Delta-Variante: Tirol verkürzt die Impfintervalle

Wie das Land am Mittwoch mitteilt, werden bei Zweifachimpfstoffen die Intervalle zwischen der ersten und zweiten Impfung von 42 auf 28 Tage verkürzt. „Besonders in Hinblick auf Mutationen des Coronavirus ist es wesentlich, dass viele Personen so rasch wie möglich vollimmunisiert sind, also beide Impfungen erhalten. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, den Zeitraum zwischen beiden Impfungen zu verkürzen“, erklärt Gesundheitsdirektor Thomas Pollak.

Die Verkürzung des Intervalls gilt für die derzeit zugelassenen mRNA-Impfstoffe von BioNTech/Pfizer und Moderna.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren