Worin liegt der tiefere Sinn dieses poetischen Meisterwerks?

Worin liegt der tiefere Sinn dieses poetischen Meisterwerks?

Finger, die den Himmel zählen – oder im Himmel sind

Erstaunlich welche Gedankensprünge Rückenschmerzen bei Fußballfans erzeugen.

Mit Rückenschmerzen ist nicht zu spaßen. Doch dazu später! In meinem Alter habe ich Rückenschmerzen als Lebenszeichen zu deuten gelernt, die mein Körper von Zeit zu Zeit von sich gibt, um mir zu sagen, dass er noch da ist. Nur wenn er, wie es bei älteren Herrschaften vorkommt, sich zu wiederholen anfängt, ist Vorsicht geboten. Dann hilft nichts anderes, als ihn zu einem ausführlichen Spaziergang zu nötigen, doch ich kann nicht behaupten, dass ich mich jedes Mal gegen ihn durchgesetzt hätte. Manchmal bleibt er dann einfach zuhause.

Bei solchen Spaziergängen, auf der Sonnenseite von Lienz, fällt mir immer wieder einmal die Beschriftung eines alten Bauernhauses ins Auge, die mein von Hause aus schweres Gemüt dann wie ein düsteres Orakel belastet: KEIN FINGER ZÄHLT DEN HIMMEL ist da zu lesen und rechts darunter eine Reihe von Strichen, die ohne Barcodescanner wohl nicht zu entschlüsseln sind. Ich hatte mich schon damit abgefunden, das Rätsel  niemals zu lösen. Der tiefere Sinn eines poetischen Meisterwerks liegt eben darin, dass sein tieferer Sinn im Verborgenen bleibt.

Edi Finger der Jüngere hatte auch Rückenschmerzen. Die Fußballeuropameisterschaft 2021 zu kommentieren wäre für ihn, so wurde berichtet, der Himmel auf Erden gewesen. Jetzt ist er im Himmel, wo sein Vater, die Stimme von Cordoba, Edi „Tooor, Tooor, Tooor, i wea narrisch“ Finger senior schon seit geraumer Zeit auf ihn wartet. Das Public Viewing in der Zwergergasse kannst du dir heuer sparen. Besser, du liest den Spielbericht quasi zeitgleich auf Dolomitenstadt nach. Da wird dir das Spiel nicht nur von zwei, sondern gleich von zwei Dutzend Kommentatoren erklärt, und kein Finger erzählt dir vom Himmel.

Seit Brasiliens peinlicher Halbfinalniederlage gegen Deutschland 2014 habe ich mir keine Fußball Europameisterschaften mehr angeschaut. 0:7 stand es da, bevor den Brasilianern, durch Pele, wenn ich mich richtig erinnere, in der 90. Minute doch noch der Ehrentreffer gelang. Dabei hatten die Brasilianer das Match schon im Viertelfinale verloren, d.h., das Viertelfinale hatten sie zwar gewonnen, doch so ein Kolumbus fällt, oder vielmehr springt dem brasilianischen Stürmer Neymar in den Rücken. Der wiederum fällt zu Boden und krümmt sich vor Schmerz auf dem Rasen. Bandscheibenvorfall.

Neymar hat seit damals kein einziges EM-Turnier mehr bestritten, und heuer ist die brasilianische Nationalmannschaft gar nicht dabei. Die brasilianische Nationalmannschaft ist derzeit auf Trainingslager in Virgen, um neue Varianten auszuprobieren und ein Testspiel gegen die Virger zu absolvieren. Das kannst du dir anschauen, mit einem PCR-Test bist du dabei! Der Ausgang des Testspiels ist völlig offen: Entweder, es geht für die Virger um 24 Stunden in die Verlängerung, oder sie werden für mindestens 14 Tage gesperrt.

Mit den Antigentests ist das was anderes. Damit sich so ein Antigentest auch auszahlt, musst du praktisch zwei Tage lang durchsaufen. Neulich bin ich deswegen zu spät in die Arbeit gekommen, und um nicht aufzufallen, führte mich mein erster Weg in die Kantine. Dort habe ich in den Tassen meiner Kollegen, die die Pause schon hinter sich hatten, nach Kaffeeresten gesucht und bin dabei kopfüber in den Geschirrspüler gestürzt. Und da war er wieder, diese stechende Schmerz! Mit der Erstdiagnose „Bandscheibenvorfall“ wurde ich vom Notarzt ins Lienzer Krankenhaus eingeliefert.

Im Lienzer Krankenhaus bist du in besten Händen, und es geht alles sehr schnell: Röntgen, MRT, Haarprobenentnahme, und schon nach zehn Minuten wurde mir der Befund präsentiert. Die Ärzte im Lienzer Krankenhaus sind allesamt Fachleute und lassen sich von so einem Notarzt nicht täuschen. Es handle sich wohl weniger um einen Bandscheiben- als vielmehr um einen Kantinenvorfall, und der wiederum sei ein Fall für den Chiropraktiker. Also für einen, der mit den Händen arbeitet, ein Handwerker der seine Handgriffe beherrscht, aber mit solchen Handgreiflichkeiten hätte man im Lienzer Krankenhaus leider gar nichts am Hut.

Also wurde ich mit einem wohlmeinenden Ratschlag entlassen: Ich solle nicht allzu viel an meinen Schmerz denken, schon gar nicht darüber sprechen, und bis zum Heiraten sei alles wieder gut. Dumm nur, dass ich schon verheiratet war!


Rudolf Ingruber ist Kunsthistoriker, Leiter der Lienzer Kunstwerkstatt und Autor. Für uns kritzelt er Notizen einfach an den Rand der Ereignisse, also dorthin, wo die offizielle Berichterstattung ein Ende hat. Wir präsentieren in unregelmäßigen Abständen „Rudis Randnotiz“.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

8 Postings bisher
amRande

Könnte mir vorstellen, dass der Spruch ausdrückt, was wir insgeheim ja alle gern täten: Mit Fingern auf andere zeigen, mit Fingern Geld und Besitz zählen, mit erhobenen Fingern herumfuchteln, gestikulieren, und schließlich mit unseren irdischen kleinen Fingern die irdische Welt erklären wollen. Wäre traurig, könnten wir auch noch den Himmel mit Fingern zählen! (=erklären). Analog zum Spruch "Nur wer den Durst kennt, weiß was ich leide" könnte man auch sagen "Nur wer einmal einen Bandscheibenvorfall hatte, weiß, was für ein scheußliches Gefühl das ist".

CLDO

Hat die Welt momentan keine anderen Probleme als ein Haus mit einem draufgeschriebenem Gedanken?

    Herr_Kules

    Doch, den Unterschied zwischen Dativ und Akkusativ zum Beispiel! "Kein Finger zählt dem Himmel." Da wären wir aber bei einem anderen österreichischen Fußballkommentator.

naturmensch

Lieber Herr Ingruber, meiner Meinung hat dieses Bauernhaus mit dem philosophischen Gedanken von HANS SALCHER einen sehr großen Charme, tut meiner Seele gut und der Spruch gibt jeden Passanten ein Rätsel mit auf den Weg und jeder der möchte, darf sich seine Wirklichkeit malen.

Aber wahrscheinlich sind sie positiv getestet und verbringen gerade ihre Heimquarantäne, in der sie scheinbar genügend Zeit haben wertlose Gedanken zu verfassen und zu veröffentlichen.

In diesem Sinne - Gute Besserung!!!

    bergfex

    Ob da nicht wer anderer negativ denkt und positiv getestet ist ??? Selber nachdenken und mit dem Leben zufrieden sein. Mich bringt es immer zum Schmunzeln wenn ich Herrn Ingrubers Gedanken lese.

    Chronos

    @naturmensch, da Ihr zweiter Absatz nicht als "ironisch gemeint" gekennzeichnet ist, erwirken Sie auch keine Zustimmungen bei den Lesern. Es wäre ja möglich, dass Sie das tatsächlich ironisch gemeint haben. Dann aber sollten Sie das schleunigst nachholen…

    Es gibt leider Menschen, welche verlernt haben zu Lachen/Schmunzeln. Covid19 geschuldet? Möglich, keine Ahnung. Ich jedenfalls schmunzle auch bei diesem Beitrag (Gedankenspiel) von Herrn Ingruber! Gelungen!

    Ihren ersten Absatz @naturmensch, finde ich jedoch als gute Erklärung für Salchers Schriftzug, welchen Herr Ingruber anspricht.

    Noch was zum "Freundlich durchs Leben gehen". Es ist wieder sehr schön, dass die Gastlokale unter Einhaltung der 3G´s länger geöffnet haben und man sich mit Freunden dort einfacher treffen kann. Dass mit der Fußball-EM und dem "Rundherum" nun einigermaßen wieder der "Alltag" einkehrt. Weiters freue ich mich (wie ein kleines Kind auf Weihnachten), dass ich nun bald an der Reihe zum Impfen gegen Covid19 bin.

    Herr_Kules

    "(...) und jeder darf sich seine Wirklichkeit malen." Erinnert mich an Pippi Langstrumpf: "Ich mach' mir die Welt widdewidde wie sie mir gefällt". Wer "HANS SALCHERS" Gedanken für philosophisch hält, hat offensichtlich keine Ahnung, was Philosophie ist. Scheinsubstanzschwangere Aphorismen, die einem am Stammtisch einfallen, können höchstens dann für Philosophie gehalten werden, wenn der unweigerlich nachfolgende Köpfler von der Gehsteigkante auf die Straße eine Studie der Gravitation ist.

Nikolaus F. Pedarnig

der kantinenvorfall.😁 großartig formuluiert. wunderbar geschriebene Kolumne.