Konstantin Wecker: „Jeder Augenblick ist ewig“

Der Liedermacher liest am 6. Oktober in Toblach aus seinen aktuellen Büchern.

Ein Leben ohne Bühne? Für Konstantin Wecker ist das fast unmöglich. Doch die Corona-Krise zwang auch den Liedermacher zu einer ungewollten Pause. In seinem aktuellen Buch „Poesie und Widerstand in stürmischen Zeiten“ berichtet der Münchner Poet über seine persönlichen Erfahrungen in der Covid-19-Pandemie. Weshalb galten Kunst- und Kulturschaffende plötzlich als nicht systemrelevant?

Auch in seinem neuen Plädoyer für Kunst und Kultur stellt sich Konstantin Wecker auf die Seite der Ärmsten und der Ausgeschlossenen und entwarf seine Utopie für eine gerechte Gesellschaft, in der Solidarität und Menschlichkeit endlich die Bedeutung bekommen, die allen Menschen ein gutes Leben möglich macht.

Konstantin Wecker liest in Toblach. Foto: Kulturzentrum/Thomas Karsten

Konstantin Wecker im
Euregio Kulturzentrum Toblach
6. Oktober, 20:00 Uhr
Eintritt: 15/10€ – Ticket erforderlich
www.kulturzentrum-toblach.eu
+39 0474 976151

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren