33. Dolomitenradrundfahrt steht in den Startlöchern

Über 700 Hobbyradsportler haben sich für das Rennen am 18. Juli angemeldet.

Am 18. Juli stehen Lienz und Osttirol wieder ganz im Zeichen des Radsports, wenn die 33. Dolomitenradrundfahrt rund um die Dolomiten über die Bühne geht. Mittlerweile haben sich mehr als 700 Hobbyradsportler aus zwölf Nationen für den Radmarathon angemeldet – maximal 1.000 Radler dürfen starten.

Nachnennungen werden am Samstag, 17. Juli, ab 14.00 Uhr in der RGO-Arena Lienz und am Sonntag ab 7.00 Uhr entgegengenommen. Der Startbereich befindet sich neben der RGO-Arena auf der dafür gesperrten Durst-Straße. Vielen Startern wird es auf der 112 Kilometer langen Strecke darum gehen, die Schallmauer von weniger als drei Stunden zu knacken.

„Die Vorbereitungen sind in vollem Gange. Schon jetzt steht fest, dass es im Lesachtal wieder zu einem Volksfest mit vielen Zuschauern und Musikkapellen kommen wird“, freut sich Organisator Franz Theurl. Neben E-Bikern, die im Einzelstart losfahren, bietet der Veranstalter erstmals auch Rabatte für Sammelanmeldungen ab zehn Startern.

Bei der 33. Auflage der Dolomitenradrundfahrt werden die Starter mit ausreichend Abstand ins Rennen geschickt. Foto: EXPA Pictures

Im Vorfeld wurde auch ein umfassendes Covid-Konzept erstellt und mit den Behörden abgestimmt. Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein 3G-Nachweis. Die Sportler können sich auch bei der Anmeldung in der RGO-Arena kostenlos testen lassen. Die Zielverpflegung gibt es dieses Jahr in der Passage des Hotel Sonne. Die gesamte Runde um die Lienzer Dolomiten wird von der Exekutive und den Freiwilligen Feuerwehren überwacht und überwiegend für den Verkehr gesperrt.

Die Sperre im Lesachtal, die von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr gilt, dürfte bereits um 13.00 Uhr durch die Exekutive aufgehoben werden, da zu diesem Zeitpunkt mindestens 90 Prozent der Teilnehmer diesen Abschnitt bereits passiert haben. Das Kinderradrennen steigt am 17. Juli um 15.00 Uhr auf dem Lienzer Hauptplatz.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

4 Postings bisher
Olbmsgleiche

Nickname, auf Radio Osttirol wird dann ausgiebig über die Strassensperren berichtet werden 🚧🚦. Machen sie immer gut! Und... Die Schallmauer wird heuer ganz sicher geknackt💪! 2 Km machen viel Zeit aus für Profis.

    lokal

    die Streckenverkürzung wird der Lakata mit allen Mitteln zu nutzen wissen, solange er noch körperlich in der Lage dazu ist....😉

mitdenker

die Strecke ist dieses Jahr um 2 Kilometer verkürzt und sogar auf der Original Strecke vom Bahnhof nur 110 Kilometer lang. Die 3 Stunden Schallmauer ist also nicht gleich die 3 Stunden Schallmauer...

Nickname

wann ist wo was gesperrt, ausser Lesachtal und Durststrasse? wann ist b100 gesperrt richtung Oberdeauburg und richtung Sillian? oder wird 1Spurig?