Osttiroler Kanuten bändigten die reißende Möll

Ed Wolffhardt siegte beim ECA-Cup in Flattach. Platz drei für Gernot Wenzel.

Durch das viele Schmelzwasser strömen derzeit auch durch die Möll reißende Fluten. Um diese Wassermassen zu bändigen, braucht es viel Erfahrung, Technik und natürlich genug „Schmalz“ in den Armen. 136 Wassersportler aus zehn Nationen nahmen die Herausforderung an und wagten sich am vergangenen Wochenende beim internationalen ECA-Cup in die Möll.

Die Athleten des Osttiroler Kajak Clubs trumpften im Kanu-Slalom in der Wildwasserarena bei Flattach auf. Ed Wolffhardt erwischte einen Sahnetag, blieb auf dem 21-Tore-Parcours ohne Fehler und holte so den Sieg. Sein Vereinskollege Gernot Wenzel schaffte es hinter dem Italiener Dario Romano ebenfalls auf das Stockerl. Mit Armin Zöttl entschied bereits im Vorjahr ein Athlet der Osttiroler Fraktion den Bewerb für sich.

Gernot Wenzel (Mitte) und Ed Wolffhardt vom Osttiroler Kajak Club überzeugten beim ECA-Cup im Mölltal. Foto: OKC
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren