52-Jähriger nach Streit mit Sohn in Wörgl tot

Ermittlungen zu Motiv und Tathergang sind im Gang. 29-Jähriger noch nicht vernehmungsfähig.

 Ein 52-jähriger Mann ist am Samstag in den frühen Morgenstunden im Tiroler Wörgl nach einem Familienstreit gestorben. Nun wird wegen Mordverdachts ermittelt, informierte die Tiroler Polizei. Offenbar war der 52-Jährige mit seinem 29-jährigen Sohn heftig aneinandergeraten. Nachbarn riefen gegen 6.30 Uhr die Polizei, die nur Minuten später am Tatort eintraf. Der 52-Jährige starb trotz sofort eingeleiteter Reanimationsversuche noch an Ort und Stelle, hieß es.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren die beiden Männer in der Wohnung des späteren Opfers aus derzeit unbekannten Gründen in einen offenbar lautstarken Streit geraten, wobei es auch zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam, die schließlich eskaliert sein dürfte. Vater und Sohn hatten sich allein dort aufgehalten.

Der Sohn wurde in der Folge von der Polizei festgenommen. Er sei aktuell noch nicht vernehmungsfähig, man hoffe, dass am Nachmittag eine erste Einvernahme stattfinden könne, sagte eine Polizeisprecherin zur APA. Der 29-Jährige sei bei der Festnahme alkoholisiert gewesen. Die Ermittlungen zu Motiv und Tathergang sowie die Spurensicherung seien im Gange, ebenso die Zeugenbefragungen.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren