Die Stadtbücherei lädt wieder zum literarischen Advent

Zum Auftakt liest Daniela Gander aus „Männer in Kamelhaarmänteln“ von Elke Heidenreich.

Was im Vorjahr mit Erfolg gestartet wurde, findet heuer eine Fortsetzung: Das Team der Stadtbücherei und der rund um die Bücherei gebildete Literarische Zirkel haben wieder für den gesamten Advent Texte vorbereitet und eingelesen, teils von Bestseller-Autor:innen, teils von lokalen Größen. Im Vorjahr hieß das Motto „Große Gefühle“. Heuer sind „Unerwartete Begegnungen“ die literarische Klammer zwischen den einzelnen Texten.

Ab sofort und bis zum Heiligen Abend soll der literarische Advent nicht nur zum Lesen und Bücher schenken inspirieren, sondern auch ein phantasievoller Fluchtpunkt sein aus der Tristesse pandemiebedingter Einschränkungen. Unerwartete Begegnungen mitten im Lockdown? Mit guter Literatur ist das möglich. Lassen Sie sich überraschen.

Zum Auftakt liest Daniela Gander aus „Männer in Kamelhaarmänteln“ von Elke Heidenreich. Die Bestseller-Autorin haben wir schon im Vorjahr ausführlich porträtiert. Sie wurde 1943 im deutschen Korbach, Hessen, geboren und ist auch bekannt als Fernsehmoderatorin und Kabarettistin. Ihre Figur der „Else Stratmann“ brachte ihr in den 1970er Jahren schlagartig große Bekanntheit ein. 1992 debütierte sie als Schriftstellerin und veröffentlichte seither eine große Anzahl von Erzählungen und Romanen.

Lesebegeisterten Zuschauern ist Elke Heidenreich vielleicht noch aus der ZDF-Literatursendung „Lesen!“ bekannt, in der sie von 2003 bis 2008 Neuerscheinungen auf dem Buchmarkt vorstellte. Sie wurde damit eine der einflussreichsten Literaturkritikerinnen im deutschsprachigen Raum. Ein von ihr besprochenes Buch wurde auf alle Fälle ein Verkaufsschlager, egal ob gelobt oder verrissen.

Elke Heidenreich erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Auszeichnungen und Preise. Foto: Leonie von Kleist

In ihren eigenen Erzählungen widmet sich Elke Heidenreich vor allem menschlichen  Beziehungen, Bedürfnissen, Animositäten und allerlei anderem zwischenmenschlichen Tiefen und Untiefen. In „Männer mit Kamelhaarmänteln“ geht es um Kleider. Um Mäntel, Jacken und Hosen. Aber auch um Geschichten von Freundschaft und Erinnerungen an das ein oder andere Missgeschick.


Die Lesereihe „Unerwartete Begegnungen“ wird vom Literaturkreis der Stadtbücherei Lienz realisiert, dessen Mitglieder die Texte ausgewählt und selbst eingelesen haben. Ursprünglich waren adventliche Lesungen in der Bücherei geplant, die aber der Pandemie zum Opfer fielen. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren