Offener Impftag für Kärntner Schüler am 22. August

Landesrätin Prettner: „Aufklären, aufklären, aufklären, das ist das Wichtigste“.

Das Land Kärnten bietet Schülerinnen und Schülern ab zwölf Jahren am 22. August in Klagenfurt und Villach die Möglichkeit, sich ohne Anmeldung impfen zu lassen. Das gab LHStv. Beate Prettner (SPÖ) am Freitag bei einer Pressekonferenz bekannt. Die zweite Teilimpfung erfolgt dann am 12. September, einen Tag vor Schulbeginn. In Kärnten seien bis Freitag 605.000 Impfungen verabreicht worden, damit seien 63,2 Prozent der impfbaren Bevölkerung zumindest einmal geimpft.

Vollimmunisiert sind laut Prettner 60 Prozent der über Zwölfjährigen, auf die Gesamtbevölkerung gerechnet, sind es 57 Prozent. Nun wolle man weitere niederschwellige Angebote machen, um diejenigen zu erreichen, die sich bisher nicht zu einer Immunisierung entschlossen hätten. Dazu werde man weiterhin „aufklären, aufklären, aufklären, das ist das Wichtigste“, so Prettner. Ziel ist es, eine Quote von 70 Prozent zu erreichen, man hoffe darauf, dass dies bis Oktober geschafft werden könne. Dazu führe man Gespräche mit der Universität Klagenfurt sowie mit den Fachhochschulen. Auch dort sollen zu Semesterbeginn Impfmöglichkeiten geschaffen werden.

LHStv. Beate Prettner (SPÖ) peilt bis Oktober eine Impfquote von 70 Prozent für Kärnten an. Foto: Expa/Gruber
Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?