Tirols Lehrling des Jahres kommt aus Prägraten

Svenja Maier absolviert an der BH Lienz die Lehre zur Verwaltungsassistentin.

Svenja Maier kommt aus Prägraten und absolviert beim Land Tirol an der BH Lienz die Lehre zur Verwaltungsassistentin. Seit Mittwochabend ist sie Tirols Lehrling des Jahres. 8.766 Stimmen aus einem Online-Voting und die Jury-Bewertungen bei der Galanacht im Haus der Musik in Innsbruck brachten ihr diese Auszeichnung ein.

Arbeits- und Bildungslandesrätin Beate Palfrader überreichte Maier gemeinsam mit Arbeiterkammer-Präsident Erwin Zangerl und Wirtschaftskammer-Obmann Christoph Walser einen Glaspokal der Firma Swarovski, einen 500-Euro-Gutschein der Firma Intersport und eine süße „Trophäe“ der Fachberufsschule für Ernährung, Schönheit, Chemie und Medien.

Landesrätin Beate Palfrader gratuliert Svenja Maier zur Wahl zum „Lehrling des Jahres 2020“. Foto: Land Tirol/Wucherer

Svenja Maier hat die erste Fachklasse mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen und wurde von der BH Lienz besonders für ihre Verlässlichkeit, Kollegialität, Pünktlichkeit und ihren Fleiß gelobt. Sie hat die Weiterbildungen „Sicherheit in Amtsgebäuden“, „Fit für den Landesdienst – für Lehrlinge“ und die „Telefonschulung für Lehrlinge“ absolviert. Zudem besucht sie die Landesmusikschule Matrei/Iseltal und lernt dort Gitarre und Harfe.

Als Mitglied des Eishockeyclubs Black Devils, der Landjugend sowie der Volkstanz- und Schuhplattlergruppe und der Musikkapelle Prägraten beweist die junge Osttirolerin ihr Engagement und ihre Vielseitigkeit. Auch das Musizieren, Klettern, Wandern, Skifahren, Skitouren und Unternehmungen mit ihren Freund:innen zählen zu Svenjas Hobbys.

„Ich gratuliere Svenja Maier herzlichst zum ‚Lehrling des Jahres 2020‘. Sie hat sich diese Auszeichnung durch ihre großen schulischen Leistungen, ihr außerordentliches Engagement im Betrieb und das starke ehrenamtliche Engagement mehr als verdient“, lobte Palfrader die Ausgezeichnete in höchsten Tönen. „Unsere engagierten Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen. Gerade in Zeiten der Coronakrise muss unser gemeinsames Ziel sein, junge Menschen für die Lehre zu begeistern und sie in ihrer Ausbildung zu fördern, um den Wirtschaftsstandort Tirol mit bestens qualifizierten Fachkräften auch für die Zukunft abzusichern. Derzeit ist die Nachfrage nach Fachkräften so groß wie schon lange nicht mehr“, so die Bildungs- und Arbeitslandesrätin.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

1 Posting bisher
fokalu13

Herzliche Gratulation Svenja, mit so tüchtigen jungen Menschen, kann man zuversichtlich in die Zukunft schauen.