Die Ausstellung zeigt Best-Practice-Beispiele aus dem Bereich der Dorferneuerung. Dazu zählt unter anderem auch das Gemeindezentrum in Nußdorf-Debant. Foto: Land Tirol/Freudenthaler

Die Ausstellung zeigt Best-Practice-Beispiele aus dem Bereich der Dorferneuerung. Dazu zählt unter anderem auch das Gemeindezentrum in Nußdorf-Debant. Foto: Land Tirol/Freudenthaler

Ausstellung „Lebensräume – Mehrwert Gestaltung“

Auch Osttiroler Vorzeigebeispiele zur Dorferneuerung werden vor den Vorhang geholt.

Die Wanderausstellung mit dem Titel „Lebensräume – Mehrwert Gestaltung“ wurde Anfang Juni am Landhausplatz in Innsbruck eröffnet und übersiedelte im zweiwöchigen Rhythmus in alle Tiroler Bezirke – der Bezirk Lienz bildet nun den Abschluss. Ab Dienstag, 28. September, ist die Schau für alle Interessierten für zwei Wochen am BORG Areal in Lienz öffentlich und kostenlos zugänglich. Dabei werden tirolweit umgesetzte Best-Practice-Beispiele für die Gestaltung des öffentlichen Raumes präsentiert – unter anderem auch fünf Projekte aus dem Bezirk Lienz.

„Der öffentliche Raum ist für das Funktionieren einer Gemeinde aus vielerlei Gründen notwendig. Er dient der Erschließung in Form von Straßen und Wegen gleichermaßen wie der Erholung und dem sozialen Austausch. Die Dorferneuerung des Landes beschäftigt sich seit langem damit, vorhandene öffentliche Räume in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger zeitgemäß weiterzuentwickeln und so wertvollen Lebensraum für künftige Generationen zu sichern. Im Zuge der Wanderausstellung werden gelungene Projekte aus allen Tiroler Bezirken vor den Vorhang geholt. Zudem wurde ein umfangreicher Ausstellungskatalog erstellt, der detaillierte Einblicke in zahlreiche Projekte rund um die Gestaltung öffentlicher Räume in Tirol liefert“, so der für die Dorferneuerung zuständige Landesrat Johannes Tratter.

Auch die Veranstaltungswiese in Abfaltersbach soll andere Gemeinden dazu inspirieren, ihren Ort zu beleben. Foto: Land Tirol/Freudenthaler

Fünf Projekte aus Osttirol präsentiert

Im Zuge der Wanderausstellung werden insgesamt 32 Projekte aus 28 Gemeinden aller Tiroler Bezirke präsentiert. Mit dabei sind auch fünf Projekte aus dem Bezirk Lienz: Das Gemeindezentrum in Kals am Großglockner, das Gemeindezentrum sowie das Wohn- und Pflegeheim in Nußdorf-Debant, der Pfarrgarten in Assling und die Veranstaltungswiese in Abfaltersbach gelten als Vorzeigebeispiele für die Gestaltung des öffentlichen Raumes.

Die Projekte werden mit Bild und Text auf großen Plakatwänden gezeigt, die zudem mit QR-Codes versehen sind und so auf zusätzliche Informationen weiterleiten. „Besucherinnen und Besucher bekommen damit einen umfassenden Einblick in das jeweilige Projekt. Architektinnen und Architekten erklären den Entwurf, Gemeinden sowie Nutzerinnen und Nutzer geben kurze Statements über den für sie entstandenen Mehrwert ab“, so Tratter abschließend.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren