Mehr Corona-Patienten in den Tiroler Spitälern

Die Zahl der Corona-Infizierten hat in Tirol in den vergangenen 24 Stunden stark abgenommen, jedoch gab es eine Zunahme bei den Spitalsaufnahmen. In stationärer Behandlung befanden sich 278 Infizierte, um 17 mehr als tags zuvor. 64 davon (minus drei) lagen auf Intensivstationen. Im BKH Lienz werden aktuell 28 Patient:innen mit Covid-Infektion auf der Normalstation und sechs auf der Intensivstation behandelt. Die Sieben-Tages-Inzidenz verringerte sich in Tirol auf 814 (Österreich-Durchschnitt: 667). Die höchsten Inzidenzen verzeichneten nach wie vor die Bezirke Lienz mit 1.042, gefolgt vom Bezirk Schwaz mit 944 und dem Bezirk Kufstein mit 939.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?