Solidarität, Wiederherstellung und Zwiesprache

Birgit Winkler vom Verein „Steirische Autoren“ liest aus ihren Texten.

Birgit Winkler wurde 1960 in Graz geboren, sie ist Leiterin des Vereins „Steirische Autoren“, Mitglied des Grazer Literaturclubs, des Innsbrucker Turmbundes, der IG-Autoren und freischaffende Schriftstellerin. Sie verfasst die unterschiedlichsten Textgattungen – beispielsweise Romane, Essays, Kurzprosa, Lyrik und Jugendliteratur.

Birgit Winkler. Foto: Privat

Winkler setzt als Duanna Mund in ihren Werken einen gesellschaftspolitischen Schwerpunkt und nimmt zu Fragen der Zeit Stellung. Sie ist nach eigenen Angaben eine Kämpferin für einen nicht elitären und möglichst lebendigen Umgang mit Literatur. Beim Schreiben versucht sie auch, die ungelebten Aspekte ihres Wesens auszudrücken. Sie beschreibt ihren Arbeitsprozess als von Disziplin und Selbstbeherrschung geprägt. Vor allem in gereimten, freirhythmischen und experimentellen Gedichten findet sie eine Ausdrucksform, die ihrem Wesenszug besonders entspricht.


Die Lesereihe „Unerwartete Begegnungen“ wird vom Literaturkreis der Stadtbücherei Lienz realisiert, dessen Mitglieder die Texte ausgewählt und selbst eingelesen haben. Ursprünglich waren adventliche Lesungen in der Bücherei geplant, die aber der Pandemie zum Opfer fielen. 

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren