So begann das Jahr 2020 im Lienzer Becken. Damals wurde noch kräftig geböllert. Am 1. Jänner 2021 war es deutlich ruhiger. Foto: Fru

So begann das Jahr 2020 im Lienzer Becken. Damals wurde noch kräftig geböllert. Am 1. Jänner 2021 war es deutlich ruhiger. Foto: Fru

Umweltbewusstsein und Covid dämpfen Silvesterknallerei

Grüne Landesrätin Felipe appelliert, auf Feuerwerkskörper zu verzichten.

Alle Jahre wieder kommt pünktlich nach Weihnachten der Appell an die Bevölkerung, wenn möglich auf das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu Silvester zu verzichten. Umweltlandesrätin Ingrid Felipe (Grüne) listet auch heuer eine Reihe von Gründen auf, warum das bunte und laute Spektakel recht unvernünftig ist: „Der Feinstaub und die in den Raketen verarbeiteten Metalle belasten die Luft rund um den Jahresbeginn um ein Vielfaches. Der explosionsartige Lärm und das grelle Licht verstören Wildtiere ebenso wie Haustiere und führen oft zu Panikreaktionen und Angstzuständen. Zudem kommt eine Unmenge an Müll – oft durch die Explosionen in kleinste Partikel zerfetzt – in unseren Wäldern, Wiesen und Gewässern zu liegen, der niemals gesammelt oder gar entsorgt werden kann.“

Die vom Land Tirol durchgeführten Feinstaubmessungen zum Jahreswechsel 2020/2021 zeigten eine erhebliche Verbesserung der Luftqualität im Vergleich zum selben Zeitraum der Vorjahre, erläutert Felipe: „Am 1. Jänner 2021 kam es erfreulicherweise zu einem massiven Rückgang der Feinstaubbelastung. Der Tagesmittelwert lag bei allen Tiroler Luftgütemessstellen teilweise sogar sehr deutlich unter dem Grenzwert von 50 µg/m³. Derart niedrige Werte am Neujahrstag hat es seit Beginn der Feinstauberhebung in Tirol nicht gegeben und ist auf die damals geltenden Coronamaßnahmen, aber auch auf die zunehmende Sensibilität und das gestiegene Bewusstsein in der Bevölkerung zurückzuführen.“

Die Landesrätin hofft auf einen ähnlichen Effekt in diesem Jahr, zumal das Abbrennen von Feuerwerken auch immer mit einer erheblichen Verletzungs- und Brandgefahr einhergeht: „Wir wissen alle, wie sehr unsere Krankenanstalten und Rettungskräfte seit mittlerweile fast zwei Jahren durch die Coronapandemie belastet sind. Schauen wir doch gemeinsam darauf, dass wir mit Verletzungen, die durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern entstehen – oft auch dem Übermut geschuldet – unser Gesundheitssystem nicht noch zusätzlich belasten und feiern wir den Jahresbeginn ohne Knallerei, aus Rücksicht auf unsere Mitmenschen, die Natur und unsere Tiere “, appelliert Felipe an alle in Tirol lebenden und urlaubenden Menschen, möglichst auch heuer auf Feuerwerke zu verzichten.

Das bundesweit geltende Pyrotechnikgesetz verbietet eigentlich generell das Abfeuern von Silvesterraketen im Ortsgebiet, allerdings wird dieses Verbot zu Silvester in den meisten Gemeinden weder kontrolliert noch geahndet.

Die Arbeit von
dolomitenstadt.at unterstützen

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade in Krisenzeiten ist faktenorientierte und schnelle Information wichtig.
Wir arbeiten trotz Rückgang bei den Werbeeinnahmen mit großem Einsatz, um Sie bestmöglich – und kostenlos! – zu informieren.

Wenn Sie unsere journalistische Arbeit mit einem einmaligen Beitrag unterstützen möchten, haben Sie jetzt Gelegenheit dazu. Wir würden uns freuen!

Sie möchten dolomitenstadt.at unterstützen?

Ein Posting verfassen

Sie müssen angemeldet sein, um ein Posting zu verfassen.
Anmelden oder Registrieren

14 Postings bisher
so ist es vielleicht

Seit unser Hunderl immer panisch bei jedem kleinen Knaller völlig panisch reagiert und sich verstecken versucht, bin auch ich gegen diesen Lärm- und Müllbringenden Unsinn! Bei (auch umgesetzter) Strafverfolgung verbieten, dann sollts besser werden.

bergfex

Hier steht doch "Covid" , und man darf posten ...woow

C'est la vie

Ich sehe keinen Sinn in dieser hirnrissigen Knallerei: sie ist schlecht für Umwelt, Tierwelt und Geldbörse ... aber die Dummheit der Menschen stirbt bekanntermaßen zuletzt.

gemeiner Waldkauz

Bitte denkt an die Tiere die um uns herum leben. Danke.

hoerzuOT

Schlichtweg verbieten. Dann hat sich's.

fokalu13

Schade, dass es nur eine Empfehlung ist, auf das Feuerwerk zu Silvester zu verzichten. Ich wäre für ein Verbot. Wieviele Argumente gegen die sinnlose Knallerei braucht es denn noch? Eines ist noch nicht erwähnt worden, das sind all die Leute in den Krankenkäusern, Altersheimen und nicht zu vergessen all jene, die einen Krieg erlebt haben.

    chiller336

    generell ist das feuerwerk schiessen im ortsgebiet verboten. eine zeitliche ausnahme kann der/die bürgermeister/in veranlassen. also elisabeth, mach was

12345

Feuerwerk gehört generell einfach verboten! Nichts wie rausgschmisseney Geld, Dreck überall, Feinstaub ohne Ende, panische Tiere und das alles für nichts und wieder nichts. Bevor man über Verkehr hin oder her diakutier sollte man das einmal abschaffen dann kann man drüber diskutieren auch den Personenverkehr grüner zu machen, aber solang Feuerwerk erlaubt ist brauch man mMn darüber nicht diskutieren, Personentransport hat nämlich einen Sinn, diese ganzen Feuerwerke nicht.

hunter

Phillipe ... du hast so großartige Ideen um die Welt zu retten ... hoffentlich nimma la.....

hunter

grün, grüner ... man kann alles in Frage stellen ... wir könnten auch noch in Höhlen wohnen ohne Grundverbrauch ... wir könnten zu Silvester nichts trinken - kein Müll ... wir könnten Neujahr keine Verwandten besuchen - keine Abgase ... wir könnten die Fu... der Kühe in Balons fassen und ins Weltall schicken ... wir könnten ...

    12345

    Gerade du als Jäger (nehme ich einfach mal an) solltest gegen die Feuerwerke sein, aber wirst wohl so ein Trophähenjäger sein und keiner aus Überzeugung.

    senf

    @hunter: hast du dich schon einmal gefragt, wie blöd der mensch eingentlich sein muß, wenn er mit feuerwerkskörpern herumpallert um zu seiner befriedigung aufmerksamkeit zu erlangen? in der finsternis?

    da gehts nicht um rot, grün oder schwarz, da geht es wohl mehr um die geistige einstellung.

    Ps: die aufmerksamkeit haben diese menschen immer dann, wenn grundeigentümer oder straßenkehrer den sauhaufen aufräumen müssen, irgendwelches objekt abgefackelt wurde oder kinder wegen hautverbrennungen herumblärren.

    wir schreiben das jahr 2021.

    bitte komm auch an!

    multi 1

    Welche Partei ist mit den Grünen in einer Koalition, genau die schimpfen am meisten.