Diagnose Brustkrebs – die Heilungschancen steigen

Birgit Volgger, Leiterin des Osttiroler Brustgesundheitszentrums, im Podcast-Interview.

60 bis 70 Frauen pro Jahr werden in Osttirol mit einer Diagnose konfrontiert, die ihr Leben verändert: Brustkrebs. „Die meisten Frauen erhalten die Erstdiagnose zum Glück in einem frühen Stadium und können sehr gut behandelt werden,“ erklärt Birgit Volgger, Primaria der Gynäkologischen Abteilung des BKH Lienz und Leiterin des Osttiroler Brustgesundheitszentrums. 

Im Podcast-Interview mit der Expertin stellt Roman Wagner jene Fragen, die auch viele Betroffene und deren Angehörige bewegen: Wer sind die Risikogruppen? Wie groß sind die Heilungschancen? Welche Rolle spielt die Vorsorge und welche Tabus müssen überwunden werden, wenn Brustkrebs zum Thema wird? 

Birgit Volgger taucht in ihren Antworten tief in die Materie ein. Sie erklärt beispielsweise, warum manchmal trotz Operation eine Chemotherapie „vorgeschaltet“ wird, was Tumorpatientinnen nicht nur in Corona-Zeiten beachten müssen, ob und wie sich die Krebsbehandlung auf einen Kinderwunsch auswirkt, wie Partner damit umgehen sollten und warum auch Männer an Brustkrebs erkranken können. 

Die Ärztin, die ihr Fachwissen nicht nur im BKH Lienz, sondern auch auf der mehrfach ausgezeichneten Gesundheits-Plattform selpers.com einbringt, sieht Osttirol in der Behandlung und Beratung gut aufgestellt, unterstreicht aber auch: „Im Bereich der Aufklärung gibt es immer Verbesserungsbedarf.“


Der Dolomitenstadt Podcast ist ein akustisches Magazin, das die Redaktion von dolomitenstadt.at in Lienz zusammenstellt. Das Themenspektrum ist breit und beschränkt sich nicht nur auf die Region. Wir stellen spannende Projekte vor, widmen uns den Künsten und der Kunst des Lebens, schauen in Kochtöpfe und über den Tellerrand, greifen heiße Eisen und dicke Bücher an und diskutieren die Themen unserer Zeit mit Menschen, die etwas zu sagen haben.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren