Einige Schülerinnen und Schüler der MS Egger-Lienz mit der "Kunstbox". Hinten im Bild: Schulqualitätsmanager für Osttirol, Thomas Greuter, Direktorin Gabriele Schwab, Kuratorin Heidi Kurz, Projektleiter Robert Gander und Bildungslandesrätin Beate Palfrader. Alle Fotos: Dolomitenstadt/Huber

Einige Schülerinnen und Schüler der MS Egger-Lienz mit der "Kunstbox". Hinten im Bild: Schulqualitätsmanager für Osttirol, Thomas Greuter, Direktorin Gabriele Schwab, Kuratorin Heidi Kurz, Projektleiter Robert Gander und Bildungslandesrätin Beate Palfrader. Alle Fotos: Dolomitenstadt/Huber

„Blaue“ zeitgenössische Kunst für Lienzer Mittelschüler

Die „KIDS-Kunstbox“ startet die heurige Tirol-Tour an der Mittelschule Egger-Lienz.

Eine Mini-Kunstausstellung bereichert in den nächsten zwei Monaten den Unterricht der Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Egger-Lienz. Drei Originalwerke von zeitgenössischen österreichischen Künstlern sind in der sogenannten „KIDS-Kunstbox“ ausgestellt und sollen die Jugendlichen ins Staunen versetzen, ihnen zeitgenössische Kunst näherbringen und sie zur Kreation eigener Kunstwerke inspirieren.

Initiiert wird das Projekt von „KIDS I Kunst in die Schule“. „Seit 2010 kommen wir mit Kunstausstellungen mit etwa zwölf Bildern an die Schulen, durch Corona haben wir uns was Neues einfallen lassen müssen“, erklärt der Projektleiter Robert Gander. Die Kunst kommt nun in kompakter Form zu den Bildungseinrichtungen: In einer aufklappbaren Holzbox sind drei Originalwerke von zeitgenössischen österreichischen Künstlern ausgestellt – in diesem Jahr unter dem Motto „BLAU – Nur eine Farbe?“.

Die Kuratorin Heidi Kurz erklärte den Schülerinnen und Schülern die Besonderheiten der Farbe Blau. Für das Werk am Foto verwendete der Künstler die blaue Farbe aus unzähligen Kugelschreiberminen.

Dass Blau weitaus mehr als nur eine Farbe ist, weiß die Kuratorin Heidi Kurz den Schülerinnen und Schülern eindrucksvoll zu erklären: „Nicht nur, dass dem Begriff „blau“ in sämtlichen Redewendungen eine Bedeutung zukommt, früher konnte man blaue Farbe nur aus dem Lapislazuli-Gestein gewinnen, welches in etwa so wertvoll war wie Gold“, schildert sie der anwesenden Klasse.

Ganz besondere Techniken im Umgang mit der Farbe Blau haben sich auch die Künstler ausgedacht, deren Bilder in der Kunstbox ausgestellt sind: Der Kitzbühler Herbert Hinteregger hat die Flüssigkeit aus 15.000 Kugelschreiberminen gesammelt, um für sein Bild einen Blauton wie den des Kitzbühler Schwarzsees zu gewinnen. Der Lienzer Künstler Norbert Brunner hingegen hat sein Bild „Der Kasten“ ausschließlich mit Holzmalfarben gestaltet.

Thomas Greuter, Schulqualitätsmanager für den Bereich Tirol Ost, und Bildungslandesrätin Beate Palfrader freuen sich über das mobile Kunstprojekt.

„Eine wunderbare Aktion, Kindern Kunst näher zu bringen, besonders in Regionen, wo man nicht gerade ein Kunstmuseum um die Ecke hat“, freut sich die bei der Präsentation anwesende Bildungslandesrätin Beate Palfrader. Der Schulqualitätsmanager für den Bezirk Lienz, Thomas Greuter, hofft, dass die Kunstbox den ein oder anderen dazu inspirieren wird, selbst zu Pinsel und Papier zu greifen und eigene Kunstwerke zu gestalten.

Inspirieren lassen können sich aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Egger-Lienz, sondern auch andere Kunstinteressierte: Bis zum 26. November können die blauen Originalwerke nach telefonischer Vereinbarung in der Mittelschule bestaunt werden.
Die nächste Station der Tirol-Tour der „KIDS-Box“ wird ab Dezember die Mittelschule Abfaltersbach sein.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren