Theaterwagen „Porcia“ im Park des Kulturzentrums Toblach

Kindertheater am 23. August um 16.00 Uhr und „My cool Lady” um 18.00 Uhr.

Ein fahrendes, kleines Theater, das auch in Lienz schon öfter Station machte, parkt seinen Theaterwagen mit mobiler Bühne am 23. August im Park des Grand Hotels Toblach. Das Ensemble Porcia bringt zauberhaftes Straßentheater auf eine kleine Bühne und lädt zunächst um 16 Uhr zum Kinderstück „Herr Dommeldidot will nicht sprechen“.

Lehrreich und lustig für kleines und großes Publikum: „Herr Dommeldidot will nicht sprechen“. Foto: Marco Riebler

Der kleine Hauskobold Dommeldidot ist sowieso schon traurig, weil die Kinder jetzt wieder mehr in die Schule gehen dürfen als im letzten Jahr – und plötzlich ist er allein. Das ist oft langweilig. Also geht er mit in die Schule. Aber dem Lehrer sich zeigen, nein, das will er nicht. Es macht Angst, sich zu zeigen … Ein großes Märchen. Dommeldidot will nicht reden. Aber er lernt es, seine Gefühle auszudrücken, damit er sein Glück nicht versemmelt.

„My cool Lady“ – frei nach dem Klassiker Pygmalion von George Bernard Shaw. In einer der Hauptrollen ist die gebürtige Osttirolerin Clara Diemling (Mitte)  zu sehen. Foto: Marco Riebler

Ab 18.00 Uhr sind die Erwachsenen an der Reihe. Mit „My Cool Lady“ nach Pygmalion von George Bernard Shaw steht ein adaptierter Klassiker auf dem Programm, eine der kompliziertesten Liebesgeschichten der Weltliteratur mit ungeklärtem Ausgang, gleichzeitig eine Emanzipationsgeschichte und beißende Satire über Vorurteile und Sprachbarrieren. Die verrückte Hassliebe zwischen Eliza und dem Sprachfanatiker und hilflosen Frauenverkenner Prof. Higgins – und eigentlich auch mit dem zauberhaft hölzernen Oberst Pickering, dem Dritten im Bunde. Horchen wir noch darauf, wie ein Mensch redet? Wir sollten es wieder lernen!


Kulturzentrum Toblach, 23. August 2021
Theaterwagen mit dem Ensemble Porcia
16:00 Uhr: „Herr Dommeldidot will nicht sprechen” (für Kinder)
18:00 Uhr: „My cool Lady”
Eintritt frei! Gespielt wird in deutscher Sprache.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren