Viel Silberware gab es am Wochenende im Tauernstadion zu bejubeln. Fotos: SU Matrei

Viel Silberware gab es am Wochenende im Tauernstadion zu bejubeln. Fotos: SU Matrei

Osttiroler Ranggler ließen die Muskeln spielen

Fünf Einzelsiege und ein Mannschaftstriumph bei den Tiroler Meisterschaften.

Das große Kräftemessen um die Tiroler Meistertitel ging am Sonntag, 26. September, im Matreier Tauernstadion über die Bühne. Knapp 50 Athleten aus ganz Tirol stiegen auf die Matte, um den Titel einzuheimsen. Bei diesem „Heimspiel“ ließen die Ranggler aus Osttirol einmal mehr ihre Muskeln spielen und sicherten sich fünf Einzelmeistertitel.

Duell der Brüder: Kevin und Philip Holzer im Kampf um den Sieg.

So krönten sich Liam Rowain (U6), Gabriel Mariner (U12), Finn Rowain (U14), Simon Lang (U16) und Kevin Holzer in der Allgemeinen Klasse zum Tiroler Rangglermeister. Im Finalkampf besiegte Holzer seinen Bruder Philip, der von einer Verletzungspause zurückkehrte und sich ebenso wie Matteo Huber (U14) den Vizemeistertitel sicherte. Zwei dritte Ränge gingen an Michael Mariner (U10) und Lenny Wurnitsch (U12).

Hinten (v.l.): Landesobmann Peter Steiner, Simon Lang, Kevin Holzer, Finn Rowain, ASVÖ-Bezirksobmann Georg Nöckler und Union-Bezirksobmann Josef Ganzer. Vorne (v.l.): Gabriel Mariner, Sektionsleiter Franz Holzer und Liam Rowain.

Auch in der Mannschaftsmeisterschaft führte kein Weg an den Iseltaler Kraftpaketen vorbei, die ihren Meistertitel mit Liam Rowain, Julian Rainer, Michael Mariner, Gabriel Mariner, Finn Rowain, Simon Lang, Jakob Stemberger, Tobias Mattersberger, Christian Unterlercher sowie Kevin und Philip Holzer verteidigten. Das Duell gegen Alpbach/Brixental gewann die Osttiroler Truppe mit 16:6 Punkten, gegen den RV Zillertal gab es einen 15:7-Sieg.

Auch beim Schülercupranggeln gab es Grund zur Freude: Chrysanth Gander (-6 Jahre), Matthäus Gander( U14) und Jakob Stemberger (U16) holten jeweils den Sieg in ihrer Klasse. Am 10. Oktober findet in Krimml im Pinzgau das Alpencupfinale statt, am 24.Oktober steigt in St. Martin im Passeier das abschließende Länderranggeln.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Vorstadtweibische

Wären des eppa guate Fuassboller a?😉die Aufstellung würde passen... Gratuliere!!👌

griasenk

Gratuliere den erfolgreichen Osttiroler Rangglern. Griasenk