf zur Hilfe sah – beim Brunnenbau in Afrika.

Reinhold Stecher hat jahrzehntelang Jugendgruppen in die Alpen geführt. Foto: Bischof Stecher-Gedächtnisverein

„Diese Aktion ist nachhaltig, schenkt Menschen eine Lebensgrundlage und trägt dazu bei, dass sie sich eine Existenz aufbauen und im eigenen Land bleiben können. Der Alpenverein leistet damit Hilfe zur Selbsthilfe und setzt ein Zeichen für eine Kultur der Solidarität und des Miteinander. Ganz im Sinn von Bischof Stecher“, sagt Peter Jungmann, Obmann des Gedächtnisvereins.

Die Benefizaktion startet am heutigen „Tag der Herzlichkeit“. Bereits vorab haben viele Landesverbände des ÖAV Schilder gekauft. „Als großer Freund des Alpenvereins sah Reinhold Stecher die Berge als Orte tiefen Erlebens, sowohl des Erschauerns als auch der Faszination. Er hatte das Herz auf dem richtigen Fleck und aus ihm sprach immer Dankbarkeit. Diese möchten wir mit der Spendenaktion ‚Wasser zum Leben‘ zurückgeben“, so Alpenvereinspräsident Andreas Ermacora. Alle Informationen zum Erwerb einer Tafel finden Sie hier.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren