„Besonders Aufrichtigkeit lege ich allen ans Herz“

Palliativarzt Clemens Scrabal spricht im Podcast über seinen Zugang zum Tod.

Clemens Scrabal begleitet und betreut Menschen die wissen, dass ihr Leben zu Ende geht. Dabei wird der Palliativmediziner von Pfleger:innen und Sozialarbeiter:innen unterstützt. Dieses mobile Palliativteam, das in Lienz stationiert ist, betreut Patientinnen und Patienten zu Hause und bietet Hilfe nach einem besonderen Maßstab an: „Es geht nicht mehr um Heilung und nicht mehr um die Lebenslänge, sondern die Lebensqualität für den Rest des Lebens. Der Wille des Patienten steht im Mittelpunkt. Und das entscheidet über die Therapie“, erzählt der Arzt in diesem bemerkenswert offenen Gespräch mit Evelin Gander, die selbst ausgebildete Hospizbegleiterin ist.

Zentrale Fragen für Sterbende und deren Angehörige werden angesprochen. Wie sagt man einem Menschen, dass er unheilbar krank ist und bald sterben wird? Welche Behandlung ist angemessen und welchen Rahmen braucht die aktuell diskutierte Sterbehilfe? „Man darf Menschen, die keine Zeit mehr haben, auch keine Zeit stehlen“, ist Clemens Scrabal überzeugt und verrät auch, wie er ganz persönlich mit dem Thema Tod umgeht. Was sollten Menschen besonders berücksichtigen, wenn sie einen sterbenden Menschen betreuen? „Besonders Aufrichtigkeit lege ich allen ans Herz,“ betont der Palliativarzt.


Der Dolomitenstadt Podcast ist ein akustisches Magazin, das die Redaktion von dolomitenstadt.at in Lienz zusammenstellt. Das Themenspektrum ist breit und beschränkt sich nicht nur auf die Region. Wir stellen spannende Projekte vor, widmen uns den Künsten und der Kunst des Lebens, schauen in Kochtöpfe und über den Tellerrand, greifen heiße Eisen und dicke Bücher an und diskutieren die Themen unserer Zeit mit Menschen, die etwas zu sagen haben.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

2 Postings bisher
r.ingruber

Ein sachlich-kompetentes Plädoyer für das Leben. Und die Angst vor der Unendlichkeit ist unbegründet: Ewigkeit ist keine zeitliche Kategorie, eher vergleichbar dem Moment der überstandenen Schiabfahrt.

wudilein598in9

Ein sehr interessanter Beitrag, vielen Dank dafür!