Lienz: Kreativcampus kehrt nach Corona-Pause zurück

„Spielfeld Kultur“ bietet heuer wieder Workshops für Kinder und Jugendliche an.

Nach der Corona-bedingten Absage im Vorjahr kehrt mit „Spielfeld Kultur Osttirol“ die kreative Sommerakademie für Kinder und Jugendliche wieder zurück in den Veranstaltungskalender. Die siebte Auflage der Workshopreihe geht von 9. bis 14. August über die Bühne und ist bereits gut gebucht, berichtet die Obfrau des Veranstaltervereins, Claudia Moser: „Sogar Urlauberkinder aus Wien sind dabei.“

Nach einem Jahr Corona-Pause kehrt der beliebte Kreativcampus heuer zurück. Foto: Spielfeld Kultur

Nach derzeitigem Stand darf nur eine begrenzte Zahl an Kindern an einem Workshop teilnehmen, bis zum Auftakt der Sommerakademie erwartet sich Moser aber weitere Lockerungen und mehr Plätze. In ausgebuchten Kursen könnten also durchaus wieder Plätze frei werden. Die Workshops werden heuer auf die Tamerburg, den Campus Technik Lienz und die Pfarrkirche St. Andrä aufgeteilt. Neu dabei sind Möbeldesigner Wolfgang Ladstätter, Künstler Peter Niedertscheider und Schneiderin Barbara Schusteritsch. Auch die Workshops Tanz, Architektur, Bildhauerei, Theater, Film, Musik und Fotografie sind wieder Teil des Programms.

Weil viele Geldgeber – darunter auch die Stadt Lienz – dem Veranstalterverein wegen der Pandemie die Subventionen gestrichen haben, wird es heuer keine Eröffnungsfeier geben: „Hier fehlt Budget und auch eine geeignete Location.“ Das Virus verhindert heuer auch den beliebten Mittagstisch, der in den Jahren zuvor ein gemeinsamer Treffpunkt für die KursteilnehmerInnen und KursleiterInnen war. Moser freut sich dennoch: „Wir sind ein bereicherndes und wertvolles Sommerprogramm in Osttirol.“

Claudia Moser präsentierte am Montag das Programm für den Kreativcampus. Foto: Dolomitenstadt/Wagner

Die Werkstätten finden Montag bis Freitag von 10.00 bis 14.00 Uhr sowie zwischen 14.00 und 18.00 Uhr statt. Die Kursgebühren betragen 120 Euro pro Teilnehmer. Eine kleine Jause und Getränke sind selbst mitzubringen. Auch rund 20 Stipendienplätze werden vergeben. Anmeldung zu einem Workshop oder für einen Platz auf der Warteliste sind per Mail (office@spielfeldkultur.com) oder telefonisch unter Nr. 0676 3399252 möglich. Alle weiteren Informationen gibt es online.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
wolf_c

schade daß die stadt so arm ist und schön daß die kinder trotzdem nicht hungern müssen und überhaupt schön daß etwas weniger mehr ist. danke.

Obelisk

Richtig super, dass sowas angeboten wird!👈🏻👍🏻 schade dass keine bildnerische Kunst und Musik dabei ist.