Visuelle Musik in der Lienzer Kunstwerkstatt

Uwe Bressnik und Keith Rowe stellen Klang und Musik bildlich dar und laden heute zur Vernissage.

Uwe Bressnik und Keith Rowe sind zwei spezielle Künstler ganz unterschiedlicher Herkunft, Ausrichtung und Poetik. Keith Rowe, 1940 in Plymouth (England) geboren, studierte an der London Art School. Mit seinen Kommilitonen Eddie Prévost und Lou Gare gründete er 1965 das einflussreiche Improvisationsensemble AMM, dem er bis zum Jahre 2004 angehörte. Rowes unkonventioneller Gebrauch der Gitarre, die er zum Spielen auf einen Tisch legte und wie ein Klavier präparierte, erschloss der musikalischen Avantgarde neue Möglichkeiten. Die künstlerischen Aktivitäten des 1961 in Villach geborenen Uwe Bressnik reichen von Zeichnung, Computergrafik, Fotografie, Video, Malerei, (Sound)Objekt und Installation bis zur raumgreifenden Gestaltung und Performance.

Was die beiden Künstler eint, ist ihr starkes Interesse an der bildlichen Darstellung von Klang und Musik. Sowohl Bressnik als auch Rowe sind selbst als Improvisationsmusiker aktiv und wissen daher, wie prozesshaft Klangereignisse sind. Diese kurzlebige Essenz in Bildern oder Objekten zu fixieren ist daher immer schwierig. Nicht jedoch für Uwe Bressnik und Keith Rowe! Sie zeigen uns so spielerische wie visuell eindrucksvolle Arbeiten, in denen Bild und Klang in konzeptueller Eintracht koexistieren können.

Wie die beiden Künstler diese Harmonie erzielen, ist von Werk zu Werk ganz unterschiedlich. Zum Einsatz kommen diverse Mittel und Darstellungsformen – Immanenz, Oberfläche, Täuschung, Witz, Assoziationen, Geschichten. Bressniks und Rowes originelle Bilder erscheinen jeweils als stilistische Einheit, die sich jedoch nie abnützt. Sie zwingen uns, zu schauen und zugleich nachzudenken.
Die Ausstellung präsentiert Uwe Bressniks Schallplattenvariationen und ihre Überzeichnungen, stumme Klangobjekte, sowie Keith Rowes narrative Gemälde, selbstreferentielle Drucke (potentielle Partituren) und Assemblagen aus hängenden Gitarren.


Die von Jozef Cseres und Georg Weckwerth kuratierte Ausstellung „The Music Before And Behind The Object“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein „TONSPUR Wien“ und ist von 4. bis 29. Oktober – jeweils von 10.00 bis 12.00 und von 13.30 bis 17.00 Uhr – in der Lienzer Kunstwerkstatt zu sehen. Die Vernissage findet heute, Freitag, um 19.00 Uhr statt. Es gilt die 3G-Regel.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
Claudia Moser

Lieber Rudi, danke für diese schöne Ausstellung, danke, dass Du die Kunstwerkstatt zu einem Heimatort für uns Kunstinteressierte und Künstlerinnen und Künstler machst. Ich wünsche dieser Ausstellung viele Besucherinnen und Besucher. Sie ist toll!

Instinktivist

Ich bin immer wieder begeistert darüber, welches großartige und vielfältige Programm die Kunstwerkstatt bietet. Die Stadt kann stolz sein auf diese Galerie und alles was dahintersteckt!